• Potsdam: News, Tipps und Termine für Dienstag, 17. September 2019

Dienstag, 17. September 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute wird in Potsdam über große Fragen und ein Hotel diskutiert. Wir entdecken eine neue Potsdamer Delikatesse und Fontane fehlt auch nicht. Am Ende können wir uns in Ekstase tanzen.

Weg oder nicht? Der Bauausschuss diskutiert über das Hotel Mercure.
Weg oder nicht? Der Bauausschuss diskutiert über das Hotel Mercure.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Großer Rummel wird heute im Park Sanssouci erwartet: Im Orangerieschloss kommen beim internationalen Mediengipfel M100 Sanssouci Colloquium Journalisten, Politiker und Wissenschaftler zusammen, um über Medien, Demokratie und die Zukunft der europäischen Öffentlichkeit zu sprechen. Zur Eröffnung um 9.30 Uhr wird Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) erwartet, die Eröffnungsrede ab 9.55 Uhr hält die US-amerikanische Soziologin Saskia Sassen. Am Abend ab 18 Uhr wird der M100 Preis an die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon verliehen. Sie soll damit für ihr Eintreten gegen einen Brexit und für Zusammenhalt in der EU geehrt werden. Die Hauptrede hält Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU). Für das anschließende Galadinner ab 20 Uhr wird das Schloss gewechselt: Es findet in den Neuen Kammern, dem einstigen Gästeschloss der preußischen Könige, statt.

Königliches Ambiente. Im Orangerieschloss tagt der Mediengipfel M100.
Königliches Ambiente. Im Orangerieschloss tagt der Mediengipfel M100.Foto: Andreas Klaer

Mit dabei, aber stumm, sind dann auch Endymion, Narziss, Apoll mit Leier und ein Faun: Diese vier Skulpturen kehren am heutigen Dienstagvormittag ab 10.30 Uhr nach der Restaurierung an ihre Plätze auf der Gartenseite der Schlossfassade zurück. 1,2 Millionen Euro Spenden sind in die Restaurierung geflossen – das Geld kam von der Cornelsen Kulturstiftung. Stifterin Ruth Cornelsen wird neben Schlösserstiftungschef Christoph Martin Vogtherr und Chefrestauratorin Kathrin Lange zur Wiederaufstellung erwartet.

Wurst vom Sanssouci-Schaf

A propos Sanssouci: Aufmerksame Spaziergänger haben vielleicht beobachtet, dass die dort grasende Schafsherde von Olaf Kolecki nicht mehr ganz so groß ist. Tierliebhaber müssen jetzt stark sein, Wurstliebhaber dagegen dürften aufmerken: Drei der Schafe sind geschlachtet worden – und vom Fleischermeister des Potsdamer Startups Sauenhain zu Mett, Jagdwurst  und Kraftfleisch verarbeitet worden. Das alles gibt’s zu 3,90 Euro das 180-Gramm-Glas dort zu bestellen.

Die Sanssouci-Schafe.
Die Sanssouci-Schafe.Foto: Andreas Klaer

Hauptweg im Park Babelsberg voll gesperrt

Auch im Park Babelsberg ist heute einiges los: Wegen Kranarbeiten am Schornstein des Maschinenhauses muss der Hauptweg entlang des Havelufers zwischen 7 und 17 Uhr gesperrt werden – ab der Zufahrt aus Richtung Allee nach Glienicke bis zur Höhe des Geysirs. Das teilte die Schlösserstiftung mit. Die Wege oberhalb des Hauptweges können aber weiterhin genutzt werden, hieß es.

Debatte zum Mercure-Hotel

Über ein totgeglaubtes Thema wird heute Abend im Bauausschuss der Stadtverordnetenversammlung beraten: Die Fraktion Die Andere fordert, den Abriss des Hotelhochhauses Mercure nun offiziell als Sanierungsziel in der Potsdamer Mitte aufzugeben. Der Bausschuss debattiert ab 18 Uhr im Haus 1, Raum 405, auf dem Rathauscampus an der Hegelallee. Zuletzt hatte sich im Stadtparlament keine Mehrheit für das Ansinnen abgezeichnet.

Wer wird Brandenburg regieren?

Landespolitisch geht es heute spannend weiter: Kommt Kenia oder nicht, ist die Frage? In dieser Woche soll die Entscheidung über die Partner der künftigen Regierungskoalition in Brandenburg fallen. Nach bisheriger Planung wollte die SPD-Landesspitze heute die Weichen dafür stellen. Bei den Grünen kommt heute und am Donnerstag der Landesparteirat zusammen, am Donnerstag will er eine Empfehlung abgeben. Ob die SPD den Wunsch der Grünen aufgreift, dass beide Parteien gemeinsam eine Empfehlung abgeben, war am Montag zunächst noch offen. Wie berichtet kamen SPD, CDU und Grüne erneut zum Sondieren zusammen. Schon am Sonntag hatten SPD, Grüne und Linke miteinander gesprochen - das Treffen dauerte deutlich länger als geplant.

