• Coole Tipps: Wochenendtipps für Potsdam und Umgebung

Coole Tipps : Wochenendtipps für Potsdam und Umgebung

Ein Besuch im Tierheim oder im kühlen Bunker, sich über berauschende Pflanzen informieren und ein Autogramm von den GZSZ-Stars abholen. An diesem Wochenende kein Problem.

Schwarzes Bilsenkraut im botanischer Garten der Universität Potsdam im Juli 2017.
Schwarzes Bilsenkraut im botanischer Garten der Universität Potsdam im Juli 2017.Foto: Promo

An diesem Wochende gibt es - neben dem großen kostenlosen Stadtwerkefest

Tropenfrisch

Vergleichsweise frisch ist es derzeit in der Biosphäre. Für 11,50 Euro und ermäßigt 9,80 Euro kann man sich hier einen entspannten Tag inmitten tropischer Pflanzen, Vögel und Schmetterlinge machen. Aktuell wird zudem eine Sonderausstellung über die Honigbiene gezeigt. In der Georg- Hermann- Allee 99, Tel. 550 74-0.

Berauschendes

Auch die Gewächshäuser im Botanischen Gärten in der Maulbeerallee sind angenehm temperiert. Am Sonntag um 15 Uhr findet hier eine Führung zum Thema Drogenpflanzen statt. Der Eintritt beträgt 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro.

Wasserballett

Im Kino ist es kühl und der passende Film zur Sommerhitze ist auch dabei: „Ein Becken voller Männer“. In der erfolgreichen französischen Komödie gründet eine Gruppe Ü-40-Freunde ein männliches Synchronschwimmteam. Die Männer mit Badehose und Badekappe trainieren schon bald für einen internationalen Wasserballett-Kontest und wachsen dabei auch über ihre persönlichen Lebenskrisen hinaus. Im Babelsberger Kino Thalia täglich um 16, 18.30 und 21 Uhr, Sonntag auch um 11.45 Uhr, im Thalia, Rudolf-Breitscheid-Straße 50.

Ein Fest für Tiere

Im Tierheim Falkensee, Dallgower Straße 104 in 14624 Dallgow-Döberitz, wird am Samstag von 12 bis 17 Uhr Sommerfest gefeiert. Mitarbeiter führen Besucher durch Haus und Gelände, Tierschutzvereine und Organisationen informieren über ihre Arbeit. Es gibt Trödelstände und ein vegetarisches Buffet. Eine Tiervermittlung findet an diesem Tag nicht statt. Mehr Info auf tierheim-falkensee.de.

Kalte Unterwelt

Herrliche zehn Grad plus gibt’s in der Bunkeranlage Wünsdorf. Oberirdisch ließ schon der Kaiser hier seine Truppen marschieren, später bauten die Nazis riesige Bunkeranlagen, unter anderem den Generalstabs- und Nachrichtenbunker des Oberkommandos des Deutsches Heeres. Nach den Nazis wurde die weitläufige Anlage von den Sowjets übernommen. Täglich finden Führungen statt: unbedingt Jacke mitnehmen! Zum Aufwärmen kann man sich anschließend in den oberirdisch in den Antiquariaten der Bücherstadt umsehen. Mehr Info auf www.buecherstadt.com. Weitere Bunker in Brandenburg auf brandenburg.rz.htw-berlin.de.

Seriensonntag

Die nächste GZSZ- Autogrammstunde im Filmpark Babelsberg findet am Sonntag statt. Gamze Senol, die in der TV-Serie Shirin Akinci spielt wird ab 13 Uhr im Fernsehstudio 1 für ihre Fans da sein und Autogramme schreiben. Filmpark-Besucher können weiterhin im Rahmen der Filmset-Tour das Original GZSZ-Außenset zu besichtigen. Im Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200.

Fotoshooting mit Angry Birds

Vor dem Filmstart im September gibt es im Eingangsbereich des Filmpark Babelsberg am Sonntag um 12 und um 17 Uhr ein Fotoshooting mit zwei der Vögel aus Angry Birds. Ebenfalls am Sonntag um 13 Uhr gibt die GZSZ-Schauspielerin Gamze Senol, sie spielt dort Shirin Akinci, im Fernsehstudio 1 Autogramme.

Übrigens: Der Eintritt in den Filmpark kostet für Erwachsene 22 Euro, für Kinder 15 Euro.

Pippi Langstrumpf in der Jurte

Der Schauspieler Edward Scheuzger liest am Samstag im Nomadenland im Volkspark Kinderbuchklassiker. Um 14 und 16 Uhr erzählt er in der Jurte die Geschichte von Pippi Langstrumpf auf der Insel Taka-Tuka. Um 15 Uhr liest er aus Robin Hood. Die Karten kosten für Kinder 4 Euro, für Erwachsene 6 Euro, dazu kommt der Eintritt in den Volkspark. Reservierung unter www.nomadenland.de.

Internationale Lieder im Café

Lieder aus aller Welt zum Mitsingen, Mitsummen und Anhören werden am Sonntag im Begegnungscafé Babelsberg, Karl-Liebknecht-Straße 28, geboten. Ab 15.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Wer ist die Schönste?

Das Drama zwischen einer geltungssüchtigen Mutter und ihrer zu einer Schönheit heranwachsenden Tochter wird am Sonntag im Jagdschloss Grunewald, Hüttenweg 100 (am Grunewaldsee), 14193 Berlin, erzählt. Das Galli-Theater spielt „Schneewittchen“ um 15 Uhr, der Eintritt beträgt 9,40 Euro, ermäßigt 7,20 Euro, inklusive Schlossbesuch 14 Uhr.