• News, Tipps und Termine für Potsdam am Dienstag 27 Mai 2019

Dienstag, 28. Mai 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Das wird ein entspannter Dienstag. Also Zeit, um interessanten Vorträgen zu lauschen. Es geht um Tierversuche, einen Dichter auf dem Friedhof, den Zweiten Weltkrieg und natürlich die aktuelle Wahl. Und dann sind da noch Baustellen.

Foto: dpa

Potsdam - Auch diese Woche gibt es mehrere Baustellen in der Stadt, aber zumindest keine übermäßige Staugefahr. Problematisch könnte es allerdings im Ortsteil Grube werden: Für den Bau einer Grundstückszufahrt wird der Kurvenbereich der viel befahrenen Wublitzstraße halbseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Ampel geregelt. Die Baumaßnahme dauert laut Rathaus voraussichtlich noch bis morgen.

Begonnen hat der Umbau des Leipziger Dreiecks – dort ist eine Fahrbahn der Friedrich-Engels-Straße nicht befahrbar. In der Folge ist die Friedrich-Engels-Straße auch zwischen Daimlerstraße und Auffahrt Nuthestraße halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in Richtung Hauptbahnhof ausgewiesen. Die Fahrtrichtung Babelsberg wird über die Auffahrt zur Nuthestraße und den Neuendorfer Anger umgeleitet. In der Nähe bleibt auch die Einfahrt in die Leipziger Straße gesperrt – Anlieger müssen über den Brauhausberg fahren. Für Leitungsarbeiten bleibt dort auch die Albert-Einstein-Straße abschnittsweise halbseitig gesperrt, der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel geregelt.

In der Innenstadt wird der Gleisbereich Am Kanal / Berliner Straße zwischen Platz der Einheit und Holzmarktstraße nun abschnittsweise saniert. Beide Fahrtrichtungen bleiben erhalten – die Überfahrten Burg- und Französische Straße sind jedoch temporär gesperrt.

Ferner ist im Industriegebiet die Drewitzer Straße zwischen Zum Heizwerk und Möbelhof halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in Richtung Bahnübergang ausgewiesen. Auch der Verkehrshof ist zwischen Am Buchhorst und Handelshof halbseitig gesperrt.

Und noch drei Baustellen in Babelsberg: Die Benzstraße ist zwischen Kopernikus- und Anhaltstraße weiter voll gesperrt. Und für neue Hausanschlüsse ist auch die Pestalozzistraße zwischen Kopernikusstraße und Heideweg voll gesperrt. Für Sanierungsarbeiten eines Hauses ist schließlich eine Fahrspur der Karl-Liebknecht-Straße an der Kreuzung Rudolf-Breitscheid-Straße gesperrt. Es steht in jede Fahrtrichtung nur noch eine Fahrspur zur Verfügung.

Gutscheine für Grundschüler

Für die anstehenden Sommerferien gibt es ab sofort wieder den Ferienpass für Potsdam. Über 250 kindgerechte Angebote insbesondere für Grundschüler sind im Heft zusammengefasst. Viele der Aktionen sind kostenfrei oder ermäßigt. Weiterhin können mit 23 Gutscheinen Vergünstigungen in verschiedenen Einrichtungen in Potsdam und Umland eingelöst werden, die oftmals auch über die Sommerferien hinaus gelten. Das Heft wird in diesen Tagen über die Potsdamer Grundschulen kostenfrei an alle Schüler verteilt. Der Ferienpass wird seit 1981 in Potsdam herausgegeben.

Übrigens ist es gar nicht mehr so lange hin bis zu den Sommerferien. Beginn ist in diesem Jahr der 20. Juni.

Nachwuchsinformatiker geehrt

Müssen wir noch nachreichen: Bei der landesweiten Informatik-Olympiade für Schüler wurden am vergangenen Wochenende auf dem Campus des Hasso-Plattner-Instituts und der Universität Potsdam der beste Nachwuchs gekürt. Den ersten Platz belegte Nico Grimm aus der 10. Klasse des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Eisenhüttenstadt. Den zweiten Platz sicherten sich der Zwölftklässler Niklas Mohrin vom Runge Gymnasium Oranienburg sowie der Elftklässler Oliver Schirmer vom Gymnasium Templin. Den dritten Platz teilen sich Nina Mohnke aus der 12. Klasse des Karl-Friedrich-Schinkel-Gymnasiums Neuruppin, der Zwölftklässler Paul Ermler vom Potsdamer Helmholtz-Gymnasium sowie der Elftklässler Janek Darowski vom Gauß-Gymnasium Frankfurt (Oder). Ziel des Wettbewerbs ist es, Jugendliche für Informatik zu begeistern. Ausgerichtet wird die Olympiade vom Brandenburgischen Landesverein zur Förderung mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch interessierter Schüler.

