• Donnerstag, 23. April 2020: Das ist heute in Potsdam wichtig

Donnerstag, 23. April 2020 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute feiern wir den Welttag des Buches, gucken Filme made in Potsdam, helfen lokalen Gastronomen, schwitzen in Unisportkursen und lernen uns selbst zu lieben.

Heute ist "Welttag des Buches", zahlreiche geplante Veranstaltungen werden wegen der Coronakrise verschoben.
Heute ist "Welttag des Buches", zahlreiche geplante Veranstaltungen werden wegen der Coronakrise verschoben.Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Potsdam - Heute ist sowohl der 25. Welttag des Buches als auch der Tag des Deutschen Bieres, zwei Genussmittel, die sich gegenseitig nicht ausschließen müssen. Ein Buch liest sich gut bei einem kühlen Bier, egal ob daheim im Sessel, auf dem Balkon oder im Garten. Wer nicht so gerne liest, könnte sich stattdessen die Filme des Potsdamer Filmemachers Matt Sweetwood ansehen: Der hat nämlich passenderweise eine Dokumentation namens „Beerland“ gedreht sowie die Dokumentation "Love of Books" als Editor bearbeitet. 

Filmliebhabern sei außerdem "Nackte Tiere" von der Potsdamer Regisseurin Melanie Waelde ans Herz gelegt. Der Spielfilm feierte auf der diesjährigen Berlinale Weltpremiere und erzählt von gefühlsverwirrten Teenagern, die in Brandenburg kurz vor ihrem Abitur stehen. Der sehr eindringliche und berührende Film ist derzeit auf der Webseite des Lichter Filmfests für 8 Euro ausleihbar. Im September soll er außerdem in den Kinos starten - falls die Kinos bis dahin wieder öffnen dürfen. 

Infektionszahlen steigen weiter

Das Schöne: Sowohl lesen als auch Filmegucken geht gut alleine und erleichtert somit, sich an die Kontakteinschränkungen zu halten. Denn die gelten nach wie vor und sind mit einem Blick auf die weiter ansteigenden Infektionszahlen unglaublich wichtig.

In Brandenburg ist die Zahl der Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben am Mittwoch auf 2503 gestiegen - 46 Fälle mehr als 24 Stunden zuvor. Laut Gesundheitsministerium befinden sich 239 Patienten in stationärer Behandlung, davon werden 28 intensivmedizinisch beatmet. Immerhin: Rund 1490 Covid-19-Patienten gelten laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) als geheilt. Aber: 104 Menschen kamen in Brandenburg nach einer Corona-Infektion bereits ums Leben.

Maskenpflicht ab Montag

Um einer stärkeren Ausbreitung des Virus vorzubeugen, soll ab Montag in Brandenburg Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln und im Einzelhandel gelten. Alle, die noch keine Gesichtsmaske haben, müssen nicht in Panik verfallen: Mund und Nase müssten zwar bedeckt sein, es seien aber keine medizinischen Masken notwendig, sagte Innenminister Michael Stübgen (CDU) am Mittwoch in der telefonischen Sondersitzung des Innenausschusses zur Maskenpflicht. Die Bürger könnten sich notfalls auch einen Schal oder ein Tuch vor das Gesicht binden. 

Das Wirtschaftsministerium sei außerdem dabei, eine Maskenproduktion in Brandenburg selbst auf den Weg zu bringen, kündigte Stübgen an. Alle aktuellen Entwicklungen lesen Sie weiterhin auf unserem Liveblog. 

Übrigens: Einige Potsdamer Unternehmen stellen bereits Gesichtsmasken her und verkaufen sie auch. Beispielsweise der Modedesigner Marco Marcu oder die Mitarbeiter der Unscheinbar. Wo es noch überall Masken zu kaufen gibt, haben wir hier aufgeschrieben.

Hilfe für das Potsdamer Lewy-Restaurant

Andere Potsdamer Unternehmer brauchen dringend die Hilfe ihrer Kunden. Darunter das Restaurant Lewy in der Dortustraße, das eine Crowdfunding-Kampagne gestartet hat. Das kleine Restaurant kann derzeit nicht öffnen und möchte mit dem gesammelten Geld weiterhin das Personal, die Miete sowie die Nebenkosten für das Lokal bezahlen. 15.000 Euro sind das Ziel, die Kampagne läuft bis zum 8. Mai. Unterstützer können ihren Spendenbeitrag vollkommen frei wählen. 

