• Potsdam: News, Tipps und Termine für Potsdam am Dienstag 15. Oktober 2019

Dienstag, 15. Oktober 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Hände waschen ist angesagt, es könnte der nächste archäologische Knaller auf uns warten, wir erwarten gleich 17 Hippies und außerdem R.E.M. zum Talk. 

Die 17 Hippies kommen heute mit ihrem aktuellen Album "Kirschenzeit" in den Lindenpark.
Die 17 Hippies kommen heute mit ihrem aktuellen Album "Kirschenzeit" in den Lindenpark.Foto: promo

Potsdam - Mal ganz scharf nachdenken: Wie oft haben Sie sich heute schon die Hände gewaschen? Ist ja schließlich wichtig, zumal die Grippesaison ins Haus steht - rund 30 Sekunden Seife und Wasser machen Bakterien den Garaus. Warum wir das erwähnen? Weil heute der Welthändewaschtag ist. Und weil wir keine Lust auf Schnupfen haben. 

Buddeln in Bornim 

Häufig die Hände waschen müssen sich auch die Stadtarchäologen. Jedenfalls stellen wir uns das so vor - denn schließlich sind diese Leute häufig dabei in Sand und Erde zu buddeln, zu sieben und zu pinseln. Was sie dabei so finden, versetzt uns dann wiederum in Erstaunen - so zuletzt am Alten Markt. Dort sind auf dem Areal der inzwischen abgerissenen Fachhochschule zuerst Reste der ehemaligen Kaiserstraße entdeckt worden, dann 20 bis zu 800 Jahre alte Skelette. Mal gucken, was es heute gibt, denn um 12 Uhr empfangen der kommissarische Leiter des Fachbereichs Denkmalpflege, Bauaufsicht, Umwelt und Natur, Lars Schmäh, und die Stadtarchäologin Gundula Christl die Presse in Bornim an der Rückertstraße/Ecke Heckenstraße. Dort wollen sie über die neuesten Funde informieren.

Beteiligung ist gefragt

Was es bringt, wenn man mal nicht nur meckert, sondern mitmacht, zeigt alljährlich der Potsdamer Bürgerhaushalt. Das hat natürlich nichts mit Händewaschen zu tun, ist aber genauso wichtig: Vertreterinnen und Vertreter des Projektteams stellen den Haushalt heute Nachmittag ab 15 Uhr vor. Derzeit findet die Auswahl der 20 wichtigsten Bürgervorschläge statt. Interessierte können bis 19 Uhr direkt vor Ort über die Vorschläge abstimmen oder Fragebögen erhalten.

Teilnahmeberechtigt sind alle Potsdamerinnen und Potsdamer ab 14 Jahren. Mehrfachabstimmungen sind nicht zugelassen.

Linie 603 wird umgeleitet

Weil sich Bauarbeiter in der Alleestraße/Eisenhartstraße ordentlich die Hände schmutzig machen und arbeiten, muss die Buslinie 603 bis Sonntag umgeleitet werden. Deshalb fällt die Haltestelle Birkenstraße/Alleestraße in Richtung Platz der Einheit weg, dafür wird die Haltestelle Puschkinallee zusätzlich bedient. Umgekehrt in Richtung Höhenstraße hält der Bus nicht mehr Reiterweg/Alleestraße. Die Haltestelle Birkenstraße/Alleestraße wird zur Ersatzhaltestelle Am Neuen Garten verlegt. 

Von Handwerkern und Chemikern

Im Moment ist es ja so: Hand(!)werker können sich vor Aufträgen kaum retten - oder? Wie es steht, teilen heute in Potsdam die Hand(!)werkskammern mit. Um 10 Uhr präsentieren sie ihre Herbstkonjunkturumfrage, dabei werden auch Forderungen an die künftige Landeskoalition gestellt. 

