• Bundestagswahl in Potsdam: Konkurrenz für Olaf Scholz im Wahlkreis 61

Bundestagswahl in Potsdam : Konkurrenz für Olaf Scholz im Wahlkreis 61

Vizekanzler Olaf Scholz will im kommenden Jahr für Potsdam in den Bundestag einziehen. Dafür muss sich der SPD-Politiker aber erst einmal intern behaupten.

Olaf Scholz (SPD) will für Potsdam in den Bundestag einziehen.
Olaf Scholz (SPD) will für Potsdam in den Bundestag einziehen.Foto: dpa

Potsdam - Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bekommt nun doch parteiinterne Konkurrenz bei der Kandidatur für den Bundestagswahlkreis 61. Der in Potsdam-West lebende Jurist Alexander Lamprecht erklärte am Dienstag, den SPD-Gremien seine Bewerbung vorgelegt zu haben. 

Alexander Lamprecht.
Alexander Lamprecht.Foto: SPD-Potsdam

Lamprecht, 1974 in Berlin geboren, ist nach eigenen Angaben seit 2017 Mitglied im SPD-Ortsverein Potsdam-West. Politisch in Erscheinung getreten ist Lamprecht, der als Justiziar im Berliner Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten arbeitet, in Potsdam bislang nicht. 2014 war er Landtagskandidat im Havelland. Er holte 27,6 Prozent der Stimmen, unterlag aber der früheren CDU-Justizministerin Barbara Richstein. 

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter "Potsdam Heute": Hier geht es zur Anmeldung.] 

Der Neu-Potsdamer Olaf Scholz hatte wie berichtet am Freitag offiziell erklärt, im Wahlkreis 61 antreten zu wollen. Zuvor hatte der SPD-Landesverband die Kandidatur mittels Mitgliederschreiben bekannt gemacht, was für Irritationen bei der Basis sorgte, da dies eine Vorentscheidung suggeriere. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.