• Baustellen in Potsdam: Hier müssen Autofahrer mit Stau rechnen

Baustellen in Potsdam : Hier müssen Autofahrer mit Stau rechnen

Eine neue Sperrung am Platz der Einheit, eine an der Nuthestraße und eine weitere in Marquardt: Diese Einschränkungen gelten Anfang Mai in Potsdam für Auto- und Radfahrer. 

Zu Dauerbaustellen wie dem Leipziger Dreieck kommen weitere Engstellen. 
Zu Dauerbaustellen wie dem Leipziger Dreieck kommen weitere Engstellen. Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Die Woche startet mit einigen neuen Einschränkungen im Straßenverkehr. Das geht aus den Ankündigungen auf der städtischen Service-Seite mobil-potsdam.de hervor. Ab Montag (2.5.) finden in der Innenstadt an der Haltestelle Platz der Einheit-West Gleisbauarbeiten statt. Dafür wird die Friedrich-Ebert-Straße in diesem Bereich halbseitig gesperrt. Die Einschränkung dauert voraussichtlich knapp zwei Wochen.

Ebenfalls neu ab Montag ist im Industriegebiet Süd die Sperrung einer Fahrtrichtung in der Straße Am Buchhorst. Im Bereich zwischen Handelshof und Drewitzer Straße wird eine Fernwärme- und Trinkwasserleitung erneuert. Es wird eine Umleitung ausgeschildert.

Sperrungen ab Mittwoch

Ab Mittwoch (4.5.) kommen weitere Sperrungen hinzu. So wird die Abfahrt von der Nutheschnellstraße auf die Friedrich-List-Straße aufgrund von Umbauarbeiten erneut für drei Tage voll gesperrt. Es wird eine Umleitung über den Horstweg eingerichtet.

Einschränkungen wird es ab Mittwoch auch in Marquardt geben. Die Fahrländer Straße wird für Bauarbeiten zwischen der Straße Am Garten und dem Bahnhof Marquardt voll gesperrt. Der Park-and- Ride-Platz am Bahnhof ist für Autos nicht mehr erreichbar. Die Sperrung dauert bis zum 13. Mai.

Dauerstaustellen in Potsdam

Über diese Neuerungen hinaus bleiben die bekannten Sperrungen und Umleitungen bestehen. Weiterhin gesperrt ist die Behlertstraße zwischen Berliner Straße und Kurfürstenstraße. Der Auto- und Radverkehr wird je nach Ziel auf verschiedenen Umleitungen durch die Stadt geführt. Weiterhin wird an den Brücken der Nuthestraße über die Bahntrasse gebaut. Stadtauswärts gibt es dort noch bis Jahresende nur eine Spur. Wegen der Brückenbaustelle bleibt auch die Friedrich-Engels-Straße unter der Brücke der L40 auf eine Fahrspur eingeengt. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Am Leipziger Dreieck wird der Verkehr stadteinwärts über die Leipziger Straße, stadtauswärts über den Brauhausberg geleitet. In der Heinrich-Mann-Allee ist stadtauswärts vor der Leipziger Straße die rechte Fahrspur gesperrt.

Die Kreuzung Plantagen-/Rudolf-Breitscheid-Straße in Babelsberg bleibt voll gesperrt. Hier wird das Leitungssystem erneuert. Auch die Bahnunterführung bleibt für den Auto-Verkehr und Radverkehr gesperrt. Es ist eine Umleitung eingerichtet. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.