• Donnerstag, 5. Dezember 2019: Das ist heute in Potsdam wichtig

Donnerstag, 5. Dezember 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute ist in Potsdam der Tag für preiswerte Weihnachtsgeschenke, arbeitsnehmerfreundliche Veranstaltungen und spannende Diskussionen. Zudem haben wir einen wichtigen Hinweis für Allergiker.

Auch diese Stofftiere kann man heute ab 18 Uhr ersteigern - und noch über 120 weitere Positionen.
Auch diese Stofftiere kann man heute ab 18 Uhr ersteigern - und noch über 120 weitere Positionen.Foto: Fundbüro Potsdam

Potsdam - Heute ist so viel los, dass wir ohne große Vorrede zu den wichtigsten Terminen kommen:

Neue Gedenktafel in der Hegelallee

Eine neue Gedenktafel soll an die Besetzung der Stasi-Bezirksbehörde vor 30 Jahren erinnern. Am 5. Dezember 1989 begannen Vertreter des Neuen Forums, das Gebäude der Bezirksverwaltung des Ministeriums für Staatssicherheit zu besetzen. Damit wurde die letzte Etappe der Friedlichen Revolution in Potsdam eingeleitet. Auf Initiative des Forums zur kritischen Auseinandersetzung mit DDR-Geschichte im Land Brandenburg e.V. soll nun heute um 11.15 Uhr eine Gedenktafel am Haus in der Hegelallee 7 an diesen Augenblick erinnern. Zunächst begrüßt Bürgermeister Burkhard Exner (SPD) die Teilnehmer. Anschließend werden Maria Nooke, die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, und Manfred Kruczek vom Forum zur kritischen Auseinandersetzung mit DDR-Geschichte Reden halten. Um 12 Uhr führt dann ein Spaziergang zur Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße, wo Zeitzeugen von ihrer Inhaftierung im früheren Stasi-Gefängnis berichten.

Etwas später, um 19 Uhr, findet im Potsdam Museum am Alten Markt ein weiteres Zeitzeugengespräch mit Manfred Kruczek und Thomas Wernicke statt. Der Eintritt ist frei.

Irgendwas mit Medien

Für viele ist die Medienbranche das große Ziel. Nur was könnte der geeignete Beruf sein? Für alle Abiturienten bietet sich heute die große Chance, Einblick in die Medienwelt zu erhalten. "Irgendwas mit Medien – Berufe in Film, Funk und Fernsehen" lautet die heutige Veranstaltung des Berufsinformationszentrums. Berufserfahrene Profis werden einen Einblick in die Branche geben und "alle offenen Fragen über diese spannenden Berufsfelder sowie die Besonderheiten in dieser kreativen Branche" beantworten.

Beginn ist um 16 Uhr im Horstweg 102-108 (Straßenbahnhaltestelle Waldstraße/Horstweg). Um eine Anmeldung wird gebeten. Per Telefon (0331 / 880 2149) oder per E-Mail an [email protected].

Arbeit im sozialen Bereich

Die Medienbranche ist nicht das richtige? Lieber was mit Menschen machen? Na, dann haben wir doch noch einen guten Tipp: Auf Hermannswerder findet heute ab 18 Uhr ein Infotag der Beruflichen Schulen an. Er richtet sich an alle, die vor der Berufswahl stehen oder sich beruflich umorientieren wollen und sich ausführlich über Ausbildungswege in sozialen Berufen informieren möchten.

Lernen aus der Praxis

Bereits ihren Traumberuf gefunden haben jene, die heute am späten Nachmittag bei einer "Start-up Story Night" an der Uni Potsdam Einblicke in ihre Gründungserfahrungen geben. Ab 17.30 Uhr wird etwa Sebastian Dambeck beschreiben, wie er seine calimoto GmbH vom Nischenprodukt zum Marktführer machte. Die App berechnet speziell für Motorradfahrer die beste Strecke – ob Rundtour oder von A nach B.

Außerdem gibt es eine Speed-Pitching Session, bei der Gründerteams ihre Projekte in fünf Minuten vorstellen. Organisiert wird die Veranstaltung von Potsdam Transfer, dem Zentrum für Gründung, Innovation, Wissens- und Technologietransfer an der Uni Potsdam.

Die Teilnahme ist kostenlos, um verbindliche Anmeldung unter www.potsdam-transfer.de wird gebeten.

Übrigens: Wer es heute Abend nicht zur Uni schafft, der kann unser schönes Porträt von Calimoto lesen. Das wurde natürlich von einem Motorradliebhaber geschrieben.

