• Corona-Lage in Potsdam: Handballer ziehen vor Publikum in Finalrunde ein

Corona-Lage in Potsdam : Handballer ziehen vor Publikum in Finalrunde ein

Der 1. VfL Potsdam hat die Rückkehr in die 2. Liga vor Augen. Im Rahmen eines Modellversuchs durften Zuschauer in der MBS-Arena den Sieg gegen Hanau verfolgen.

Am Sonntag durften wieder Zuschauer in die MBS-Arena in Potsdam den 1. VfL Potsdam anfeuern.
Am Sonntag durften wieder Zuschauer in die MBS-Arena in Potsdam den 1. VfL Potsdam anfeuern.Foto: Ottmar Winter PNN

Potsdam - Aufgrund der deutlichen Entspannung bei den Infektionszahlen und Krankenhaus-Fällen gab es am Sonntag eine erfreuliche Premiere in der Stadt: die erste Indoor-Sportveranstaltung vor Publikum. Das Spiel der Drittliga-Handballer des 1. VfL Potsdam in der Aufstiegsrunde gegen die HSG Hanau fand am Nachmittag mit 265 Zuschauer:innen in der MBS-Arena statt. 

Das Spiel war Teil eines Modellversuchs, bei dem das Publikum nicht nur personalisierte Tickets und einen negativen Corona-Test vorlegen musste, sondern auch an einer wissenschaftlichen Evaluation teilgenommen hat. Unter den Zuschauern des Handballspiels war auch Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD). 

Durch ein einen 31:21-Sieg gegen die HSG Hanau machte der 1. VfL den Finaleinzug in die Aufstiegsrunde für die 2. Bundesliga perfekt. Ab dem kommenden Wochenende messen sich die Adler nun in zwei Finalpartien gegen den HC Empor Rostock, den sie in der Gruppenrunde knapp besiegt hatten.

Sechs neue Infektionen am Wochenende

Potsdams Sieben-Tage-Inzidenz befindet sich – wie auch der Kennwert für das gesamte Land Brandenburg – im freien Fall. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts sank die Inzidenz am Sonntag auf 16,6 – niedriger lag der Wert zuletzt Mitte Oktober 2020. Am Samstag betrug die Inzidenz 20. Noch am Samstag vor einer Woche lag die Sieben-Tage-Inzidenz für die brandenburgische Landeshauptstadt noch bei über 50.

Nach fünf Infektionen am Samstag wurde am Sonntag eine weitere Ansteckung gemeldet. Bisher haben sich in Potsdam seit Beginn der Pandemie 7059 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 240 Personen kamen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung in der Stadt ums Leben. Am Wochenende wurde kein Todesfall vermeldet.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Auch die Zahl der Corona-Patienten, die in Potsdamer Krankenhäusern versorgt werden müssen, verringert sich stetig. So waren am Sonntag nur noch acht Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung in den Potsdamer Kliniken, davon wurde ein Patient intensivmedizinisch betreut. Am Vortag befanden sich noch neun Corona-Patienten in den Kliniken, darunter waren drei schwere Verläufe.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.