Etwas anders ist die Situation in der Chemie- und Pharmabranche in Ostdeutschland: Dort sind rund 45.000 Menschen beschäftigt. Heute beginnt in Potsdam im Kongresshotel die Tarifrunde der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie. Die Chemie-Tarifkommission Landesbezirk Nordost fordert Entlastung für die Mitarbeiter und ein Entgeld-Plus. Der Arbeitgeberverband Nordostchemie hingegen sieht laut einer Pressemitteilung keinen Spielraum für ein Lohnplus.

R.E.M. bei Radio Eins

"Losing my Religion", "Shiny, Happy People", "Imitation of Life", "Man on the Moon" oder "Everybody Hurts" (unter anderem mit den Liedzeilen: "...Everybody hurts / Don't throw your hand...") - na, schon einen Ohrwurm? Alle diese Titel stammen von der US-Rockband R.E.M., die in den 1980er Jahren gegründet wurde. Rund 85 Millionen verkaufte Platten dürfen die Altrocker zählen und sind damit eine der erfolgreichsten Alternative Rock Bands. 2011 lösten die Musiker um Sänger Michael Stipe die Band auf, seitdem ist es ruhig geworden um R.E.M. Michael Stipe und Mike Mills sind heute in der Radio Eins Lounge zu Gast (natürlich nicht einfach so, sondern weil sie eine Deluxe-Edition ihres Albums "Monster" herausbringen) und plaudern mit den Moderatoren. Wer mag, kann noch versuchen, live dabei zu sein - dazu braucht es heute eine dicke Portion Glück und ein wenig Fingerfertigkeit, denn eine E-Mail an [email protected] ist nötig.

Einwanderung in Brandenburg

Heute startet am Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) im Kutschstall am Neuen Markt eine Vortragsreihe zur Geschichte der Einwanderung in Brandenburg. Den Auftakt der 15-teiligen Ringvorlesung machen die beiden Organisatoren Matthias Asche, Professor für Allgemeine Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Potsdam, und Thomas Brechenmacher, Professor für neuere Geschichte, mit einem Überblicksvortrag - quasi einer Handreichung -  zur Einwanderung in Brandenburg vom Mittelalter bis heute. Die Vorlesungsreihe findet jeweils dienstags um 18.15 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Bühnenkunst an der Filmuni 

Im Theatersaal der Filmuniversität Babelsberg kann man heute um 16 Uhr die Viertsemester Schauspiel auf der Bühne erleben. Sie laden zu ihrem Abschlussschauspiel ein. Versprochen werden Monologe und Gruppenszenen von Schiller, Shakespeare und auch modernen Texten. Nach der Bühne ist dabei vor dem Kino: Denn im Anschluss an die Theaterpräsentation (die gleichzeitig auch die Prüfung der Jungschauspieler ist), geht das Programm im Kino weiter. Der beste Lohn für die Schauspieler folgt am Ende natürlich per Hand: Einfach feste aufeinander klatschen. Im Anschluss ans Klatschen und die Filmvorführung gibt es Getränke an der Bar. 

Baumwanderung in Sanssouci

Zu einer Gehölzführung im Park Charlottenhof mit anschließendem Umtrunk in der Buchhandlung Viktoriagarten lädt der Naturpädagoge Claas Fischer heute nachmittag ein. Treffpunkt ist 17 Uhr an der Südseite von Schloss Charlottenhof. Die Teilnahme kostet 7,50 Euro.

Buntes Herbstbasteln

Ferienkinder können heute und am Donnerstag jeweils von 10 bis 11.30 Uhr im Potsdam Museum am Alten Markt herbstliche Kunstwerke basteln. Die Teilnahme kostet drei Euro, mit Ferienpass ist der Eintritt frei. Anmeldung unter Tel.: (0331) 289 68 68.

Rapper im Waschhaus

Ypsilon ist der vorletzte Buchstabe des Alphabets, er steht direkt vor dem Ende. Und gerade fühlt es sich so an, als würde alles kurz vor dem Ende stehen. Aber was, wenn es nicht das Ende ist? Damit setzt sich Yassin in seinem ersten Soloalbum auseinander, das eben den Namen „Ypsilon“ trägt und das er am Dienstag im Potsdamer Waschhaus vorstellt.

