• Potsdam: Neues, Tipps und Termine am Donnerstag 25. Juli 2019

Donnerstag, 25. Juli 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute geht es in Potsdam um den Lunapharm-Skandal und AKK - und etwas Gutes tun kann man heute auch noch. 

Märchenliebhaber sollten heute zur historischen Mühle in Potsdam kommen.
Märchenliebhaber sollten heute zur historischen Mühle in Potsdam kommen.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Potsdam - Ernster Auftakt: Nach dem Skandal um gestohlene Krebsarznei des Pharma-Herstellers Lunapharm, ist der Firma verboten worden, weiter Medikamente zu verkaufen. Daraufhin forderte Lunapharm Entschädigung vom Land. Nun will sich der Arzneimittelhersteller erneut äußern: Heute findet im Dorint Hotel Sanssouci eine Pressekonferenz von Lunapharm statt. Die Firma möchte sich zu den Vorwürfen wegen illegalen Handelns mit Krebsmedikamenten äußern. 

Angetreten!

Quasi fast in Potsdam ist heute die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer: Sie besucht das Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Geltow (9 Minuten mit dem Auto von Potsdam-West). Sie informiere sich über "die Lage", heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung. Ob AKK dann auch AKs oder MPs in Augenschein nimmt, ist nicht überliefert, ebensowenig ob es Wortgefechte geben wird - auf dem geplanten Programm stehen Einweisung in die Einsatzgebiete, Vorstellung der Operationszentrale und Videokonferenz in die Einsatzgebiete, eine Pressekonferenz und ein Gespräch mit Soldaten. Dann wird noch ein Kranz im Wald der Erinnerung niedergelegt.

Das Archiv sucht Spenden

Das linksalternative Kulturzentrum Archiv in der Leipziger Straße sucht nach Spenden: Auf betterplace.org bittet es um Unterstützung: Denn das Dach weht den Organisatoren quasi vom Kopf, die Mauer, auf der es steht, muss "in ein schickes, potsdamgerechtes Fassadenkleidchen gesteckt" werden, heißt es in dem Aufruf. Zwar hat es bereits eine Förderung der Stadt gegeben, aber immer mehr Baumängel sind aufgetaucht und nun ist das Budget ausgeschöpft. Die Rechnung: Standzeitverlängerung des Baugerüsts samt Verkehrssicherung: 8800 Euro. Instandsetzung des Turms: 3256 Euro. Erneuerung des Daches: 9279 Euro. Erneuerung von drei Dachschalungen: Rund 30.000 Euro. Mauerarbeiten: 5000 Euro. Ein ganz schöner Batzen also. 

Es pumpt nochmal

Vielleicht ist es ja dieses berühmte Sommerloch, aber wir müssen an dieser Stelle nochmal auf das Abwasser-Hauptpumpwerk Am Stern zu sprechen kommen. Wie bereits gestern hier vermeldet, sind die Baumaßnahmen ja nun abgeschlossen. Jetzt kommt die News: Die Energie- und Wasser Potsdam (EWP) laden nun die Presse ein, einen Blick hineinzuwerfen - hoffentlich nicht zu tief, denn schließlich werden hier die Abwässer von rund 30.000 Potsdamern zur Kläranlage gepumpt. Spannend wird es allemal, wir gehen für Euch mal vorbei und schauen uns das an. Hoffentlich treffen wir dort mal keinen Wassernix...womit wir zum nächsten Punkt kommen. 

Störung durch den Wassernix

Eigentlich hatte sich das Ölmüller Jan anders vorgestellt: Friedlich lebt er in seiner Wassermühle. Eines Tages allerdings springt ihm aus dem Mühlenbach der schuppige Wassernix entgegen: Der will fortan seine Fischmahlzeit in der Küche des Ölmüllers kochen: un - heim - lich. Doch Müller Jan traut sich nicht so recht, den unheimlichen Gesellen wegzuschicken. Es ist Märchenzeit - man hat es vielleicht schon gemerkt - und zwar in der historischen Mühle in Sanssouci. Dort tritt heute um 17 Uhr das Erzähltheater Machandel auf und spielt Puppentheater für Kinder ab 6 Jahren. Karten bekommt man unter Tel.: (0331) 55 06 851. Der Eintritt zum 45-minütigen Stück kostet für Erwachsene 6, für Kinder 4 Euro.

Wie gewöhnt man sich an die Kita?