Treffen, helfen oder singen in der Nachbarschaft

Nachbarn treffen oder sich in der Nachbarschaft engagieren – das ist heute gleich an mehreren Stellen möglich. Der Stadtteilladen Kirchsteigfeld in der Anni-von-Gottberg-Straße 14 lädt von 16 bis 18 Uhr zum monatlichen Kreativnachmittag für Bastler ein. Unter Anleitung und bei Bedarf mit Hilfe können zum Beispiel Karten, Mitbringsel oder Boxen gebastelt werden.

Im Stadtteilladen Bornstedt, Georg-Hermann-Allee 27, gibt es von 14 bis 18 Uhr ein Nachbarschaftscafé: Kaffee und Kekse gibt es gegen eine Spende, mitgebrachtes Selbstgebackenes ist gern gesehen. Am Abend von 18 bis 20 Uhr trifft sich dann der Stadtteilchor Bornstedt am selben Ort. Der Chor ist offen für alle, die gern singen – insbesondere Männerstimmen sind gern gesehen und gehört, heißt es in der Einladung.

Im Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, lädt das Grundbildungszentrum Potsdam von 15.30 Uhr bis 18 Uhr zum Lerncafé Deutsch ein. Dort können Erwachsene gemeinsam besser schreiben und lesen lernen. Der Eintritt ist kostenfrei. Auch im Projekthaus Erlenhof 32 am Schlaatz lädt das Grundbildungszentrum ein: Dort sind deutschsprachige Erwachsene ab 16 Jahren von 9 bis 12 Uhr zum Lerncafé eingeladen – kostenlos und ohne Anmeldung.

Tauschen statt kaufen: Das geht im Umverteiler-Laden.
Tauschen statt kaufen: Das geht im Umverteiler-Laden.Foto: Andreas Klaer

Der Umverteiler-Laden in der Charlottenstraße 28 trifft sich heute ab 19 Uhr zum Plenum und will besprechen, wie es mit dem Laden weitergeht. Neue Impulse seien dabei immer willkommen, Interessierte klingeln heute Abend an besagter Adresse bei „Neue Farben“.

Infoveranstaltung zu Multipler Sklerose

Multiple Sklerose (MS) ist auch bekannt als die „Krankheit mit den 1000 Gesichtern“: Welche Auswirkungen MS auf Harnblase und Sexualität haben kann und welche sozialrechtlichen Aspekte es gibt, erfahren Interessierte heute von 16 bis 18 Uhr bei Vorträgen der MS-Ambulanz des St. Josefs-Krankenhauses gemeinsam mit dem Landesverband Brandenburg der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG), Am Neuen Markt 9.

Fontanes "Kopftuchmädchen"

Wie aktuell Fontanes Werk ist, kann man bei einer Lesung im Fontane-Archiv in der Villa Quandt, Große Weinmeisterstraße 46/47, erleben: Dann spricht der Literatursoziologe Richard Faber über die Novelle „Grete Minde“, der Schauspieler Christian Klischat zitiert ausgewählte Passagen aus Fontanes Buch. In der Novelle entdeckt Richard Faber eine beunruhigend aktuelle Geschichte, in der besorgte Bürger ein „Kopftuchmädel“ in einen infernalischen Amoklauf treiben. Beginn der Veranstaltung ist 19 Uhr, der Eintritt kostet 5 Euro.

Musik verbindet. Der "Bigcloud Jamclub“ im Club Mitte auf dem Freilandgelände.
Musik verbindet. Der "Bigcloud Jamclub“ im Club Mitte auf dem Freilandgelände.Foto: Andreas Klaer

Musik, zum Ersten

Sich über Musik begegnen und austauschen, das ist das Ziel des BigCloud Jamclubs im Club Mitte im Haus 4 des Freiland-Kulturzentrums, Friedrich-Engels-Straße 22. Die interkulturelle Jamsession startet um 17 Uhr, sie soll nach dem Wunsch der Organisatoren zum Treff- und Knotenpunkt der internationalen Musikszene in Potsdam werden. Unterstützt wird das Ganze auch von der Landeshauptstadt Potsdam. Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei, Spenden gern gesehen.

Musik, zum Zweiten

Schuhe, Drogen, Alkohol, Kameras, Handys und Sprechen sind nicht erlaubt: „Ecstatic Dance Potsdam“ ist zurück aus der Sommerpause und lädt Tanzwütige ins T-Werk in die Schiffbauergasse ein. Bei einem zweistündigen DJ-Set von Ben Pavlidis können sich die Teilnehmer von der Musik auf eine Reise nehmen lassen und ekstatische Momente erleben.

Regen, Wind, Gewitter

Wettermäßig ist einiges los an diesem Dienstag, es wird regnerisch und stürmisch bei kühlen 15 Grad, auch Gewitter sind drin. Dafür können Allergiker durchatmen: Nur Ambrosia- und Wegerich-Pollen fliegen schwach. (mit dpa)

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!