Für Ausbildungsführer anmelden

Für die nächste Auflage des Potsdamer Ausbildungs- und Praktikumsführers können sich Unternehmen und Institutionen noch anmelden. Mit der Broschüre will die Stadt Unternehmen bei der Suche von Auszubildenden und Praktikanten unterstützen. Das Heft wird an allen weiterführenden Schulen in Potsdam verteilt. Informationen bei der Wirtschaftsförderung unter Tel: (0331) 289 2845.

Mit Fontane auf dem Friedhof

Zu einem Vortrag mit dem Titel „Mit Theodor Fontane auf dem Bornstedter Friedhof“ lädt die Studiengemeinschaft Sanssouci heute um 18 Uhr in den Konferenzraum des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Am Neuen Markt 9 (Kutschstall) ein. Den Vortrag halten wird Regionalhistoriker Klaus Arlt. Der Eintritt ist frei.

Spuren des Zweiten Weltkriegs

Über die bis heute sichtbaren Spuren des Zweiten Weltkriegs in Potsdam berichtet Tinko Jäckel in der 128. Ausgabe der Veranstaltungsreihe „Stadtgeschichte für Jedermann“ am Dienstag ab 19 Uhr im Bürgerhaus am Schlaatz, Schilfhof 28. Der Vortrag mit dem Titel „Die letzten Narben des Zweiten Weltkrieges“ im Clubraum ist kostenlos.

Verzicht auf Tierversuche

Steffi Lütke-Cosmann von der Uni Potsdam wird uns heute berichten, wie weit die Wissenschaft bei der Herstellung von Antikörpern ohne Versuchstiere ist. Zurzeit wird an Strategien für eine künstliche Immunreaktion gearbeitet. Der Plan ist es, dass die Immunreaktion "dabei in die Zellkulturschale übertragen und optimiert" wird. Antikörper sollen dadurch zukünftig sehr viel wirkungsvoller und schonender hergestellt und vielfältig genutzt werden, heißt es. Beginn des Vortrags ist um 17.30 Uhr in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum.

Wahl-Analyse

Am vergangenen Sonntag wurde nicht nur eine neue Stadtverordnetenversammlung in Potsdam gewählt. Auch auf europäischer Ebene wurde abgestimmt. In Brandenburg ist die AfD die stärkste Partei geworden - wie sich das Parlament aber im Großen und Ganzen zusammensetzt, was die Schwäche der etablierten Parteien bedeutet und wie die Politik in Brüssel zukünftig laufen wird oder kann, wird uns heute Parteien- und Wahlforscher Prof. Dr. Oskar Niedermayer im Le Manège am Neuen Markt ab 18 Uhr erklären.

Tipp: Hier mal gucken, was so die Nachbarschaft am Sonntag gewählt hat

Tanzen, tanzen

Der Ballett- und einstige Solotänzer, Choreograf und Regisseur Dirk Lienig kehrt nach 20 Jahren nach Hoyerswerda zurück, um eine Laien-Tanzgruppe aufzubauen. Davon erzählt die Dokumentation „Wenn wir erst tanzen“ der Regisseure Dirk Lienig und Dirk Heth. Heute um 19 Uhr stellen sie den Film im Potsdamer Filmmuseum vor. Die Tanzgruppe inszeniert ein Bühnenstück über den Gefühlszustand in der Heimatstadt, die landläufig für Arbeitslosigkeit, Abwanderung und Ausländerhass steht. Das Stück wird ein Erfolg. Als die Proben für die nächste Inszenierung beginnen, ist die Gruppe auf 70 Tänzer angewachsen. Der Tanzklassiker „Le Sacre“ wird einstudiert, der von der Aufopferung für die Gemeinschaft handelt. Der erste abendfüllende Kinodokumentarfilm, der in der Lausitz und auch von Lausitzern produziert wurde, begleitet den eindrucksvollen Arbeitsprozess.

Musikquiz im Pub

In der Lindenstraße wird heute wird gequizzt. Im ShamRock's wird Musikwissen abgefragt. Aber keine Angst, Gewinnchancen haben nicht nur Menschen mit dem absolutem Gehör. Zudem ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei - und Teams ausdrücklich erwünscht! Beginn ist um 20 Uhr.

Zum Schluss das Wetter

Och nöö, die Sonne ist heute etwas zurückhaltend. Wird wohl wieder ein eher grauer Tag - und leider gehen auch die Temperaturen zurück.