• Donnerstag, 9. Januar 2020: Das ist heute in Potsdam wichtig

Donnerstag, 9. Januar 2020 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Wer Probleme mit den guten Vorsätzen hat, dem wird heute geholfen. Zudem freuen wir uns auf die Rückkehr der 80er, einen überarbeiteten "Nosferatu" und wir haben gute Nachrichten für Punkrocker.

Mit "Die zwölfte Stunde" entstand zu Beginn der Tonfilm-Ära eine Bearbeitung von Murnaus früher Dracula-Verfilmung "Nosferatu".
Mit "Die zwölfte Stunde" entstand zu Beginn der Tonfilm-Ära eine Bearbeitung von Murnaus früher Dracula-Verfilmung "Nosferatu".Foto: Henning Kaiser/dpa (Archiv)

Potsdam - Die guten Vorsätze wackeln? Die morgendliche Joggingrunde schon wieder auf morgen verschoben? Schokolade und Chips sind wieder allabendliche Begleiter? Ein Bierchen trotz "Dry January" und eine Zigarette zum Kaffee sind schon wieder Alltag? Jetzt aber mal zusammenreißen! Laut einer DAK-Umfrage haben im vergangenen Jahr 61 Prozent der Deutschen immerhin vier Monate lang die guten Vorsätze durchgehalten. Wer neben dem guten Willen professionelle Hilfe braucht, der hat heute Glück: Die DAK bietet unter der kostenlosen Rufnummer 0800 1111 841 heute von 8 Uhr bis 20 Uhr eine Gute-Vorsätze-Telefonhotline an.

New Year's Resolutions

Der ein oder andere wird sich neben der Gesundheit auch andere Projekte für das neue Jahr vorgenommen haben. Vielleicht eine Sprache lernen? Englisch? Dann haben wir einen guten Tipp: Die Volkshochschule bietet für Kurzentschlossene einen Englischkurs für Anfänger an. Der Kurs findet ab heute jeden Donnerstag von 15 Uhr bis 16.30 Uhr im Projekthaus Erlenhof 32 im Schlaatz statt.

Die Dozentin ist Muttersprachlerin und hat außer den sprachlichen Grundlagen auch Wissenswertes und Ungewöhnliches über die englische Kultur im Programm. Die Kursgebühr für insgesamt zehn Termine beträgt 89 Euro, ermäßigt 77 Euro.

Prozess wegen Kindesmissbrauchs

Der Prozess gegen den mutmaßlichen Sexualstraftäter, der Ende Mai am Möbelhaus Porta ein sechs Jahre altes Mädchen entführt und sexuell missbraucht haben soll, wird heute vor dem Landgericht fortgesetzt. Beim letzten Prozesstag kam heraus, dass der 58-jährige Tatverdächtige bereits in der DDR wegen Sexualdelikten verurteilt wurde.

Derzeit sind bis März Verhandlungstermine geplant.

Festivalhilfen und Rechenzentrum

Im heutigen Kulturausschuss der Stadtverordneten geht es unter anderem um die Potsdamer Festivalförderung in diesem Jahr. Im vergangenen Jahr kamen fast 50 Projekte in den Genuss der Festivalförderung. Darunter Localize, Intersonanzen, Fête de la Musique.

Ebenfalls auf der Agenda steht wieder mal die Zukunft des Kunsthauses Rechenzentrum bzw. der geplante Neubau.

Ein weiteres Thema ist der Wettbewerb 'Kunst im Kreisverkehr'. Dabei geht es um die künstlerische Gestaltung zweier Kreisverkehre in Golm.

Das Gremium tagt öffentlich ab 17.30 Uhr – im Haus 9, Raum 107, auf dem Campus der Stadtverwaltung an der Hegelallee.

Gesprächsrunde mit Genossen

Die Potsdamer SPD-Fraktionsvorsitzende Imke Eisenblätter lädt heute von 16 bis 17 Uhr zur ihrer Bürgersprechstunde in das Haus der Begegnung in der Waldstadt.

Diavortrag über Borneo

Um die faszinierende Welt der Insel Borneo geht es in einem 3D-Diavortrag am heutigen Donnerstag um 10 Uhr im Stadtteilladen in der Anni-von-Gottberg- Straße 14. Karl Amberg spricht über das Land der Kopfjäger, bedrohte Orang-Utans, fleischfressende Pflanzen und atemberaubende Höhlenlabyrinthe. Der Eintritt kostet 3 Euro.

