• Corona-Lage in Potsdam am Donnerstag: Inzidenzwert für Stadt sinkt auf unter 75

Corona-Lage in Potsdam am Donnerstag : Inzidenzwert für Stadt sinkt auf unter 75

Wenige Neuinfektionen, Zahl der Corona-Patienten in Kliniken erhöht sich nicht. Potsdams Corona-Ampel bleibt aber weiterhin auf Gelb.

Potsdams Corona-Ampel steht weiterhin auf Gelb.
Potsdams Corona-Ampel steht weiterhin auf Gelb.Foto: Ottmar Winter PNN

Potsdam - Die Stadt nähert sich immer stärker der wichtigen Sieben-Tage-Inzidenz von 50 an. Der Wert sank am gestrigen Donnerstag laut städtischem Gesundheitsamt auf 73,2. Am Vortag lag der Wert bei 84,3. Laut Potsdamer Rathaus wurden am Donnerstag 17 weitere Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet. Demnach haben sich in der Landeshauptstadt bisher 4970 Menschen infiziert. 3668 Personen in der Stadt gelten als genesen, 309 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Keine weiteren Corona-Todesfälle

Die Zahl der Patienten, die im Zusammenhang mit Corona in Potsdamer Krankenhäusern betreut werden, blieb nahezu unverändert. 82 Patienten sind in der stationären Betreuung – einer weniger als am Vortag. 14 dieser Patienten müssen intensivmedizinisch betreut werden. Am Donnerstag gab es keinen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona, so dass die Zahl der Potsdamer, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben sind, weiterhin bei 197 liegt.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Trotz der sinkenden Inzidenz bleibt Potsdams Corona-Ampel, die es seit dem 20. Januar gibt, nur auf der mittleren Stufe Gelb. Dafür ausschlaggebend sind neben der städtischen Inzidenz die Werte der Nachbarkreise und von Berlin, die Belegung der Intensivstationen brandenburgweit sowie die Bettenbelegung des Klinikverbunds Brandenburg-West.

Probleme mit Corona-Zahlen bleiben

Am Montag dieser Woche hat das Land Brandenburg das Meldeverfahren für die täglichen Corona-Zahlen angepasst und darauf hingewiesen, dass mit Sprüngen der Datenlage einzelner Landkreise und kreisfreien Städte zu rechnen sei. Seit dieser Umstellung weichen die Zahlen, die aktuell vom Land Brandenburg gemeldet werden, von denen in der Landeshauptstadt Potsdam ab. Es laufen nach Angaben der Stadtverwaltung Potsdam derzeit Gespräche zwischen Land und Stadt, um die Zahlen wieder zu synchronisieren. Das Land meldete am Donnerstag 15 neue Infektionen, also zwei weniger, für Potsdam.

Auch die veröffentlichten Zahlen des Landes weichen wiederum teilweise von denen des Robert Koch-Institutes (RKI) ab, da es auch hier zu Anpassungen der Meldesysteme gekommen ist.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.