• DDR-Kunst am Rechenzentrum: Sicherungsarbeiten am Mosaik von Fritz Eisel

DDR-Kunst am Rechenzentrum : Sicherungsarbeiten am Mosaik von Fritz Eisel

Teile des Mosaiks "Der Mensch bezwingt den Kosmos" von Fritz Eisel sind beschädigt. Am Donnerstag sollen die Arbeiten zur Sicherung des Kunstwerks beginnen.

Blickfang am Kreativhaus Rechenzentrum: Das Mosaik „Der Mensch bezwingt den Kosmos“ von Fritz Eisel
Blickfang am Kreativhaus Rechenzentrum: Das Mosaik „Der Mensch bezwingt den Kosmos“ von Fritz EiselFoto: Ottmar Winter

Potsdam - Neben der Baustelle des neuen Potsdamer Garnisonkirchturms sollen in Kürze die Sicherungsarbeiten des denkmalgeschützten DDR-Mosaiks starten. Die mehrtägigen Arbeiten zur Sicherung von vier schadhaften Mosaikplatten des Kunstwerks „Der Mensch bezwingt den Kosmos“ von Fritz Eisel (1929-2010) werden am Donnerstag beginnen, wie der Sanierungsträger Potsdam am Montag mitteilte. Der Bilderzyklus aus 18 Mosaikplatten wurde 1972 am damaligen Rechenzentrum in Potsdam angebracht. In dem Gebäude ist derzeit ein Kunst- und Kreativhaus untergebracht. Das Bauwerk steht zum Teil auf dem Grundstück der früheren Garnisonkirche. 

"Der Mensch bezwingt den Kosmos"
Alle Bilder anzeigen
1 von 9Foto: Ottmar Winter
09.11.2019 10:02

Wie berichtet hatte die Wüstenrotstiftung vor kurzem ihr Interesse bekundet, die Sanierung des Mosaiks zu unterstützen - sofern das Mosaik am jetzigen Standort verbleibt. Das ist derzeit aber noch offen. Anfang August sollen Vorschläge zur künftigen Gestaltung des Kreativquartiers vorgestellt werden. In einem Wettbewerb hatten die Architekten von sechs Büros den Auftrag, für das Mosaik einen Standort auf dem Gelände zu finden. Das Rechenzentrum, welches derzeit als Kreativquartier genutzt wird, steht teilweise einem Wiederaufbau des Kirchenschiffs der Garnisonkirche im Weg. 

(epd/PNN)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.