• Potsdam Tipps und Termine für den 7 März 2019

Donnerstag, 7. März 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute Abend bitte keinen Schreck bekommen, wenn Schwerbewaffnete über die Brandenburger Straße laufen. Das ist reine Unterhaltung. Richtig spannend wird es heute im Filmmuseum, wenn man am alten Potsdam Interesse hat.

So ähnlich wird es auf der Brandenburger Straße heute Abend aussehen... stellen wir uns zumindest vor. Ist aber alles ganz harmlos: Dreharbeiten.
So ähnlich wird es auf der Brandenburger Straße heute Abend aussehen... stellen wir uns zumindest vor. Ist aber alles ganz...Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Potsdam - Heute vor genau 100 Tagen hat Mike Schubert offiziell das Amt als Oberbürgermeister in Potsdam übernommen. Noch regiert er mit dem "alten" Mehrheitsverhältnis im Stadtparlament, aber - da wir gerade bei Zahlenspielen sind - in genau 81 Tagen ist Kommunalwahl. Man darf gespannt, wie sich das Stadtparlament dann zusammensetzt und wie schwierig oder einfach sich die Arbeit des Oberbürgermeisters dann gestaltet.

Zwei Tage Umbauphase

Am Samstag eröffnet die Picasso-Ausstellung im Museum Barberini. Dafür sind letzte Arbeiten nötig - und das Museum bleibt heute und morgen geschlossen. Man befinde sich derzeit "in der Hochphase des Umbaus", heißt es zur Begründung.

Das historische Babelsberg

Zu einem Rundgang zu den Ursprüngen Babelsbergs lädt heute Morgen ab 10 Uhr der „Förderverein Akademie 2. Lebenshälfte“ ein. Geführt wird die Tour von Bernd Gladitz. Treffpunkt ist vor der Kirche am Neuendorfer Anger. Weitere Informationen telefonisch unter (0331) 200 46 95 oder per E-Mail an [email protected].

Miteinander sprechen

In Potsdam hat sich der Bürgerdialog etabliert. Bürger haben die Möglichkeit, ihre Anliegen direkt vortragen. Sei es in der Einwohnersprechstunde oder im direkten Gespräch.

Oberbürgermeister Mike Schubert wird heute das Konzept des diesjährigen Bürgerdialogs vorstellen. Jetzt schon festgelegt ist eine Stadtteilwanderung durch Potsdam-West am kommenden Samstag. Schubert und andere Verwaltungsmitglieder werden hier "Fragen und Themen" sammeln. Knapp zwei Wochen später findet ein Stadtteildialog in Potsdam-West statt - plus eine persönliche Bürgersprechstunde - bei dem auf die Probleme der Anwohner eingegangen werden soll. 

Wer seine Anregungen nicht während des Spaziergangs einbringen will oder kann, kann diese auch online kundtun.

Gehen ist gesund

Aber Bewegung tut gut. Jede körperliche Aktivität, ob im Sportverein oder der alltägliche Spaziergang, ist gut für die Gefäßgesundheit. Und es muss nicht immer ein Marathon sein. Gehen reicht. Herzinfarkt, Schlaganfall oder Nierenschäden können eventuell verhindert werden. Gesine Dörr, Chefärztin der Klinik für Innere Medizin am Alexianer St. Josefs-Krankenhaus, stellt heute um 17 Uhr in der Volkshochschule im Bildungsforum (VHS) spezielle Programme für ein effizientes Gehtraining vor. Der Eintritt ist frei.

Anmeldungen sind möglich unter [email protected] oder telefonisch unter 0331/289 45 62.

Vor langer Zeit in Potsdam, Teil I

Im Filmmuseum laufen heute ab 15 Uhr einige wirklich sehr empfehlenswerte Kurzfilme über Potsdam aus längst vergangener Zeit: Das älteste Zeitdokument hat bereits 93 Jahre auf dem Buckel: "Ein Tag in Potsdam" aus dem Jahr 1926.

Vor den Filmen gibt es zudem eine Einführung von Hans-Gunter Voigt vom Verein der Freunde und Förderer des Filmmuseums Potsdam.

Vorabend zum Frauentag

Im Club Charlotte wird heute der Film "Neue Frauen" gezeigt. In dem Film aus dem Jahr 1991 werden fünf Frauen porträtiert: Marianne Birthler, Eva Kunz, Beate Blechinger, Petra Bläss und Helga Schulte. Heute, 28 Jahre später, kommen Regisseurin Ursula Demitter sowie Petra Bläss und Beate Blechinger nach Potsdam und blicken auf die vergangenen Jahre zurück. Haben Sie ihre Ideen verwirklicht, ihre Ziele umgesetzt? Heute Abend um 19 Uhr erfahren wir es. Der Eintritt ist kostenfrei.

Vor langer Zeit in Potsdam, Teil I

Im Potsdam Museum findet heute im Rahmen der Ausstellung „Umkämpfte Wege der Moderne. Geschichten aus Potsdam und Babelsberg 1914-1945“ eine Lesung statt, die die Zerrissenheit der Potsdamer zwischen den beiden Weltkriegen verdeutlicht. Markus Wicke, Vorsitzender des Fördervereins des Potsdam-Museums e.V., liest heute um 18 Uhr aus den Lebenserinnerungen des Potsdamer Kunst- und Buchhändlers Karl Heidkamp: "Welch ein Glück, in dieser Zeit zu leben! Neues entsteht, noch nicht dagewesenes Neues!", schwärmte dieser in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Eine Sichtweise, die sicher nicht alle teilten.

Klassik im Nikolaisaal

Unweit von der Lesung entfernt, holt das Neue Kammerorchester Potsdam zum „Paukenschlag“ aus. Unter der Leitung von Guy Braunstein ist heute um 19.30 Uhr im Nikolaisaal Joseph Haydns Symphonie Nr. 94 zu hören. Und auch auf Mozart darf man sich freuen: auf seine „Serenata notturna“ und das Violinkonzert Nr. 3.

Vortrag zu Bauhaus

Heute um 18 Uhr lädt die Urania Potsdam zum Vortrag „Das Bauhaus und die Tschechoslowakei“ in der Gutenbergstraße 71/72 ein. Den Vortrag hält Vladimír Šlapeta. Der Eintritt kostet 6, ermäßigt 5 Euro.

Fiktiver SEK-Einsatz

Heute wird die Brandenburger Straße zum Drehort. Für die Krimiserie Soko Potsdam wird zurzeit in Potsdam und Umgebung die zweite Staffel der ZDF-Serie gedreht - und das mit vollem Einsatz: Gefilmt wird unter anderem ein (fiktiver) Polizei- und SEK-Einsatz mitten in der Innenstadt.

Für Flaneure bedeutet dies: Kein Durchkommen auf dem Broadway. Die Brandenburger Straße wird zwischen der Jägerstraße und der Friedrich-Ebert-Straße von 20 Uhr bis 6 Uhr voll gesperrt. Für Autofahrer wird es Einschränkungen geben: Halteverbote wird es rund um den Drehort in der Charlottenstraße, der Jägerstraße und in der Friedrich-Ebert-Straße geben.

Damit es keine unnötige Aufregung gibt, wurde die echte Polizei im Vorfeld natürlich über den gestellten SEK-Einsatz informiert.

Zum Schluss das Wetter

Haben keine Wetterprognose gefunden, die wirklich schlechtes Wetter vorhergesagt hat. Wir sind heute mal mutig und lassen den Schirm nach Hause.