• Corona-Lage am Montag: Eine neue Infektion in Potsdam, ein Todesfall im Klinikum

Corona-Lage am Montag : Eine neue Infektion in Potsdam, ein Todesfall im Klinikum

Über Pfingsten wurden in Potsdam, der Mittelmark und Brandenburg nur sehr wenige Neuinfektionen registriert. Doch das Potsdamer Krankenhaus "Ernst von Bergmann" musste den 47. Corona-Toten vermelden.

Silke Nauschütz
Potsdams städtisches Klinikum "Ernst von Bergmann".
Potsdams städtisches Klinikum "Ernst von Bergmann".Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Die Corona-Lage in Potsdam bleibt weiter ruhig. Am Pfingstwochenende sei eine Neuinfektion – am Samstag – und kein Todesfall gemeldet worden, sagte Stadtsprecherin Christine Homann am Montag (01.06.2020) auf PNN-Anfrage. Damit stieg die Zahl der seit Februar in Potsdam registrierten Corona-Infektionen auf 633.

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter "Potsdam Heute": Hier geht es zur Anmeldung.] 

Am städtischen Bergmann-Klinikum wurde am Pfingstmontag ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 registriert, wie aus den täglich durch das Klinikum veröffentlichten Zahlen hervorgeht. Amtlich registriert werden Todesfälle am Wohnort des Verstorbenen. Das Klinikum hat insgesamt 162 Covid-Patienten behandelt. 47 davon starben, 108 sind genesen, sieben sind aktuell noch in Behandlung.

Wie der Landkreis am Montagnachmittag mitteilte, sind in Potsdam-Mittelmark binnen der vergangenen 24 Stunden keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Demnach bleibt die Zahl der Corona-Fälle im Kreis bei 551. Bislang verstarben 40 Personen nach einer Covid-19-Erkrankung. 294 Personen gelten als genesen - das bedeutet keine Veränderung im Vergleich zum Vortag.

[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple-Geräte herunterladen können und hier für Android-Geräte.]

Nur noch 54 Personen - und damit acht weniger als gestern - befinden sich derzeit in angeordneter häuslicher Quarantäne. Innerhalb der vergangenen sieben Tage wurden lediglich 17 Corona-Neuinfektionen in der Mittelmark gemeldet - erst ab 107 solcher Fälle würden die Schutzmaßnahmen wieder erhöht werden.

In Brandenburg gibt es weiter nur wenige Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Von Sonntag zu Montag wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums drei neue Fälle gemeldet. Von Samstag zu Sonntag waren es vier bestätigte Neuinfektionen.

[Alle aktuellen Entwicklungen in Folge der Coronavirus-Pandemie in Potsdam und Brandenburg finden Sie hier in unserem Newsblog.]


Seit Anfang März wurden damit 3286 Covid-19-Patienten erfasst, akut erkrankt sind rund 110 Menschen. Etwa 3000 Menschen gelten als genesen. 170 Brandenburger sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Seit Samstag ist kein weiterer Todesfall hinzugekommen.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.