• Donnerstag, 12. September 2019: Das ist heute in Potsdam wichtig

Donnerstag, 12. September 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute erfahren wir, warum Potsdam so aussieht wie es aussieht, warum Potsdam zu den "Sicheren Häfen" gehört, wir headbangen im Lindenpark - und blicken zurück ins Jahr 1919. Es war nicht alles schlecht.

Über die "Sicheren Häfen" wird Oberbürgermeister Mike Schubert heute in Berlin sprechen. 
Über die "Sicheren Häfen" wird Oberbürgermeister Mike Schubert heute in Berlin sprechen. Foto: Johannes Filous/dpa

Potsdam - Wir empfehlen heute mal uneingeschränkt den Weg zum Blutspende-Termin im Klinikum. Ab 12 Uhr sind dort Spender nicht nur herzlich willkommen, sondern werden dringend benötigt. Vor allem Menschen mit den Blutgruppen A+, A+ sowie 0+ sind dazu aufgerufen, ihren Lebenssaft zu spenden. Die Vorräte dieser Blutgruppen sind "beunruhigend gering". In Berlin und Brandenburg werden 600 Blutspenden pro Tag benötigt, um den Bedarf an Blutpräparaten zu decken, teilte das Deutsche Rote Kreuz mit. Da es jetzt zügig in Richtung Herbst geht, noch ein Hinweis: Eine Grippeimpfung ist kein Hinderungsgrund für eine Blutspende.

Vortrag über Charles Dickens

Während der Spende ist genügend Zeit, das neu gewonnene Wissen über Charles Dickens zu sortieren. Voraussetzung natürlich, man geht heute Vormittag zu dem Vortrag über den englischen Schriftsteller und Gesellschaftskritiker. Die Veranstaltung findet auch gar nicht weit entfernt vom Klinikum statt: Die Akademie 2. Lebenshälfte lädt nämlich von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr in die Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Am Kanal 47 ein. Der Eintritt kostet 5 Euro, der Fußmarsch vom Bildungsforum bis zum Klinikum dauert knapp 10 Minuten.

Stadtentwicklung über Jahrhunderte

Einen wesentlich längeren Zeitraum umfasst die Zeit, die mit der Vortragsreihe in der Urania abgedeckt wird. Mit einem Vortrag über den Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm beginnt dort heute eine neue Veranstaltungsreihe zur Potsdamer Architekturgeschichte. Urania-Chefin Karin Flegel, die an der Fachhochschule Architektur und Städtebau lehrt, gibt in insgesamt zehn Vorträgen einen Überblick über die städtebauliche Entwicklung Potsdams vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die Veranstaltungen richten sich an interessierte Neu-Potsdamer, aber auch an Alteingesessene, die schon viel über ihre Stadt wissen. Zum Auftakt geht es um die Anfänge Potsdams als Residenzstadt unter Friedrich Wilhelm und seinem Sohn Friedrich I. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr in der Gutenbergstraße 71/72. Die Teilnahme kostet 9 Euro, für alle zehn Vorträge 80 Euro. Die nächste Veranstaltung ist für Anfang Oktober geplant.

Potsdam zur Wende

Dieses Jahr steht im Zeichen des 30-jährigen Jubiläums des Mauerfalls - auch im Potsdam Museum. Der Förderverein widmet dem Anlass eine Zeitzeugenreihe mit dem Titel „Die Friedliche Revolution in Potsdam 1989“. Zu Wort kommen dabei Protagonisten, die 1989 die zur Wende in Potsdam beigetragen oder diese gar ermöglicht haben. Heute wird die Kunsthändlerin und frühere Galeristin Ute Samtleben auf dem Podium sitzen und mit Moderatorin Susanne Fienhold Sheen über die spannende Zeit diskutieren.

Bilanz zur Seenotrettung

Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert wird heute Morgen nach Berlin fahren. Die Bundespressekonferenz hat geladen. Thema ist die Seenotrettung 2019. Zusammen mit Christoph Hey (Ärzte Ohne Grenzen), Barbara Held (Ärztin und Seenotretterin), Tareq Alaows (Koordinierungskreis Bewegung Seebrücke) sowie Heinrich Bedford-Strohm (Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland) wird Schubert Bilanz ziehen und vermutlich berichten, wie die Stadt Potsdam Mitglied beim kommunalen Bündnis „Städte Sicherer Häfen“ wurde und welche Erfahrungen damit gemacht wurden.

Oberbürgermeister beim Richtfest

Nach dem Besuch bei der Bundespressekonferenz wird Oberbürgermeister Mike Schubert am Richtfest des SAP „Think Campus“ am Konrad-Zuse-Ring 11 teilnehmen. Später geht es zum Flughafen.

