• Dienstag, 6. August 2019: Das ist heute in Potsdam wichtig

Dienstag, 6. August 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute suchen wir Monster, die uns das Fürchten lehren, fürchten uns vor Neuigkeiten rund um den BER und befürchten, dass alle, die im Kirchsteigfeld oder in Drewitz wohnen, wenig begeistert sind über das, was sie heute lesen werden.

Zombies aus Berlin sind bei den Horronächten im Filmpark Babelsberg herzlich willkommen.
Zombies aus Berlin sind bei den Horronächten im Filmpark Babelsberg herzlich willkommen.Foto: Manfred Thomas

Potsdam - Im Brandenburger Landtag geht es heute um den BER, denn der Sonderausschuss sitzt bereits seit gestern zusammen, um über den Baufortschritt und die finanzielle Situation der Flughafengesellschaft zu sprechen. Da wird es wohl - nunja, sagen wir mal - quirlig zugehen, denn bekanntlich sind ja die sogenannten (Achtung, Wortmonster:) Wirk- und Prinzip-Prüfungen erst verspätet losgegangen, weil irgendjemand benötigte Dokumente verschusselt hatte.

Schneider-Prozess geht weiter

Heute soll in Potsdam am Landgericht der Prozess gegen den ehemaligen NPD-Politiker Maik Schneider weitergehen. Ihm wird in einem Revisionsprozess vorgeworfen, eine Turnhalle in Brand gesteckt zu haben, die als Flüchtlingsunterkunft dienen sollte. Am 26. Juli war der Prozess erneut verzögert worden, weil ein Mitangeklagter seine Zeugenaussage widerrufen hatte. Dieser soll nun heute vor Gericht angehört werden.  

Kalte Dusche gefällig?

Heute und morgen zwischen 7 und 19 Uhr wird in Drewitz und im Kirchsteigfeld die Fernwärmeversorgung für Heizung (nicht so dramatisch) und Warmwasser (dramatischer) unterbrochen. Wer Warmduscher ist, sollte also früh aufstehen oder sich auf den Abend freuen. Betroffen sind außerdem das Stern Center, die benachbarten Möbelhäuser sowie das Mercedes-Autohaus in der Gerlachstraße, wie der städtische Energieversorger Energie und Wasser Potsdam (EWP) mitteilte. Das ganze muss sein, weil zwei große neue Armaturen für die Fernwärme installiert werden. Die EWP bittet die betroffenen Kunden um Verständnis. Die Arbeiten können nur tagsüber realisiert werden, da sich die Baustelle direkt im Wohngebiet befindet und nachts aus Lärmschutzgründen keine Bautätigkeiten genehmigt werden. Die EWP nutzt für solche Arbeiten nach Möglichkeit die Sommermonate, damit niemand ohne Heizung im Winter dasteht.

Monster-Casting in Berlin

Wo wir schon bei kaltem Wasser sind - möglicherweise hält das ja Zombies ab... Kein Quatsch, der Filmpark sucht für seine Horrornächte wieder Monster, Hexen & Co. Heute findet ein Casting in Berlin statt. Genauer im Quatsch Comedy Club Berlin. Beginn ist um 19 Uhr. Wer bereits 18 Jahre alt ist und schon seit jeher den großen Wunsch hegt, andere Menschen legal zu erschrecken, der ist herzlich willkommen. Kurz noch eine E-Mail schreiben ([email protected]) und nichts wie hin.

Politiker treffen auf Wissenschaft

Der Verein proWissen und der Potsdam Science Park, früher bekannt als Wissenschaftspark Golm, laden hinsichtlich der Landtagswahl am 1. September heute zu einer Podiumsdiskussion ein. Unter dem Motto „Wie haltet ihr’s mit der Wissenschaft“ diskutieren die Landtagskandidaten Klara Geywitz (SPD), Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter (beide Linke), Michael Schierack (CDU), Benjamin Raschke (Grüne), Hans-Peter Goetz (FDP), Christoph Berndt (AfD), und Péter Vida (BVB/Freie Wähler) mit Science-Park-Leiterin Agnes von Matuschka und proWissen-Chefin Simone Leinkauf über die künftigen Herausforderungen für die Wissenschaft in Potsdam und Brandenburg. Der Potsdam Science Park ist mit rund 3500 Wissenschaftlern der größte Forschungsstandort in der Mark und soll in den nächsten Jahren wie berichtet massiv erweitert werden. Die anderthalbstündige Podiumsdiskussion beginnt um 16 Uhr im Fraunhofer-Konferenzzentrum, Am Mühlenberg 12, in Golm. Der Eintritt ist frei. Im Vorfeld der Diskussion hatte es Kritik vom Potsdamer Kulturzentrum gegeben. Wie berichtet haben Vertreter der Studierenden der Unis Potsdam und Berlin einen offenen Brief verfasst, in dem sie fordern, den AfD-Vertreter von der Veranstaltung auszuladen. Von Matuschka und Leinkauf hatten allerdings darauf verwiesen, dass eine Diskursverweigerung gegenüber Andersdenkenden keine Lösung seien. 

