• Die Lage in Potsdam am Mittwoch: Kita nach Corona-Ausbruch geschlossen

Die Lage in Potsdam am Mittwoch : Kita nach Corona-Ausbruch geschlossen

In gleich mehreren Potsdamer Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen sind neue Corona-Infektionen entdeckt worden. Eine Kita musste ganz schließen. 

In Potsdam wurden 22 neue Infektionen entdeckt
In Potsdam wurden 22 neue Infektionen entdecktFoto: Andreas Klaer

Potsdam - Das Coronavirus grassiert in den Potsdamer Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen immer weiter. Wie das Rathaus am Mittwochabend mitteilte, musste die Kita Zwergenland nach insgesamt vier positiven Corona-Tests innerhalb weniger Tage vorerst bis zum 7. Mai geschlossen werden. Es ist das dritte Mal in diesem Jahr, dass eine Einrichtung aufgrund des Infektionsgeschehens komplett geschlossen werden muss.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Außerdem sind am Mittwoch neue Infektionen im Hort Buntstifte, in der Kita Tönemaler, der Kita der Waldorfschule und der Zeppelin-Grundschule mit dem Hort Sonnenland gemeldet worden. Derzeit sind nach Rathausangaben insgesamt 527 Kinder und Jugendliche sowie 58 Mitarbeitende aus Kitas und Schulen als unmittelbare Kontaktpersonen in Quarantäne. 31 Kinder und Jugendliche sowie elf Mitarbeitende weisen aktuell nachweislich eine Coronavirus-Infektion auf.

Ohne Masken und Abstand

Unterdessen gibt es Ärger in der Kita „Havelblick“ auf dem Brauhausberg. Aus dem Umfeld der Einrichtung hatten Zeugen den PNN geschildert, dass am Wochenende eine Elterninitiative am Samstag ein Hochbeet für Kinder auf dem Außengelände der Einrichtung angelegt habe. Dabei sei keiner der Beteiligten tagesaktuell getestet gewesen, niemand habe eine Maske getragen oder Abstand gehalten. „Dabei gilt auf dem gesamten Gelände eine Maskenpflicht“, hieß es in der Schilderung. Im Sinne des Infektionsschutzes sei das Agieren unverantwortlich gewesen, so die Zeugen. 

Die Kita "Havelblick" auf dem Brauhausberg Potsdam
Die Kita "Havelblick" auf dem Brauhausberg PotsdamFoto: Andreas Klaer

Träger der Einrichtung ist die Kinderwelt GmbH mit Sitz in Babelsberg. Deren Chef Steffen Siegert erklärte den PNN auf Anfrage, man befrage derzeit alle Personen zu den Anschuldigungen und werden hiernach die nötigen weiteren Schritte einleiten. „Das Gesundheitsamt ist bereits vorsorglich hierzu durch uns informiert worden“, so Siegert weiter. Weitere Details wollte er vorerst nicht nennen.

Mehr zum Thema

Immerhin scheint sich der Trend zu niedrigeren Inzidenzen in der Gesamtbevölkerung in Potsdam fortzusetzen. Von Dienstag zu Mittwoch wurden 22 Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank nach Angaben des Robert Koch-Instituts auf 108,1. Am Dienstag lag der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche bei 117,6, eine Woche zuvor bei 109,2. Bisher haben sich in Potsdam 6366 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In den Potsdamer Krankenhäuser wurden am Mittwoch wie am Vortag 27 Patienten wegen einer Covid-19-Erkrankung behandelt – 14 davon auf den Intensivstationen. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.