Yassin schaut mittlerweile auf eine umfangreiche Diskografie seiner Band Audio88 & Yassin zurück - zehn Jahre sind seit der ersten Veröffentlichung vergangen. Dennoch handelt es sich nach diversen Chartplatzierungen und ausverkauften Tourneen bei „Ypsilon“ um Yassins (quasi eigenhändiges) Solo-Debüt. Dazu hat Yassin auch musikalisch einen großen Sprung gewagt. Komplexe Arrangements brechen mit den Hip-Hop typischen Hörgewohnheiten und ziehen in Yassins eigene Klangwelt. Botschaften finden ihren Weg über eingängige Melodien, anstatt sie mit Vorschlaghammer-Drums in den Gehörgang zu prügeln. 

Hippies im Lindenpark

Konzert im Lindenpark. Die „17 Hippies“ sind diesen Herbst mit ihrem aktuellen Album „Kirschenzeit“ auf Tour.

In den vergangenen 20 Jahren hat die dreizehnköpfige Berliner Band mehrfach die Welt umtourt. Ihre Musik zwischen osteuropäischen Melodien und Rhythmen, französischen Chansons und amerikanischem Folk spielen sie vor allem handgemacht auf akustischen Instrumenten. Gesungen wird auf deutsch, französisch und englisch. Heute sind sie zu Gast im Lindenpark Potsdam, Stahnsdorfer Straße 76. Beginn ist 20 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 27 Euro, an der Abendkasse 32 Euro.

Musikquiz im Pub

Wer keine Lust auf die genannten Konzerte hat, aber ansonsten ein Musikfreund ist und sich in der Branche bestens auskennt, der kann heute beim Musikquiz im ShameRock's glänzen. Wichtig: Vorher anrufen oder via Facebook anschreiben und fragen, ob noch Plätze frei sind. Es ist wirklich immer gut besucht. Um 20 Uhr geht es los. 

Das Nomadenland auf Spotify

Wer mal nicht lesen will, sondern hören, kann sich in die Jurte des Nomadenlandes begeben - also natürlich nicht wirklich, sondern nur in seiner Vorstellung beim Hören des Podcasts "Jurte-Gespräche", den es ab sofort auf Spotify gibt. Händisch nur ein paar Klicks entfernt sozusagen. Initiiert wurden die ersten drei existierenden Folgen von Matthias Michel vom Nomadenland und dem Potsdamer Schriftsteller Andreas Deffner. Gesendet wird der Podcast einmal im Monat, neben Michel und Deffner sitzt außerdem ein Gast mit in der Jurte. Um die Zungen zu lösen wird griechischer Wein gereicht. Die Themen reichen Querbeet von Achtsamkeit über Sport bis zu Medien. Neben einer Vorstellungsrunde sind zwei Folgen mit dem Potsdamer Schriftsteller Werner Peplowski und mit der Musikerin Lulu als Special Guest sowie Moderatorin Gerlinde Jänicke bereits online zu hören. 

Zum Schluss das Wetter

Man könnte sagen: Heute wie gestern. Sonne satt, 21 Grad - der Herbst präsentiert sich wunderbar golden. Wenn da nur nicht (Achtung, Spoiler!) der Ausblick gen morgen wäre. Heute sollte man das schöne Wetter nochmal genießen (wenn auch nur ratzefatz in der Mittagspause), denn ab morgen müssen wir uns auf einiges von oben gefasst machen. Es wird nass. Passend dazu haben wir da mal was vorbereitet: Nachdem wir uns gestern die Sonnenstunden in den vergangen Jahren angeschaut haben, heute der grafische Rückblick auf die Niederschlagsmenge. Die Kurve verhält sich deutlich anders als die gestrige.

Morgen folgt: Rückblick auf die Entwicklung der Temperatur von 1991 bis 2018.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!