Sportliche Pärchen

Ab 17.30 Uhr startet heute der Lichterpaarlauf des Potsdamer Laufclubs im Stadion am Luftschiffhafen - mit Flutlicht und Weihnachtsmusik. Zunächst ist die Bahn frei für Ü18-Läufer. Dann geht es im Halbstundentakt weiter. Zudem gibt es zwei 60-Minuten-Rennen. Bisher haben sich, und das ist Anmelderekord, 185 Paare angemeldet, die sich heute Abend sportlich betätigen wollen, aber auch spontane Duos sind herzlich willkommen. Vor Ort ist übrigens auch Jens Nerkamp, der schnellste Deutsche beim Berlin Marathon. Und um noch mehr Druck aufzubauen: Im vergangen Jahr legte das siegreiche Team mehr als 19 Kilometer im Stundenrennen zurück, knappe 10 Kilometer schafften die besten zwei Läufer im halbstündigen Rennen.

Mehr Informationen unter lichterpaarlauf.de.

Seltene Gelegenheiten

Viele schaffen es zeitlich einfach nicht, unter der Woche nach Feierabend den Weihnachtsmarkt in der Innenstadt zu besuchen, in Ruhe zu shoppen oder ins Barberini zu gehen. Heute ist das alles möglich - trotz Paarlauf. Bei guter Planung sogar alles zusammen: Nach Arbeitsschluss erst ein Schnäppchen machen, dann einen Glühwein trinken, rüber ins Barberini, zurück zum Weihnachtsmarkt und dann shoppen gehen. Aber der Reihe nach:

Schnäppchenjäger aufgepasst

Heute startet die 41. regionale Versteigerung von Fundsachen des Potsdamer Fundamts. Die Liste umfasst über 120 Positionen. Es gibt Fahrräder, Bücher, Brillen, diverse Kleidungsstücke, Tücher, noch mehr Brillen.... unglaublich viele Brillen, natürlich auch Sonnenbrillen, Schmuck, Koffer, Schuhe und Taschen. Start der Aktion ist um 18 Uhr. Das Besondere: Die Uhr/ der Preis tickt rückwärts. Da kann man natürlich pokern und hoffen, dass der Preis für das jeweilige Lieblingsstück immer weiter nach unten rutscht - oder sofort kaufen. Die Auktion endet in zehn Tagen.

Länger einkaufen - Achtung bei Bio-Schokolade

Am Tag vor Nikolaus haben die Stände auf dem Weihnachtsmarkt "Blauer Lichterglanz" traditionell länger auf. Und nicht nur die: Auch die Geschäfte der Innenstadt laden bis 22 Uhr zum Shoppen ein.

Wer also noch kein Nikolausgeschenk hat, kann heute nach dem Feierabend also noch entspannt einen Glühwein trinken und dann noch eine kleine Gabe für den (natürlich geputzten) Stiefel besorgen. Aber Vorsicht bei der "Bio Schweizer Edelvollmilchschokolade" von Rewe: Bei Tafeln mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 24.08.20 der Charge 1306064B wurde für die Sorte 'Bio Mandelkrokant' die Verpackung der 'Bio Edelvollmilch-Schokolade' eingesetzt.

Da fällt uns noch ein: Heute das Wichteln nicht vergessen. Die Bürgerstiftung Potsdam ruft die Potsdamer dazu auf, kleine Geschenke zu verpacken und im Stadtgebiet zu verteilen. Wer dann morgen früh eins findet, kann es gerne mitnehmen. Und je mehr mitmachen, desto größer ist der Spaß.

Ein jüdischer Rapper im Gespräch

Die Friedrich Naumann Stiftung lädt heute Abend in der Uni Potsdam zu einer besonderen Diskussionsveranstaltung. Eingeladen ist der aus Israel stammende Rapper Ben Salomo. Thema: „Guck mal, der Jude!“ - Ein Gespräch über Antisemitismus damals und heute.

Rapper und Antisemitismus? Da war doch was? Richtig, im vergangen Jahr gab es den "Echo"-Skandal. Die Rapper Kollegah und Farid Bang hatten die Auszeichnung für ein gemeinsames Album erhalten, in dem mehrere unsägliche, teils antisemitische Textzeilen vorkamen. Viele Musiker gaben aus Protest ihre Auszeichnungen zurück. Es war die letzte "Echo"-Verleihung. Die Vergabe des Preises wurde eingestellt. So viel zum Rahmen. Heute diskutieren Salomo und Nick C. Hörmann, Sprecher der Jüdischen Hochschulvereinigung Beth Hillel, über die hochaktuelle Thematik. Beginn ist um 18.30 Uhr im Campus Griebnitzsee, Haus 6. Der Eintritt ist kostenlos, um eine Anmeldung wird gebeten.

