• Oberleitungsschaden legt Tram-Verkehr in Potsdam lahm

Chaos im Nahverkehr : Oberleitungsschaden legt Tram-Verkehr lahm

Ein Lkw hat an der Kreuzung Charlottenstraße Ecke Friedrich-Ebertstraße die elektrische Oberleitung der Straßenbahn beschädigt. Es kommt zu massiven Beienträchtigungen.

Oberleitungsschaden: An der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/ Charlottenstraße in Potsdam ist die Oberleitung gerissen.
Oberleitungsschaden: An der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/ Charlottenstraße in Potsdam ist die Oberleitung gerissen.Foto: Hajo von Cölln

Potsdam - Offenbar beim Aufstellen eines Baucontainers an der Kreuzung Charlottenstraße/Ecke Friedrich-Ebert-Straße wurde am späten Mittwochnachmittag ein Teil der elektrischen Oberleitung für den Straßenbahnverkehr heruntergerissen.

Der Tram- und Autoverkehr kam dadurch in dem betroffenen Bereich nahezu vollständig zum Erliegen. Mehrere Züge stauten sich an den Absperrungen. Wie die Feuerwehr den PNN mitteilte, sei der Alarm gegen 16.15 Uhr eingegangen.

Ein Kabel der Oberleitung hing bis zur Straße runter.
Ein Kabel der Oberleitung hing bis zur Straße runter.Foto: Paul Tröger

Details zum Unfallhergang konnten noch nicht genannt werden. Auch ob Personen verletzt worden seien, bleib unklar. Aufgrund der Gefahr durch die herabhängenden stromführenden Leitungen sei der Unfallort aber inzwischen vollständig geräumt worden, teilte die Feuerwehr mit. Angaben des Verkehrsbetriebs in Potsdam (ViP) zufolge wurden die Leitungen durch einen Lkw mit Aufleger heruntergerissen.

Der Bus- und Straßenbahnverkehr wurde eingestellt.
Der Bus- und Straßenbahnverkehr wurde eingestellt.Foto: Hajo von Cölln

Zum genauen Ausmaß des Schadens könne er aber noch keine Angaben machen, teilte Vip-Sprecher Göran Böhm mit. Derzeit sei der Verkehr aller Straßenbahnlinien Richtung Norden und Westen, also in Richtung Pirschheide, Campus Jungfernsee und Viereckremise, wegen des Unfalls eingestellt worden. Alle aus Süden kommenden Linien würden über den Platz der Einheit nach Babelsberg umgeleitet, heißt es weiter. Die Busse 609 und 638, die eigentlich am Campus Jungfernsee enden, fahren laut Böhm bis auf weiteres bis zum Hauptbahnhof mit.

Nach Aussagen der Einsatzkräfte vor Ort könne der Einsatz noch rund zwei Stunden dauern. Vermutlich wird der Schaden nicht vor 18.30 Uhr behoben sein, hieß es zunächst optimistisch. Später ging man davon aus, dass die Reparaturen "noch in den Abendstunden beendet" sein würden.

An der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/ Charlottenstraße in Potsdam ist am 23. Januar 2019 die Oberleitung gerissen. Der Bus- und Straßenbahnverkehr wurde eingestellt.
An der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/ Charlottenstraße in Potsdam ist am 23. Januar 2019 die Oberleitung gerissen. Der Bus- und...Foto: Hajo von Cölln

Das Aufstellen des Containers hängt möglicherweise mit den geplanten Sanierungsarbeiten im „Haus des Handwerks“ in der Charlottenstraße zusammen. Am Mittwoch hatte die Potsdamer Handwerkskammer angekündigt, ab Februar den Altbau grundhaft sanieren zu wollen.

In der Charlottenstraße stauten sich die Straßenbahnen.
In der Charlottenstraße stauten sich die Straßenbahnen.Foto: Paul Tröger

Fahrgäste müssen umsteigen

Wie die Verkehrsbetriebe mitteilten, sollten Fahrgäste aus Richtung Kirschallee den Bus 692 bis Platz der Einheit nutzen und dort umsteigen. Für Fahrgäste aus Richtung Campus Jungfernsee sind die Busse 609 und 638 eine Alternative, die bis Hauptbahnhof verlängert werden.

Die Straßenbahnen 91, 92 und 96 von Bhf Rehbrücke und M.-Juchacz-Str. verkehren bis Fontanestraße.

Fahrgäste aus Potsdam-West in Richtung Hauptbahnhof steigen auf die Busse Bus 580, 605, 606 und 631 um. Sie verkehren ab Haltestelle Dortustr. über Breite Str. mit Halt Schloßstr. bis Hbf. Die Busse 609 und 638 verkehren über Nedlitzer Str., Viereckremise, G. Hermann-Allee, Am Schragen, Jägerstr., Luisenplatz, Dortustr. und Breite Str. zum Hbf.