• Potsdam: News, Tipps und Termine für Donnerstag, 19. September 2019

Donnerstag, 19. September 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Es geht auf die Zielgerade der Sondierungen, man kann ein Pläuschchen mit Mike Schubert halten und ein Date mit Harry Potter gibt es auch noch.

Foto: Peter Nicholls/Reuter

Potsdam - Showdown der Sondierungsgespräche in Potsdam: Heute soll über die künftige Koalition im Land entschieden werden. Rot-Grün-Rot oder Kenia? Das ist die Frage, die heute den Landtag bewegt. Wir werden vermutlich heute am späten Nachmittag mehr wissen.

Dietmar Woidke (SPD, l.), Ministerpräsident von Brandenburg, Ursula Nonnemacher, Mitglied der vorläufigen Fraktionsspitze der Brandenburger Bündnis 90/Die Grünen (M.) und Anja Mayer, Landesvorsitzende der Linken.
Dietmar Woidke (SPD, l.), Ministerpräsident von Brandenburg, Ursula Nonnemacher, Mitglied der vorläufigen Fraktionsspitze der...Foto: Patrick Pleul/dpa

Nächste Phase am Leipziger Dreieck beginnt

Hach, was beschäftigt uns stetig das Leipziger Dreieck: Heute sollen die Bauarbeiten laut einer Ankündigung der Stadt in die nächste Phase gehen. Das hatte sich ja wie berichtet verzögert. Eigentlich war die nächste Bauphase bereits zum 21. August vorgesehen. Nun also jetzt. Die Arbeiten verlagern sich zur Südseite der Friedrich-Engels-Straße, zwischen Heinrich-Mann-Allee und der Gleisquerung der Straßenbahn. Dort sollen Leitungen um- und neuverlegt werden. Wenig überraschend ist, dass Autofahrer selbstverständlich weiterhin mit Staus rechnen müssen - unter anderem auch deshalb, weil die Verkehrsführung mehrfach geändert wird. Die Stadt verspricht aber, dass der Verkehr in beiden Richtungen einspurig fließen soll. Der Umbau des Leipziger Dreiecks hatte im Mai begonnen. Im auf zwei Jahre angelegten ersten Bauabschnitt geht es um die Verlegung der Tram-Wendeschleife.

Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD).
Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD).Foto: Sebastian Gabsch

Auf einen Plausch mit Mike Schubert

Alle die mal mit einem Oberbürgermeister an einem Tisch sitzen wollen, haben heute dazu die Chance: Denn Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) lädt zur Bürgersprechstunde um 17 Uhr ein. Da kann man aber nicht einfach mal eben so in sein Büro spazieren, sondern muss sich brav vorher anmelden. Das geht per Mail und zwar an: [email protected] .

Wenn Babys richtig abgrooven

Inmitten einer Landschaft aus Kuschelkissen dürfen die Allerkleinsten heute im Café Riciotti den Musikern des Nikolaisaals lauschen. Um 9.15 beginnt dort nämlich ein Konzert, dessen Musik extra für sensible Baby-Ohren bestimmt ist. Zu hören gibt es Jazz, Swing und Funk - und zwar eine halbe Stunde lang. Das Konzert mit Saxophon und Kontabass läuft unter dem Titel "Das Groove-Kamel und seine Freunde". Eine Wickelmöglichkeit ist selbstverständlich vorhanden und auch Kinderwagen können geparkt werden.

Berufungsprozess gegen LKW-Fahrer

Am frühen Morgen des 5. Septembers 2017 raste er ungebremst in eine Unfallstelle auf der A2 bei Lehnin: In der Folge rammt der Sattelzug zunächst ein Polizeifahrzeug, kam ins Schleudern und erfasste dann ein Feuerwehrauto. Das schwere rote Fahrzeug kippte um und begrub zwei 23 und 38 Jahre alten Helfer unter sich. Sie starben noch am Unfallort, einer von ihnen stammte aus Potsdam. Vor dem Landgericht in Potsdam beginnt heute der Berufungsprozess gegen den 57-jährigen LKW-Fahrer, der vor dem Unfall möglicherweise eingeschlafen war und deshalb den Tod zweier Feuerwehrleute verursachte. Der 57-Jährige wurde im ersten Prozess vom Amtsgericht Brandenburg/Havel unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Staatsanwaltschaft Potsdam und die Verteidigung des Mannes legten Berufung gegen das Urteil ein. Heute sollen drei Zeugen vor dem Gericht aussagen.

Wann kommt das Kita-Onlineportal?

Um das schon seit Jahren angekündigte Kita-Onlineportal "Kitanavigator" zur besseren Platzvergabe soll es heute ab 16.30 Uhr im Jugendhilfeausschuss gehen. Bereits seit Jahren ist der Kita-Navigator geplant, sein Erscheinen wurde aber immer wieder verschoben. Das Portal ist eine Plattform zur zentralen Anmeldung und Platzvergabe. Ende 2018 hatte die Stadt auf den Personalmangel als Grund für die erneute Verzögerung verwiesen. Im August nannte die Stadt immer noch keinen neuen Starttermin. Damals hieß es,  derzeit werden eine Anforderungserhebung erarbeitet. „Alle Akteure setzen sich für eine schnellstmögliche Umsetzung des Vorhabens ein“, versicherte eine Stadtsprecherin damals.

Tanz und Malerei in der fabrik

In der Uraufführung des Stücks „Allegoría – Moment in Farbe und Haut“ treffen unterschiedliche Künste aufeinander: der Tanz von Laura Heinecke und die Malerei von Franziska Löwe. Der Tanz wird Grafik, die Malerei Bewegung - heute um 20 Uhr in der fabrik (Schiffbauergasse). Tickets für die Vorstellung gibt es noch: Sie kosten 16 Euro.

Harry Potter zu Besuch in der Bar Gelb

Egal, ob ihr Gryffindor oder Slytherin seid: Ruft an! Und zwar in der Bar Gelb. Denn dort findet heute Abend um 20.30 Uhr das überaus beliebte Harry-Potter-Kneipenquiz statt. Und das ist so beliebt, dass es morgen gleich nochmal wiederholt wird, damit wirklich alle mal dürfen. Zum Einstimmen beantwortet uns doch diese Frage: Wie ist der zweite Vorname der Wahrsage-Professorin Trelawney? Die Teilnahme am Quiz kostet fünf Euro, mitmachen kann man in Sechsergruppen, beantworten muss man 33 1/3 Fragen.

Singen im Rudel

Zum mittlerweile 14. gemeinsamen „Potsdamer Rudelsingen“ lädt die Münsteraner Rudelsingen UG heute um 19.30 Uhr in den Babelsberger Lindenpark, Stahnsdorfer Straße 76, ein. Tickets im Vorverkauf kosten 10, ermäßigt 8 Euro. An der Abendkasse kosten die Karten ab 18.30 Uhr 12, ermäßigt 10 Euro.

Foto: Andreas Klaer

Grusel in der Mühle

Ein bisschen gruselig wird es in der historischen Mühle von Sanssouci am heutigen Abend um 19 Uhr. Dort werden nämlich Märchen vorgetragen, die sich rund um das Thema Mahlen drehen - Zauberer, Hexen und Schmiede sind mit von der Partie bei der Veranstaltung unter dem Titel "Der Schmied und der Sampo". Weil es dann doch fürchterbarer ist, als man denkt, empfehlen Veranstalter nur zu kommen, wenn man 18 Jahre oder älter ist. Der Eintritt kostet 12 Euro.