• Potsdam: 15-jährige Britney schon länger verschwunden

Britney schon länger verschwunden : Neue Details zum Vermisstenfall

Die Polizei hat am Montag neue Details zu der seit Tagen vermissten Britney veröffentlicht. Demnach ist Britney früher verschwunden als bisher angenommen. Zudem gibt es eine neue Spur. 

Zwei Tage lang suchte die Polizei mit Tauchern in der Havel nach der 15-jährigen Britney.
Zwei Tage lang suchte die Polizei mit Tauchern in der Havel nach der 15-jährigen Britney.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Neue Hinweise und Details im Fall Britney: Die 15-Jährige ist schon länger verschwunden als bisher bekannt. Das teilte die Polizei am Montag nach einer erneuten Befragung der Mutter mit. Am vergangenen Mittwoch noch hatte die Polizei in der Erstmeldung erklärt, dass das Mädchen die elterliche Wohnung in Drewitz nach einem Streit am vergangenen Dienstagabend gegen 22 Uhr verlassen habe.

Nun, sechs Tage später, teilte die Polizei mit, sie habe die Wohnung an dem Tag schon 13 Uhr verlassen. Der Streit sei schon am Montagabend gewesen, sagte Polizeisprecher Heiko Schmidt auf Nachfrage. Man habe die ersten Informationen der Mutter mit kenianischer Staatsbürgerschaft durch weitere Befragungen mittels eines Dolmetschers noch einmal konkretisieren können, so Schmidt.

Bekannte sollen sich melden

Klar ist laut Polizei, dass das Mädchen gegen 13.28 Uhr aus einer Straßenbahn am Hauptbahnhof ausstieg und sich um 13.37 Uhr mit einem Bekannten an der dortigen Straßenbahnhaltestelle an der Friedrich-Engels-Straße traf. „Danach begab sie sich in Richtung des Bahnhofsgebäudes, wo sich ihre Spur verliert“, hieß es von der Polizei. Allerdings habe sich ein Zeuge gemeldet, wonach sie sich gegen 14.30 Uhr mit zwei Mädchen wiederum im Eingangsbereich des Hauptbahnhofs getroffen und Fotos gemacht haben könnte. Sie sollen wie Britney dunkelhäutig sein. „Hierzu werden insbesondere noch nicht bekannte Freundinnen der Vermissten gebeten, sich bei der Polizei zu melden“, appellierten die Ermittler. Bisher seien zu dem Fall erst vier Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, hieß es. „Die Polizei hat nach wie vor keinerlei Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Straftat in Bezug auf das Verschwinden der Jugendlichen“, so die Behörde. Weitere Hinweise können unter Tel.: (0331) 550 80 abgegeben werden.

Vermisstensuche: Das ist bekannt

» Am 14. Oktober gibt es einen Streit zwischen dem Teenager und der Mutter

» Am Dienstagmittag verlässt die 15-Jährige gegen 13 Uhr das Zuhause

» Um 13.28 Uhr steigt sie am Hauptbahnhof aus einer Straßenbahn aus, trifft sich wenige Minuten später mit einem Bekannten und geht in den Bahnhof hinein.

» Gegen 14.30 Uhr soll sich die 15-Jährige mit zwei Mädchen im Eingangsbereich des Hbf aufgehalten und Fotos gemacht haben.

» Am frühen Mittwochmorgen werden persönliche Gegenstände des Teenagers gefunden. Dabei handelt es sich um eine Tasche, Schuhe und ein Badetuch. Auch ein Brief wird in der Nähe der Tasche gefunden. Wie sich später herausstellt, ist er jedoch nicht von dem Mädchen.

» Am Mittwochmittag beginnt die Polizei mit der Suche nach Britney

» Taucher suchen die Neue Fahrt an der Freundschaftsinsel ab, ein Polizeihubschrauber ist wiederholt im Einsatz und auch eine Drohne wird bei der Suche eingesetzt. Zudem untersützen Mantrailer-Hunde die Beamten.

» Am frühen Donnerstagnachmittag wird der Hubschrauber abgezogen und der Drohneneinsatz beendet.

» Gegen 16 Uhr am Donnerstag unterbrechen auch die Taucher die Suche.

» Am Freitag werden weder Taucher noch der Hubschrauber eingesetzt.

» Die Polizei hat am Freitag eine Ermittlungsgruppe eingesetzt.

» Bis Montagnachmittag sind erst vier Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

» Von der 15-jährigen fehlt weiterhin ein Lebenszeichen

» Im Bereich der Langen Brücke wird am Dienstagmittag eine Wasserleiche gefunden

» Am Nachmittag teilte die Polizei mit, dass "es sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um die 15-jährige Britney" handelt.


Stand: Freitag, 25. Oktober 2019 - 11.20 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen waren persönliche Gegenstände des Teenagers am Havelufer im Nuthepark entdeckt worden, wie berichtet eine Tasche, Sneaker aus Leder und ein braunes Badetuch. Bei der daraufhin begonnenen Suchaktion waren Taucher, Polizeiboote, Suchhunde und Hubschrauber eingesetzt worden, ohne weitere Spuren zu finden. Ein am Havelufer auch gefundener Brief stamme nicht von der 15-Jährigen und habe offenbar auch keinen Bezug zum Fall, hatte die Polizei am Wochenende bestätigt.

Wie berichtet hat die Polizei am vergangenen Freitag eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Insbesondere die Videoaufnahmen aus Straßenbahnen und Bussen sowie aus dem Hauptbahnhof würden aktuell gesichtet, so Schmidt. Gemeinsam mit Berliner Kollegen seien auch Kontaktpersonen von Britney in der benachbarten Bundeshauptstadt aufgesucht und befragt worden. Über den Schulchat seien ferner Britneys Mitschüler über den Vermisstenfall informiert und alle bekannten Freundinnen befragt worden, hieß es. Britney besucht die Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule im Bornestedter Feld.