• Demos zum 1. Mai in Potsdam: Kundgebungen bislang friedlich

Demos zum 1. Mai in Potsdam : Kundgebungen bislang friedlich

In Potsdam kamen rund 100 Menschen zur DGB-Kundgebung am Bassinplatz. Die Veranstaltung sei störungsfrei verlaufen, so die Polizei. 

Anna Kristina Bückmann
Olaf Scholz (SPD), Bundesfinanzminister und Kanzlerkandidat, und Annalena Baerbock (Bündnis90/Die Grünen), Kanzlerkandidatin, kommen zu einer Kundgebung des DGB auf den Bassinplatz.
Olaf Scholz (SPD), Bundesfinanzminister und Kanzlerkandidat, und Annalena Baerbock (Bündnis90/Die Grünen), Kanzlerkandidatin,...Foto: Jörg Carstensen/dpa

Potsdam - Rund 100 Menschen sind am Mai-Feiertag bei der Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Region Westbrandenburg am Potsdamer Bassinplatz zusammengekommen. Dort sprachen der Vizekanzler und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock. Beide leben in Potsdam und treten hier zur Bundestagswahl an. Nach Angaben der Polizeidirektion West am Samstagnachmittag verlief die Veranstaltung bis zum Ende friedlich. Auch die DGB-Kundgebung am Lustgarten verlief störungsfrei, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Demonstration am 1. Mai in Potsdam.
Demonstration am 1. Mai in Potsdam.Foto: Andraes Klaer

Normalerweise finden die Kundgebungen zum 1. Mai größer statt. Wegen der Corona-Pandemie haben die Gewerkschafter aber zu mehreren kleineren Veranstaltungen aufgerufen. Neben den Kundgebungen in Potsdam versammelten sich Gewerkschafter und Teilnehmer auch bei einer DGB-Kundgebung in Cottbus sowie weiteren Orten in Brandenburg. 

Der AfD-Landesverband Brandenburg will wiederum um 16 Uhr im Lustgarten unter dem Motto: „Sozial ohne rot zu werden“ demonstrieren. Dabei sind zahlreiche Redner aus mehreren Bundesländern angemeldet, darunter der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Dennis Hohloch, sowie der niedersächsische Landeschef und Bundestagsabgeordnete Jens Kestner. Bereits für 15 Uhr ist eine linke Gegendemo am Filmmuseum angemeldet.

Die Polizeidirektion West will nach eigenen Angaben ab etwa 15 Uhr einen „lageangepassten Einsatz“ durchführen, „um das hohe Rechtsgut der Versammlungsfreiheit sowie einen störungsfreien Ablauf der Versammlungen zu gewährleisten“. Kurzzeitige Verkehrsbehinderungen im Bereich Breite Straße, Lustgarten, am Filmmuseum und Lange Brücke seien nicht ausgeschlossen. (dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.