Der Orgel am Bassinplatz lauschen

Bach und Guilmant-Musik auf der Orgel kann man heute Abend in der Katholischen Kirche St. Peter und Paul am Bassinplatz lauschen. Um 19.30 Uhr findet dort ein Konzert des Domorganisten Thomas Sauer aus Berlin statt. Karten kosten 5 bis 7 Euro an der Abendkasse.  

Diskussion zum Verkehr 

Die Kreischefin der CDU von Potsdam-Mittelmark, Saskia Ludwig lädt heute ein. Das hat natürlich mit Wahlkampf zu tun, ist aber dennoch eine interessante Veranstaltung, wenn man sich auf die Teilnehmer der Podiumsdiskussion konzentriert, die um 19 Uhr in der Villa Adlon, Am Lehnitzsee 2, stattfindet. Eingeladen sind nämlich diverse Leute, die über den Verkehr in Potsdam diskutieren: Anja Hänel vom Verkehrsclub Deutschland, Siegmar Gumz, Geschäftsführer der Ingenieurgesellschaft Hoffmann Leichter, Philipp Pajak vom Hasso Plattner Institut und Carmen Klockow (Bürgerbündnis, vorm. CDU), Ortsvorsteherin in Neu Fahrland.  

Wasser für Krampnitz

Heute um 12 Uhr trifft Potsdams Baubeigeordneter Bernd Rubelt (parteilos) Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski  auf dem ehemaligen Militär-Areal der Kaserne Krampnitz. Gemeinsam mit Vertretern der städtischen Umweltbehörden soll es vor Ort um die Grundwassersanierung des Areals gehen.

Shoppen und abholen

Der Rewe-Markt von Peter Lehmann am Schlaatz, An der Alten Zauche 45, startet einen Abholservice. Kunden könnten Lebensmittel ab sofort online bestellen und im Supermarkt abholen, teilte das Unternehmen mit. Kunden können im Internet über die Seite www.rewe.de oder per Smartphone über die Rewe-App ihre Einkäufe zusammenstellen und frühestens drei Stunden später im Markt abholen. Der Service wird gegen einen Aufpreis von zwei Euro angeboten. Einen Mindestbestellwert gibt es nicht. Der Kunde wählt während der Bestellung selbst ein zweistündiges Zeitfenster für die Abholung. Vor Ort im Markt erhalte er den Einkauf dann von einem Mitarbeiter überreicht und bezahle an einer Abholservice-Kasse unter den üblichen Bedingungen, hieß es weiter. 

Gedenken am Hiroshima-Platz

Heute findet auf dem Hiroshima-Nagasaki-Platz eine Mahnwache gegen Atomwaffen statt. Das teilte der Verein Hiroshima-Platz-Potsdam e.V. mit. Anlass ist der 74. Jahrestag des ersten Atombombenabwurfs auf die japanische Stadt Hiroshima am 6. August 1945. Die Mahnwache dauert von 14 bis 16 Uhr. Eine zweite Gedenkveranstaltung findet am 9. August, ebenfalls von 14 bis 16 Uhr statt. Anlass ist der Atombombenabwurf auf Nagasaki. Bei beiden Angriffen wurden seinerzeit mehr als 200.000 Menschen getötet. Zehntausende starben an den Spätfolgen ihrer Verbrennungen, Verletzungen und der Radioaktivität. Der Ort der Gedenkveranstaltung hat einen besonderen Bezug zu den Ereignissen: Er befindet sich nämlich gegenüber der sogenannten Truman-Villa, in der der damalige US-Präsident Harry S. Truman die Entscheidung zum Einsatz der Bomben getroffen haben soll. Zu den Veranstaltungen habe der Verein Kandidaten für den Brandenburger Landtag eingeladen. Mehrere hätten ihr Kommen zugesagt. 

„Nach Auslaufen des INF-Vertrages droht ein neuer Rüstungswettlauf. Wir brauchen sofort Verhandlungen mit den Atomwaffenstaaten und eine Ratifizierung des UN-Vertrages zum weltweiten Verbot der Atomwaffen“, so der Vereinsvorsitzende Uwe Fröhlich. Im Atomstreit mit dem Iran solle die Bundesregierung vermitteln. Deutschland solle dem UN-Vertrag zur völkerrechtlichen Ächtung von Atomwaffen beitreten, so der Verein.

Zum Schluss das Wetter

Heute ist im fröhlichen Wetter-Potpourri alles dabei: Mäßiger Wind aus Südwest, vereinzelte Schauer und Gewitter und trotz alledem acht Stunden Sonne. Garniert wird all dies mit lauschigen 27 Grad.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen! 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.