• Dauerausstellung im Turm der Garnisonkirche: Jürgen Reiche wird neuer Kurator

Dauerausstellung im Turm der Garnisonkirche : Jürgen Reiche wird neuer Kurator

Zwischen 2015 und 2020 war Reiche Direktor des Zeitgeschichtlichen Forums in Leipzig. Am 1. September nimmt er die Arbeit auf.

Markus Geiler
Der Turm der Garnisonkirche wächst in die Höhe.
Der Turm der Garnisonkirche wächst in die Höhe.Foto: Ottmar Winter PNN

Potsdam - Der frühere Direktor des Zeitgeschichtlichen Forums in Leipzig, Jürgen Reiche, wird Kurator und wissenschaftlicher Leiter der Dauerausstellung im Turm der Garnisonkirche. Der studierte Kunsthistoriker werde mit der Koordinierung und Projektsteuerung der Ausstellungsentwicklung betraut und auf Basis der von Maria Schultz erarbeiteten Ausstellungskonzeption seine Arbeit am 1. September beginnen, teilte die Garnisonkirchenstiftung am Freitag in Potsdam mit. 

Die Historikerin und Kulturwissenschaftlerin hatte im September 2019 die Leitung des Dauerausstellungsprojektes der Garnisonkirche übernommen. Seit Juni leitet sie die Potsdamer Gedenkstätte Lindenstraße.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Die Stiftung sei sehr froh, Jürgen Reiche für diese große Herausforderung gewinnen zu können, erklärte Stiftungsvorstand Wieland Eschenburg. Ein Schwerpunkt bei der Erarbeitung des Konzeptes werde die enge Verzahnung von Ausstellung und pädagogischem Programm sein.

Reiche war schon in mehr als 200 Ausstellungsprojekten tätig

Nach Angaben der Stiftung war Reiche bereits in mehr als 200 Ausstellungsprojekten im In- und Ausland tätig. Er wurde 1954 in Bernburg (Saale) geboren und studierte in Berlin Geschichte, Kunstgeschichte und Erwachsenenbildung. Bereits 1979/81 habe er erste Erfahrungen als Kurator in der Ausstellung „Preußen. Versuch einer Bilanz“ gesammelt. 

Von 2015 bis 2020 war er Direktor des Zeitgeschichtlichen Forums in Leipzig und hat 2021 im Auftrag des Bundesinnenministeriums eine Studie zum Aufbau des Ausstellungs- und Kulturzentrums „Zukunftszentrum zur Europäischen Transformation und Deutschen Einheit“ erarbeitet. (epd)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.