• Potsdam Tipps und Termine für den 5 Februar 2019

Dienstag, 5. Februar 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Schokolade selbst machen, Safer Internet Day und eine spannende Doku mit einem der letzten Holocaust-Überlebenden im Thalia-Kino: Mit Sicherheit ist heute einiges los in Potsdam.

Wie sicher sind wir im Internet unterwegs? Der "Safer Internet Day" macht auf diese Frage aufmerksam.
Wie sicher sind wir im Internet unterwegs? Der "Safer Internet Day" macht auf diese Frage aufmerksam.Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Potsdam - Eins ist sicher: Heute ist Dienstag. Genauer gesagt der zweite Tag in der zweiten Woche im zweiten Monat in diesem Jahr. An diesem Tag findet traditionell seit 2004 der "Safer Internet Day" statt, ein weltweiter Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet. Auch in Potsdam möchten heute das Brandenburger Justiz- und Verbraucherschutzministerium und die Landesbeauftragte für den Datenschutz über das Thema "Im Netz? Mit Sicherheit!" informieren. Und zwar in den Bahnhofspassagen im Potsdamer Hauptbahnhof von 8 bis 10 Uhr. Warum das Ganze ein wichtiges Thema ist, zeigt dieses gruselige Video hier noch mal sehr deutlich.

Schoko-Workshop in der Biosphäre

Lecker wird es heute in der Biosphäre. Nein, es geht ausnahmsweise nicht um die Pläne zur Umgestaltung der Tropenhalle. Sondern um einen Schokoladen-Workshop. Denn wer schon immer mal seine eigene Schokolade herstellen wollte, kann das heute bei einem Kurs in der Biosphäre (Georg-Hermann-Allee 99) lernen. Dabei werden auch wichtige Fragen geklärt: Wie wird aus der eher bitteren Kakaobohne die süße Versuchung? Und wie kommt diese dann zu uns in den Supermarkt? Der Workshop findet von 11 bis 15 Uhr statt. Pro Person kostet die Teilnahme 6,80 Euro, zuzüglich Eintrittspreis. Die Anmeldung ist per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter (0331) 550 740 möglich.

Noch mehr Tipps für die Ferienzeit gibt es hier >>

"Grüne Stunde für Erwachsene" im Naturkundemuseum

Ob Reh, Bergmolch oder der Atlantische Lachs: Im Rahmen der „Grünen Stunde für Erwachsene“ präsentiert das Naturkundemuseum, Breite Straße 13, in Potsdam am heutigen Dienstag die Natur des Jahres 2019. Museumspädagogin Julia Stiefel stellt die entsprechenden Tiere und Pflanzen vor, die von Natur- und Umweltorganisationen nominiert wurden. Bei einem Glas Sekt oder Selters können die Gäste auf die auserkorenen Arten anstoßen. Außerdem erfahren sie in den Ausstellungen und in einem Vortrag Wissenswertes über Arten wie die Feldlerche, deren Bestände zurückgehen, sowie die Rostrote Mauerbiene, die dieses Jahr zum Insekt des Jahres gewählt wurde.

Die Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr, die Teilnahme an der Grünen Stunde kostet 6,50 Euro und enthält den Museumseintritt, Getränke sowie Kekse. Eine Anmeldung unter Tel.: (0331) 28 96 707 ist erwünscht, da die Teilnahme auf 20 Personen begrenzt ist.

Einer der letzten Holocaust-Überlebenden zu Gast im Thalia

Bewegend ist sicherlich die Dokumentation "Der letzte Jolly Boy", die das Thalia-Kino heute ab 18.15 Uhr zeigt. Der Film widmet sich dem Leben Leon Schwarzbaums, der 1921 in Hamburg geboren wurde und in Polen aufgewachsen ist. Als Einziger aus seiner Familie überlebte er Auschwitz, Buchenwald und Sachsenhausen. Der 97-Jährige und der Regisseur Hans-Erich Viet sind heute zu Gast im Thalia (Rudolf-Breitscheid-Straße 50) und stellen den Film vor.

Weitere Tipps unserer Kulturredaktion für diese Woche finden Sie übrigens hier >>

Fähre nach Hermannswerder bis März außer Betrieb 

Schlechte Nachrichten für alle, die die Fähre zwischen Hermannswerder und Kiewitt nehmen möchten. Sie verkehrt auch heute nicht - und voraussichtlich bis März nicht. Denn gestern hatte ein kleineres Boot das Seil der störanfälligen Fähre der Potsdamer Verkehrsbetriebe (ViP) durchtrennt. Das Seil muss nun ausgetauscht werden. „Wir bitten unsere Fahrgäste, ersatzweise die Linie 694 zu nutzen“, empfiehlt der ViP. 

Ab jetzt gibt es Karten für die Potsdamer Tanztage

Apropos Kultur. Vom 14. bis zum 26. Mai feiert Potsdam ziemlich sicher wieder die Tanztage. Das ist zwar noch eine ganze Weile hin, aber ab jetzt gibt es Tickets für die verschiedenen Veranstaltungen. Und warum wir das bereits jetzt ankündigen? Die Eröffnungsveranstaltungen mit dem "Triadischen Ballett" sind schon ausverkauft, es gibt nur noch Karten an der Abendkasse. Also ranhalten! Einen Überblick über Tänze und Tickets gibt es hier >>

Termin für Stadtwerkefest steht fest

Fest steht übrigens schon, dass es auch in diesem Jahr ein Stadtwerkefest geben wird. Nämlich vom 28. bis zum 30. Juni. Gefeiert wird wieder am Neuen Lustgarten. "Freut euch auf ein abwechslungsreiches Wochenende voller Musik und Erlebnisse", heißt es von den Stadtwerken auf Facebook. Noch unsicher ist allerdings, welche Künstler dann nach Potsdam kommen werden.

Der letzte Mauertote starb am 5. Februar 1989

Unvergessen ist sicherlich auch der Brandenburger Chris Gueffroy. Er ist der letzte Mauertote, der durch Kugeln getötet wurde. Der damals 20-Jährige starb bei seinem Fluchtversuch aus Ostberlin am Abend des 5. Februars 1989. Hier ist seine Geschichte zum Nachlesen >>

Die Gedenkstele am Britzer Zweigkanal erinnert an Chris Gueffroy, den letzten erschossenen Flüchtling an der Berliner Mauer.
Die Gedenkstele am Britzer Zweigkanal erinnert an Chris Gueffroy, den letzten erschossenen Flüchtling an der Berliner Mauer.Foto: S. Braun/dpa

Warnstreik in Frankfurt (Oder)

Alle, die heute morgen in Frankfurt (Oder) unterwegs sind und Busse und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs nutzen wollen: Das wird mit Sicherheit nichts. Denn die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten zu einem Warnstreik bis 9 Uhr aufgerufen. Morgen soll es dann Warnstreiks in Cottbus und Brandenburg an der Havel geben. Wenn die weiteren Tarifverhandlungen erneut scheitern, könnten auch die Bus- und Tramfahrer in Potsdam nach den Winterferien ihre Arbeit niederlegen.

Am Dienstag wird es vermutlich bewölkt

Und zum Schluss das Wetter. Gestern war es morgens noch ein bisschen frostig, aber dann kam die Sonne heraus. Fast wie Frühling, sagte gestern eine PNN-Kollegin freudestrahlend. Und heute? Soll es wieder grau und bewölkt bei etwa fünf Grad werden. Vielleicht lässt sich die Sonne aber dennoch mal blicken. Wir hätten mit Sicherheit nichts dagegen. (mit Paul Tröger, Birte Förster und Hajo von Cölln)