• Die Lage in Potsdam am Sonntag: Zahl der Infektionen stabil, ein Todesfall

Die Lage in Potsdam am Sonntag : Zahl der Infektionen stabil, ein Todesfall

Seit vier Tagen gibt es in Potsdam keine Meldungen über Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Am Wochenende starb aber eine weitere Potsdamerin.

Foto: imago images/ZUMA Wire

Potsdam - Seit mittlerweile vier Tagen sind dem Potsdamer Gesundheitsamt keine neuen Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das geht aus den täglichen Updates auf der Homepage der Stadt hervor. Demnach blieb die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Potsdamer seit Donnerstag bis Sonntagfrüh stabil bei 631. Innerhalb der vergangenen Woche wurden in der Stadt vier neue Infektionsfälle gemeldet. Parallel stieg die Zahl der als genesen geltenden Personen von Freitag bis Sonntag um vier auf nun 470.

[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple-Geräte herunterladen können und hier für Android-Geräte.]

Ein Todesfall am Wochenende

Auch wenn die Zahl der Neuinfektionen vorsichtige Entwarnung zu vermitteln scheint, gab es am Wochenende einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Nach Angaben der Stadt starb eine 85-jährige Potsdamerin, die mit dem Coronavirus infiziert war, in einer Berliner Klinik. Insgesamt sind damit 53 mit dem Virus infizierte Potsdamer gestorben. In Potsdamer Kliniken werden derzeit zwölf Coronapatienten behandelt, elf im Bergmann-Klinikum und einer im St. Josefs-Krankenhaus. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.