Für Kinder unter 6 Jahren haben wir auch was - naja, eher für die Eltern: Um die Frage, wie eine gute Eingewöhnung in der Kita gelingen kann, geht es nämlich in dem Eltern-Workshop des Vereins Potsdam bewegt Bildung. Wie schläft das Kind in der Kita? Wird es gut essen? Kann man sicher sein, dass die Eingewöhnung nicht zu lange dauert, so dass der Wiedereinstieg in die Arbeit klappt? Bei diesen und noch mehr Fragen gibt die Erziehungswissenschaftlerin und Vereinsvorsitzende Katja Lehmann Antworten. Für den Kurs am 1. August können sich interessierte Eltern und Großeltern noch anmelden (per Mail an [email protected]). Die Veranstaltungen finden von 18.15 bis 21.30 Uhr im Entfaltungsraum statt, Liefelds Grund 25. Der Kurs kostet 20 Euro pro Person.

Basteln mit der Schlösserstiftung

Bekanntlich bastelt die Schlösserstiftung ja ständig selbst: Nämlich an allen möglichen Gebäuden zum Beispiel im Park Sanssouci - derzeit ist das Orangerieschloss da ja bekanntlich Thema. Aber die Stiftung bastelt auch mit Familien mit Kindern ab acht Jahren. Heute kann man sich, wenn man noch schnell ist, von 10 bis 14 Uhr zu einem Siebdruck-Workshop im Neuen Palais und in der Museumswerkstatt am Neuen Palais anmelden. Erst gibt es dort eine Familienführung durch die Plakat-Ausstellung, dann kann man Stempel oder Schablonen anfertigen und Stoffbeutel zum Mitnehmen bedrucken. Die Teilnahme kostet 6 Euro. Anmeldung per Tel.: (0331) 969 42 00.

Wie Radfahren zu zweit, nur schöner

Und nun noch was für Erwachsene: Seit 2016 gibt es in Potsdam bereits die Initiative "Start with a Friend": Der gemeinnützige Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, soziale Kontakte zwischen Flüchtlingen und Einheimischen zu schaffen – und so die Integration voran zu bringen. Wir haben uns das Ganze schonmal angesehen, nachlesen könnt ihr die Geschichte hier. Einen Infoabend für Potsdamer, die auch gern Teil eines Tandems sein möchten, gibt es heute Abend im Café 11-Line in der Charlottenstraße. Um 19 Uhr geht es los, man muss sich aber anmelden unter: https://db.startwithafriend.de/node/add/local/register . 

Gemeinsam helfen

Wieder zu ernsten Themen: Die Brandenburgische Krebsgesellschaft sucht für eine neue Selbsthilfegruppe von Angehörigen krebskranker Menschen Mitglieder aus Potsdam und Umgebung. In der Gruppe können Probleme, Fragen und Hoffnungen mit denen besprochen werden, die eine ähnliche Situation eventuell schon gemeistert haben. Wer Interesse hat, wird gebeten, sich unter Tel.: (0331) 864806 oder per E-Mail an [email protected] zu melden. Erste Treffen könnten nach Absprache stattfinden. Die Krebsgesellschaft sitzt in der Charlottenstraße 57. Dort soll sich auch die neue Selbsthilfegruppe treffen. 

In dem Zuge starten wir übrigens einen Aufruf: Die Serienmacher von der Babelsberger Ufa rufen am Sonntag gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei DKMS und dem Filmpark auf. Eine große Registrierungsaktion gibt es am Sonntag, 28. Juli, in der Metropolishalle am Filmpark, Großbeerenstraße 200. Bei der Aktion von 12 bis 16 Uhr werden auch viele GZSZ-Stars vor Ort sein. Wer sich registrieren lässt, erhält an dem Tag zudem 50 Prozent Ermäßigung auf den Eintritt in den Filmpark. Mit einer Knochenmarkspende kann Blutkrebspatienten das Leben gerettet werden. Einem ähnlichen Aufruf 2014 waren mehr als 1500 Menschen gefolgt. 

Schlaatz-Treffen mit Überraschungsgast

Heute um 18 Uhr lädt der Schlaatz-Bürgerclub mal wieder ein: Im Friedrich-Reinsch-Haus, Milanhorst 9, gibt es dieses Mal eine themenoffene Runde. In der Einladung gibt es aber einen Cliffhänger, denn es wird ein Überraschungsgast versprochen: Und zwar ein "lieber und sehr am Stadtteil interessierter Mensch". Wir sind gespannt. 

Zum Schluss das Wetter

Heiß, heißer, Potsdam: Nach angesagten 34 Grad gestern geht es heute mit Sonne und 33 Grad weiter. Damit einem da nicht so sehr der Kopf zu rauchen anfängt, empfehlen wir einfach mal den nächsten Teil unserer PNN-Badeserie - diesmal zu Besuch am Groß Glienicker See. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.