• Die Corona-Lage in Potsdam am Mittwoch: Stadt differenziert Quarantäne

Die Corona-Lage in Potsdam am Mittwoch : Stadt differenziert Quarantäne

An der Kleist-Schule gibt es keinen weiteren Corona-Fall. Die Tests der Kontaktpersonen fielen negativ aus.

Sandra Calvez
Die Kleist-Schule Potsdam in der Friedrich-Ebert-Straße.
Die Kleist-Schule Potsdam in der Friedrich-Ebert-Straße.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Entwarnung an der Kleist-Schule: Alle 22 Tests von Kontaktpersonen eines infizierten Schülers fielen negativ aus. Für diese hat das städtische Gesundheitsamt eine zeitlich differenzierte Quarantäne vorgegeben. „Je nach dem zeitlich letzten Kontakt mit dem positiv Getesteten“ gilt für einen Teil der Schüler die häusliche Isolation nur bis zum heutigen Donnerstag, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. 

Die zunächst angeordnete 14-tägige Quarantäne wird damit verkürzt. Für andere, laut Stadt ein Großteil der Kontaktpersonen, wurde Quarantäne bis zum 1. September angeordnet. Am Wochenende war wie berichtet ein Schüler der Schule des Zweiten Bildungsweges „Heinrich von Kleist” in der Friedrich-Ebert-Straße positiv auf das Coronavirus getestet worden. Daraufhin wurden 22 Kontaktpersonen ermittelt, bei denen das Gesundheitsamt am Montag Abstriche vornahm.

Vier Neuinfektionen in Potsdam

Insgesamt wurden dem Potsdamer Gesundheitsamt zwischen Dienstag- und Mittwochfrüh vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit stieg die Zahl der Fälle stärker als in den Vortagen. Seit Beginn der Pandemie haben sich 693 Potsdamer mit Covid-19 infiziert. 611 von ihnen gelten mittlerweile als genesen.

Gesunken ist im Vergleich zum Vortag die Zahl der Potsdamer, die sich als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Isolation befinden. Während am Dienstag noch 127 Personen in Quarantäne waren, meldete die Stadt am Mittwoch nur noch 111 Kontaktpersonen zu Hause. In den Krankenhäusern der Stadt werden derzeit keine Corona-Patienten behandelt. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.