• Corona-Lage in Potsdam: Delta bislang zwei Mal nachgewiesen

Corona-Lage in Potsdam : Delta bislang zwei Mal nachgewiesen

Fünf Neuinfektionen in Potsdam, Inzidenz gestiegen. Landesweit erstmals wieder mehr Covid-Patienten.

Das Bergmann-Klinikum sequenziert jede positive Neuinfektion, um Mutationen zu benennen.
Das Bergmann-Klinikum sequenziert jede positive Neuinfektion, um Mutationen zu benennen.Foto: Ottmar Winter PNN

Potsdam - Die hochansteckende Deltavariante des Coronavirus ist seit Ende Mai zwei Mal in Potsdam nachgewiesen worden. Das teilte das städtische Bergmann-Klinikum am Dienstag auf PNN-Nachfrage mit. Das Klinikum untersucht derzeit alle Proben auf Virusvariantentypen, um den Überblick über das Geschehen zu behalten.

Delta bei je einer Probe im Juni und im Juli entdeckt

Die Deltavariante ist demnach einmal Mitte Juni und einmal Anfang Juli nachgewiesen worden. Die Ergebnisse der Proben der vergangenen Woche – insgesamt zehn nachgewiesene Fälle – werden am morgigen Donnerstag erwartet. Das Klinikum untersucht alle Proben per Target- PCR auf mögliche Varianten. Sofern es sich nicht um Wiederholungstestungen handelt, werden Positivproben zudem aufwendig sequenziert. Den Großteil der Infektionen in Potsdam macht bislang noch die zuerst in Großbritannien festgestellte Alphavariante aus. Der ursprüngliche Wildtyp dagegen wurde zuletzt Anfang Juni nachgewiesen.

Zahl der Neuinfektionen steigt auf niedrigem Niveau

Potsdam hat am Dienstag eine steigende Zahl von Neuinfektionen vermelden müssen. Insgesamt fünf neue Corona-Infektionen verzeichnete das städtische Gesundheitsamt. In der vergangenen Woche war es am selben Tag nur eine Neuinfektion gewesen. Die Inzidenz für die Landeshauptstadt stieg ebenso und lag am Dienstag bei 5,5 – in der Vorwoche lag der Wert bei 1,7.

Potsdam war neben dem benachbarten Landkreis Potsdam-Mittelmark, in dem ebenfalls fünf Neuinfektionen verzeichnet wurden, die Region mit den meisten Neuinfektionen im Land. Die Landeshauptstadt kam auch erstmals wieder über den Inzidenzwert des Landes: Er wurde am Dienstag mit 4,0 angegeben. Landesweit waren 16 Neuinfektionen registriert worden. Bis auf den Landkreis Elbe-Elster (11,8) verzeichnen alle Regionen einstellige Inzidenzwerte. Oberspreewald-Lausitz hat eine Inzidenz von Null.

Auch Zahl der Covid-Patienten in Kliniken steigt

Erstmals seit Monaten gab es am Dienstag wieder steigende Covid-Patientenzahlen – weiterhin auf sehr niedrigem Niveau. 15 Covid-Patienten werden demnach in den Krankenhäusern behandelt, davon sechs intensivmedizinisch. Tags zuvor waren es noch neun Patienten, darunter vier auf der Intensivstation.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.