• Die Corona-Lage in Potsdam: Vor Ferienbeginn: Mehr als 1000 Schüler in Quarantäne

Die Corona-Lage in Potsdam : Vor Ferienbeginn: Mehr als 1000 Schüler in Quarantäne

Laut Zahlen der Stadt Potsdam gelten derzeit 300 Kinder und Jugendliche als infiziert. Die Inzidenz in Potsdam ist allerdings weiter rückläufig. Nach einem Konzert mit einem mutmaßlich Omikron-Infizierten sind zunächst keine weiteren Ansteckungen gemeldet worden

Vor allem Grundschulen müssen mit Corona-Infektionen kämpfen
Vor allem Grundschulen müssen mit Corona-Infektionen kämpfenFoto: Peter Kneffel/dpa

Potsdam - Kurz vor den Weihnachtsferien ab Montag sind 1068 Kinder und Jugendliche in Corona-Quarantäne, rund 300 sind mit dem Virus infiziert. Diese Zahlen nannte die Stadtverwaltung am Freitagabend. Unter den angesteckten Schülern sind 170 aus den Klassenstufen eins bis sechs und 37 aus Gymnasien, dazu kommen 34 Kita-Kinder. 39 von 247 Kitas und Schulen in der Stadt seien von Infektionen betroffen, so das Rathaus – 16 Prozent. Auch 43 Mitarbeitende in den Einrichtungen sind laut Behördenangaben infiziert.

Am Freitag wurden keine weiteren Infektionen von Besuchern und Musikern eines Klassikabends am 4. Dezember in der Erlöserkirche in der Brandenburger Vorstadt bekannt. Wie berichtet sind seitdem elf der 36 anwesenden Sängerinnen und Sänger positiv getestet worden. In bislang einem Fall handelt es sich um die besonders ansteckende Omikron-Variante – da die Person aus Berlin stammte, war das erst Mitte der Woche in Potsdam bekannt geworden. Infektionen bei den 60 Gästen sind bislang nicht bekannt. Es handelte sich um eine 2G+-Veranstaltung. Diese Woche wurden alle Anwesenden getestet, einige Ergebnisse stehen dabei noch aus.

Sinkende Werte

Unterdessen sind die Woche über die Coronawerte in Potsdam zurückgegangen. Am Freitag meldete die Stadt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 313 Neuinfektionen pro Woche, gerechnet auf 100 000 Einwohner. Vor einer Woche lag dieser Wert bei 351 – seitdem gingen die Zahlen also um fast elf Prozent zurück. Am Samstag meldete die Stadt eine Inzidenz von noch 302.

Potsdam hat damit weiter die niedrigsten Zahlen in der Mark – wobei die Landesinzidenz von gestern mit 577 einem Rückgang von 15 Prozent im Vergleich zur Vorwoche entspricht. Ungefähr gleich geblieben ist die Zahl der Corona-Patienten in den Kliniken der Stadt mit am Freitag 55, davon 13 auf der Intensivstation.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.