Lange Museumsnacht

An jedem ersten Donnerstag im Monat hat das Museum Barberini bis 21 Uhr geöffnet. Offen sind alle Ausstellungsräume und das Café & Restaurant. Darüber hinaus bietet das Museum Extraführungen mit thematischem Schwerpunkt sowie Kinovorführungen im Auditorium an. Heute beispielsweise um 19 Uhr einen Vortrag zur Technik und Farbwahl in Van Goghs Stillleben. Zudem läuft heute Abend um 18.30 Uhr im Auditorium der Film "Die großen Künstlerduelle. Van Gogh vs. Gauguin". Für Museumsbesucher sind die Filmvorführungen kostenfrei, der Vortrag kostet 3 Euro.

Wo spielt heute die Musik?

Auf jeden Fall im Lindenpark. Stoppok ist dort ab 20 Uhr zu Gast und wird mit seinen humorvollen und sympathisch-schnoddrig vorgetragenen Songs begeistern. Der inzwischen in Hamburg ansässige Musiker blickt im aktuellen Programm "Solo" auf ein Repertoire aus fast 40 Jahren zurück. Solo ist übrigens wörtlich zu nehmen. Seine Band lässt er heute Zuhause.

Auch im Nikolaisaal wird musiziert. Björn Casapietra stellt dort heute Abend um 19 Uhr die schönsten italienischen, deutschen, französischen und keltischen Weihnachtslieder vor. Dabei darf natürlich ein Klassiker nicht fehlen: "Sind die Lichter angezündet" wird sicher ein Höhepunkt der Show, verspricht der Veranstalter. Aber der Tenor hat natürlich noch mehr drauf als Weihnachtslieder. Lassen Sie sich überraschen - oder lesen hier beim Veranstalter weiter.

Es weihnachtet in Potsdam

Advent wie in Bullerbü wird heute von 15 bis 18 Uhr im Bürgerhaus am Schlaatz, Schilfhof 28, gefeiert: Im Foyer werden Zimtschnecken gebacken und später gegessen, Andreas Peer Kähler liest eine Geschichte der berühmten Kinderbuchautorin Astrid Lindgren und die Astrid-Lindgren-Combo spielt schwedische Musik.

Und zu gewinnen gibt es auch was: Heute verlosen wir einen 30-Euro-Gutschein für das Gartencenter Geltow. Einfach >>hier<< anmelden, das Stichwort "Adventskalender + Türchen Nr. 5" eingeben und mit ein bisschen Glück den besagten Gutschein gewinnen. 

» Mehr als nur "Blauer Lichterglanz"
» Termine in den kommenden Tagen
» Sicherheit auf den Weihnachtsmärkten
» Alle aktuellen Infos unter www.pnn.de/weihnachtszeit.

Ein Blick zurück

Die Filme mit Gojko Mitić sind wohl allen geläufig: "Spur des Falken", "Weiße Wölfe", "Ulzana", "Blutsbrüder" oder "Der Scout" sind weithin bekannt. Aber was wären diese Filme ohne die Musik?  Gut, dass es Karl-Ernst Sasse gab. Der Potsdamer Komponist hat nämlich für diese Filmklassiker den Soundtrack komponiert - und daneben noch für hunderte andere Filme. Heute wäre Sasse 96 Jahre alt geworden. Er starb am 12. November 2006 in Babelsberg.

Leider schon tot ist auch Hans-Joachim Giersberg. Er war langjähriger Generaldirektor der Schlösser und Gärten. Wer weiß, wie es ohne ihn heute um die Parkanlagen und Schlösser bestellt wäre. Sein Verdienst ist es auch, dass die Potsdamer Kulturlandschaft in das Welterbe aufgenommen wurde, als erstes Unesco-Denkmal in den neuen Bundesländern. Dafür bekam er die Ehrenbürgerrechte der Stadt Potsdam - heute vor 18 Jahren.

Zum Schluss das Wetter

Beim Wetter blicken wir nicht zurück. Schon gar nicht auf unsere miese Vorhersage von gestern. Für heute haben wir gewürfelt: Es wird ein prima Tag - genauer legen wir uns nicht fest.

In eigener Sache

Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.