Potsdam : Clown Locci erinnert an Clown Eddy

Abschied von Wolfgang Jaster alias Eddy

Eingespieltes Team. Locci (l.) und Eddy (r.) traten jahrelang gemeinsam auf.
Eingespieltes Team. Locci (l.) und Eddy (r.) traten jahrelang gemeinsam auf.Foto: privat

Sie standen mehr als 20 Jahre als Clownspaar auf der Bühne, tourten durch Deutschland und Europa: Franz Wolfgang Lasch und Wolfgang Jaster alias Locci und Eddy. Im Sommer dieses Jahres ist Jaster im Alter von 74 Jahren in einer Klinik in Bad Belzig gestorben (PNN berichteten). Jetzt lädt Lasch zum Gedenken an den gebürtigen Potsdamer und ehemaligen Geschichtslehrer, der in Potsdam als „Mann mit der Aktentasche“ stadtbekannt war, ein. Am Sonntag, dem 24. November, will er ab 16 Uhr im Ratskeller Babelsberg an den Bühnenpartner erinnern – mit Fotos, Geschichten und Anekdoten.

Die gemeinsame Geschichte von Locci und dem kleinwüchsigen Eddy begann 1980 beim Zirkus in Leipzig: Das ungleiche Clownspaar tourte bis 2002 über die Kleinkunst- und Varietébühnen der Republik. Später war auch Jasters Ehefrau – ebenfalls kleinwüchsig – mit von der Partie: Die gemeinsame Inszenierung von „Hase und Igel“ begeisterte das Publikum besonders, unvergessen blieb auch ihre Interpretation des Klassikers „Lili Marleen“. Auch im Ausland waren Locci und Eddy unterwegs: Sie spielten in England, Polen, Russland, Kroatien und bei der Weltausstellung 1993 in Sevilla. jaha

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!