Kostenlose Sozialrechtsberatung

Die Richterin Lena Genz bietet heute von 13 bis 15 Uhr eine kostenlose Sozialrechtsberatung im Haus der Begegnung, Zum Teufelssee 30, an. Themen sind unter anderem Arbeitslosengeld 2, Erwerbsminderungs- und Schwerbehindertenrecht. Um Anmeldung unter Tel.: (0331) 270 29 26 oder per E-Mail an [email protected] wird gebeten.

Verbundenheit mit Polen

Wolfgang Templin ist heute um 19 Uhr zu Gast bei den deutsch-polnischen Gesprächen im Restaurant „Zum Fliegenden Holländer“ in der Benkertstraße 5. Der ehemalige DDR-Bürgerrechtler und Mitbegründer des Bündnis 90 ist seit den 1970er-Jahren eng mit dem östlichen Nachbarland verbunden. Templin, der auch Autor mehrerer Bücher ist, spricht über sein Verhältnis zu Polen. Die Veranstaltung wird von der Gesellschaft für deutsch-polnische Zusammenarbeit organisiert.

Werdende Mütter willkommen

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des katholischen St.-Josefs-Krankenhauses, Allee nach Sanssouci 7, lädt werdende Eltern heute um 19 Uhr zu einem Elterninformationsabend mit Kreißsaalführung ein. Die Hebammen stehen für Fragen zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht nötig, teilte das Krankenhaus mit.

Der etwas andere Nosferatu

Im Filmmuseum wird heute die "Die zwölfte Stunde" gezeigt. Der Film aus dem Jahr 1930 ist eine "nicht autorisierte Bearbeitung von Murnaus "Nosferatu", wie die Murnau-Stifung mitteilt.

Der Film ist der Auftakt zu der Filmreihe "Fassungslos! Ein anderer Blick auf Filmklassiker". Bis zum 24. Januar präsentieren der Masterstudiengang Filmkulturerbe der Filmuniversität Babelsberg und das Filmmuseum Potsdam gemeinsam eine Auswahl deutscher Stummfilmklassiker in ungewöhnlichen Fassungen.

Oft wurden die Stummfilme nachträglich vertont, bearbeitet oder gar neu zusammengeschnitten.

Die heutige Vorführung des Gruselklassiker des Filmregisseurs Friedrich Wilhelm Murnau beginnt um 19.30 Uhr - mit Klavierbegleitung und einer vorherigen Einführung.

Murau liegt übrigens in einer Gruft auf dem Südwestkirchhof in Stahnsdorf. Zumindest Teile von ihm. Sein Kopf wurde bekanntlich im Sommer 2015 gestohlen und ist seitdem verschollen. Gruselig.

Verkleidete Sportler

Oh ja, auch die 80er waren gruselig. Zumindest die Mode. Man sagt ja, dass Modetrends immer wiederkommen, aber irgendwo hört der Spaß auf. Oder auch nicht: Die Sportwissenschaftler des 3. Semester an der Universität Potsdam laden heute nämlich "zum fröhlichen Verkleiden & Feiern ins Waschhaus". Motto: "Back to the Eighties".

Beginn ist um 22 Uhr, Karten gibt es "für Studi-freundliche 7 Euro".

Da fällt uns gerade noch ein...

Leider, leider mussten wir ja kurz vor Weihnachten auf das traditionelle Jahresabschlusskonzert von Cherry Bomb verzichten. Die doofe Grippe hatten den Sänger umgehauen. Er hat es jedoch überstanden und prompt wurde der Nachholtermin bekanntgegeben: Am 21. Februar schüttelt uns die Potsdamer Punkrock-Combo so richtig durch. Das Jahresauftaktkonzert findet im Club Charlotte statt und beginnt um 20 Uhr. Zudem hat sich eine Vorband angekündigt: Finding Kelly Fornia aus Berlin. Und ganz wichtig: Es gibt bereits Tickets im PDM-Beach Tattoo in der Jägerstraße in der Potsdamer Innenstadt zu kaufen.

Zum Schluss das Wetter

Das derzeitige Wetter ist übrigens auch prädestiniert für Erkältungen. Es wird relativ warm, aber nicht zu warm. Und es wird nass. Sehr nass. Vermutlich wird es den ganzen Tag regnen. Bleiben Sie gesund!

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.