• DVU-Kandidat bei Wahlen an der Universität

Potsdam : DVU-Kandidat bei Wahlen an der Universität

Bei den Wahlen zum Studierendenparlament der Universität Potsdam ist es zu einem Eklat gekommen. Wie gestern bekannt wurde, stand für den RCDS – den CDU-nahen Studierendenverbund – ein Kandidat auf der Liste, der bei der Wahl zum 4. Brandenburgischen Landtag 2004 für die Deutsche Volksunion (DVU) angetreten war. Auch bei der Jungen Union Potsdam war er nach Angaben des RCDS aktiv.

Mittlerweile sei er von allen Unions-Positionen zurückgetreten, das Mandat im Studierendenparlament wird er, wie Clas Hasslinger vom RCDS den PNN gestern sagte, nicht antreten. „Solch ein Gedankengut können wir nicht im RCDS tolerieren“, sagte der BWL-Student. Die Vergangenheit des Kandidaten sei erst während des Wahlkampfes bekannt geworden. Man habe ihn aus Wahlveranstaltungen heraus genommen, seinen Namen aber nicht mehr von der Liste streichen können. Das relativ gute Abschneiden des Kandidaten erkläre sich aus seinem ersten Listenplatz.

Dem Vernehmen nach befürchtet man bei der Jungen Union eine Unterwanderung durch die DVU. Der Name des Betreffenden ist von den Internet-Seiten der JU und des RCDS entfernt worden. Kix