Wie viele andere Potsdamer Restaurants bietet auch das Lewy derzeit einen Abholservice an. Und das Gericht für zwei klingt in der Tat sehr verlockend.

Wer lieber selbst kocht, kauft vielleicht auch auf dem Wochenmarkt ein. In Kleinmachnow wird sich heute um 13.30 Uhr die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner (CDU), über die Herausforderungen der aktuellen Krise mit den Standbetreibern und Produzenten vor Ort austauschen. 

Sportübungen für zu Hause

Nach all dem guten Essen, sollte man sich auch ab und zu bewegen. Die Sportkurse der Universität Potsdam bieten sich dafür an - sie werden derzeit online angeboten. Ein paar Kurse hat der Unisport sogar auf seinem Instagramkanal in Videoform kostenlos zur Verfügung gestellt. Einen Bodystyling-Kurs etwa, der einen ordentlich zum Schwitzen bringt.  Wer es nicht ganz so gewaltig mag: Ein Pilateskurs ist ebenfalls online.

Seminar zu sozialen Netzwerken

Wenn Sie nicht so richtig wissen, was es eigentlich mit diesem Instagram und den anderen Sozialen Netzwerken auf sich hat, hilft vielleicht das "Socia Media Webinar" des NABU, das heute von 18 bis 20 Uhr online stattfindet. Das konzentriert sich zwar vor allem darauf, wie die sozialen Netzwerke für den Naturschutz genutzt werden können, erklärt aber auch, wie entsprechende Accounts eingerichtet werden. 

Fun fact: Heute vor 15 Jahren, also am 23. April 2005, lud Jawed Karim, einer der Gründer von YouTube, das allererste Video dort hoch. 

Einen YouTube-Kanal hat das Potsdamer Model Franziska Knuppe zwar nicht, dafür ist sie auf Instagram vertreten und hat jüngst ein lustiges kleines Video gepostet, in dem sie verrät, dass sie gerne die Pro7-TV-Show "The Masked Singer" schaut.

Coaching zur Selbstliebe

Soziale Netzwerke bieten gerade in der aktuellen Zeit schöne Möglichkeiten, um sich weiterhin mit der Welt verbunden zu fühlen. Doch wie sieht es eigentlich mit der Verbindung zu uns selbst aus? Unter anderem damit beschäftigen sich die in Potsdam angesiedelten Workshops "Lieben Lernen" von Mara Stadick und Vivien Schlitter. 

Sie setzen sich mit der zwischenmenschlichen Liebe, aber auch mit der Selbstliebe auseinander und bieten derzeit Online-Seminare an. Eine bewegte Meditation immer freitags beispielsweise. Oder heute um 19.30 Uhr: "Vulva lieben" einen speziellen Kurs für Frauen, in dem sie sich und eben ihre Vulva besser kennenlernen sollen. Um sich künftig noch mehr auf solche intimen Themen konzentrieren zu können, haben die beiden Frauen ebenfalls eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Für jeden Beitrag gibt es im Gegenzug kleine Geschenke. Witzige Vulva-Ohrringe beispielsweise. 

Wem das jetzt alles zu intim war, der kann auch einfach die digitale Umarmung der Sendung mit der Maus in Anspruch nehmen:

Zum Schluss das Wetter

Am Donnerstag wird es in Potsdam laut dem Wetterdienst überwiegend sonnig werden. Am Morgen ist es mit 6 Grad noch relativ frisch, aber die Temperaturen sollen bis auf 20 Grad steigen und der Wind bläst dazu nur schwach aus Ost. Genießen Sie also die Sonne ein bisschen und bleiben Sie vor allem gesund. 

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

+++
Die Potsdamer Neuesten Nachrichten stellen die Online-Berichterstattung über die Coronavirus-Pandemie kostenfrei zur Verfügung. Wir bitten Sie jedoch, ein Abonnement zu erwägen, um unsere journalistische Arbeit zu unterstützen. 
+++

Mehr zum Thema


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.