• Drogenmissbrauch in Potsdam: Polizei bringt 21-Jährige in Fachklinik

Drogenmissbrauch in Potsdam : Polizei bringt 21-Jährige in Fachklinik

Im Stadtteil Schlaatz stand eine Frau unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Zudem fanden Ermittler bei ihr zwei Gramm Cannabis.

Ein Facharzt hatte die Einweisung der Frau verfügt. 
Ein Facharzt hatte die Einweisung der Frau verfügt. Foto: picture alliance/dpa

Potsdam - Eine junge Frau ist am späten Montagabend von der Polizei aus ihrer Wohnung im Stadtteil Schlaatz geholt und in eine Fachklinik gebracht worden. Beamte hatten die 21-Jährige gegen 23.45 Uhr aufgesucht, weil eine Zeugin die Polizei wegen Ruhestörung gerufen hatte. 

In der Wohnung stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Frau „augenscheinlich erheblich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln“ stand, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Beamten fanden außerdem zwei Gramm Cannabis und diverse „szenetypische Verpackungstütchen“. 

Anschließend wurde die 21-Jährige einem Arzt vorgeführt, um festzustellen, ob sie „gewahrsamstauglich“ ist. Dieser verfügte dann die Einweisung der Frau in eine Fachklinik.