• Diskussionsforum der Stadt: Bürger sollen Potsdam mit entwickeln

Diskussionsforum der Stadt : Bürger sollen Potsdam mit entwickeln

Wie geht Potsdam mit dem Wachstumsdruck um? Wie soll sich das Wohnen entwickeln? Diese Fragen und weitere sollen Bürger nun gemeinsam mit der Stadt diskutieren.

Potsdam steht unter Wachstumsdruck, deshalb muss Wohnraum geschaffen werden. Auf dem Gelände der ehemaligen FH sorgt das allerdings für Diskussionsstoff. 
Potsdam steht unter Wachstumsdruck, deshalb muss Wohnraum geschaffen werden. Auf dem Gelände der ehemaligen FH sorgt das...Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Das Rathaus ruft die Potsdamer dazu auf. über die Schwerpunkte der künftigen Stadtentwicklung zu debattieren und ein entsprechendes Entwicklungskonzept mitzugestalten. Das öffentliche Auftaktforum dazu findet am nächsten Montag, 16. September, von 18 bis 21 Uhr im Potsdam Museum am Alten Markt statt. Das kündigte die Verwaltung an.

Es gehe um die wichtigsten Leitlinien bis 2035, hieß es. „Ich möchte, dass wir uns über gemeinsame Grundsätze der Stadtentwicklung verständigen und das Wachstum unserer Stadt behutsam gestalten“, sagte Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD). Als Beispiel nannte die Stadt folgende Fragestellungen: Auf welche Entwicklungen soll sich die Landeshauptstadt in den nächsten 15 Jahren konzentrieren? Wie kann Potsdam mit dem Wachstumsdruck so umgehen, dass alle Bürger gleichermaßen profitieren? Was bedeutet das Leitbild von 2016 konkret für Themen wie Wohnen, Mobilität oder Bildung und Arbeit? 

Schubert hatte schon in seinem Wahlkampf angekündigt, gemeinsam mit Bürgern, Wissenschaftseinrichtungen und Unternehmen ein neues Stadtentwicklungskonzept erarbeiten zu wollen. Das letzte Planwerk dieser Art stammt aus dem Jahr 2006. In dem öffentlichen Forum sollen zunächst aktuelle Analyseergebnisse zu Potsdam vorgestellt werden, das Publikum soll sich aber auch themenbezogen einbringen können. Weitere Informationen sind hier abrufbar.