Notebook- und Smartphone-Kurse

Heute starten zwei Kurse, die sich explizit an älteren Menschen richten, die den Umgang mit Smartphone und Notebook noch nicht verinnerlicht haben.

Die Kurse finden in kleinen Gruppen und entspannter Atmosphäre in den barrierefreien Räumen der Urania Potsdam statt. Die beiden Kurse "bieten den perfekten Einstieg in den Umgang mit dem eigenen Gerät. An sechs Terminen werden Grundlagen der Nutzung vermittelt: von den wichtigsten Apps und Programmen über Internet bis hin zu Fragen der Datensicherheit", heißt es in der Ankündigung. Versprochen wird, dass am Ende alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer "fit für E-Mail, Skype, WhatsApp und Co" sind. Anmeldung unter (0331) 291741 oder [email protected].

Englisch im Schlaatz

Die Volkshochschule goes Schlaatz. Heute beginnt im Projekthaus erlenhof 32 ein Englischkurs für Anfänger. Es sind noch Plätze frei. Im kommenden Jahr plant die Volkshochschule weitere Englischkurse sowie Kurse, in denen Basiswissen für den Umgang mit dem Smartphone vermittelt wird sowie ein Workshop Comic-Cartoon-Zeichnen für Kinder und Jugendliche. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es unter [email protected].

Das Europamobil kommt

Studierende aus Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Georgien, Großbritannien, Irland, Italien, Polen, Portugal, Rumänien und Slowenien haben seit Anfang September im Schloss Genshagen Europa-Workshops für Schülerinnen und Schüler konzipiert. Seit vorgestern fahren die Studierenden mit einem Reisebus – dem Europamobil – an jedem Tag zu einer von insgesamt elf Schulen in Brandenburg, um dort Europa-Projekttage zu gestalten. Heute macht das Europamobil Halt am Helmholtz-Gymnasium. Dabei werden aktuelle Fragestellungen wie Klimapolitik, europäische Identität, kulturelle Vielfalt und die Krise der Demokratie in Europa behandelt.

Glückwunsch, altes Haus

Das Kongresshotel am Templiner See feiert 15. Geburtstag. Da gratulieren wir natürlich ganz herzlich – und haben im Archiv geblättert:

Am 10. Juni 2004 berichteten die Potsdamer Neuesten Nachrichten über das neue Hotel.
Am 10. Juni 2004 berichteten die Potsdamer Neuesten Nachrichten über das neue Hotel.Screenshot: PNN

Aber neben allen Feierlichkeiten, wollen wir natürlich auch in die Zukunft blicken. Wir sind daher gespannt, welche Neuentwicklungen in dem Haus realisiert wurden und werden. Geschäftsführerin Jutta Braun wird uns heute dazu einiges berichten.

Dunkle Klangwelten

Konzert im Lindenpark. Der norwegische Musiker Håvard Ellefsen, bekannt auch als Gründungsmitglied und Bassist der Black-Metal-Band Empero, startete 1993 sein Solo-Projekt „Mortiis“, das sich zu einer Band entwickelt hat. „Mortiis“ werden heuteg ihre dunklen Klangwelten zwischen Ambient-Stücken, Elektropop und Industrial Rock auf die Bühne des Lindenparks bringen. Als Vorband spielt „Vortex“, das Soundart-Projekt des Mainzer Musikers Marcus Stiglegger. Tickets gibt es im Vorverkauf für 20 Euro oder für 25 Euro an der Abendkasse. Beginn ist um 20 Uhr im Lindenpark, Stahnsdorfer Straße 76.

"Mortiis" spielen heute Abend im Lindenpark.
"Mortiis" spielen heute Abend im Lindenpark.Foto: promo

Zum Schluss das Wetter

Vor genau 100 Jahren wurden in Potsdam genau 34,1 Grad gemessen. Das ist die bisher dritthöchste Temperatur, die seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im September in Potsdam gemessen wurden, heißt es auf der Seite des Potsdam-Instituts für Klimaforschung. Im vergangenen Jahr war es übrigens nicht ganz so heiß, aber immerhin schien die Sonne über acht Stunden. Warum wir das hier berichten? Weil es heute ganz und gar nicht so warm bzw. sonnig wird. Allen Wetterportalen scheint klar, dass die Temperaturen heute nur knapp über 20 Grad liegen werden. Die Sonne wird sich die meiste Zeit hinter Wolken verstecken, aus denen auch hin und wieder Regentropfen fallen können. Und in den nächsten Tagen bekommen wir die Auswirkungen von Hurrikan Dorian zu spüren - und das ist gar nicht mal schlecht.


P.S. Noch eine Verkehrsmeldung vom Stern: Die Ziolkowskistraße ist heute und morgen - uh, Freitag der 13. -  wegen einer Kranaufstellung voll gesperrt, teilte die Stadt Potsdam mit.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!