• Was sich am Bahnhof Griebnitzsee ändern soll

Baubeginn noch in diesem Jahr : Was sich am Bahnhof Griebnitzsee ändern soll

Noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten am Bahnhof Griebnitzsee beginnen. Und: Auch von einem anderen Potsdamer Bahnhof gibt es gute Nachrichten.

Der Bahnhof Griebnitzsee.
Der Bahnhof Griebnitzsee.Foto (Archiv): Andreas Klaer

Potsdam - Am Bahnhof Griebnitzsee soll noch in diesem Jahr Baustart für eine neue Fahrradabstellanlage sein. Das teilte die CDU Babelsberg unter Berufung auf Auskünfte der Deutschen Bahn mit. Auch die Zugangswege zum Bahnhof würden neu gestaltet, außerdem soll es Schließfächer mit einer E-Ladestation sowie eine Abstellfläche für Mietfahrräder geben. Laut CDU hatten Anwohner über die schlechte Beleuchtung am Fußweg von der Prof.-Dr.-Helmert-Straße zum Bahnhof geklagt. Die CDU fordert von der Stadt nun, die Planungen „möglichst zeitnah abzuschließen“, die Grünflächen aufzuwerten und die Park-and-ride-Möglichkeiten auszubauen.

Fahrstuhl am S-Bahnhof Babelsberg funktioniert wieder

Gute Nachrichten auch am S-Bahnhof Babelsberg: Dort ist der Fahrstuhl nach rund dreiwöchigem Ausfall laut Auskunft der Bahn-Webseite wieder in Betrieb. Ein Bahnsprecher hatte die lange Reparaturzeit auf PNN-Anfrage mit dem Alter der Anlage erklärt: Der Lift sei aus dem Jahr 2001 und „eine Bestellung des Bauteils wie üblich nicht möglich“, sagte er.

Der Ausfall am Babelsberger Bahnhof war besonders ärgerlich, weil zeitgleich auch am S-Bahn-Gleis des Potsdamer Hauptbahnhofs der Fahrstuhl ausgetauscht wird. Seit Ende März und bis voraussichtlich 4. Juni kommen mobilitätseingeschränkte Fahrgäste am Potsdamer Hauptbahnhof nicht vom S-Bahn-Gleis ins Bahnhofgebäude und umgekehrt. Fahrgäste werden per Aushang am Gleis auf den Babelsberger Bahnhof verwiesen. Während des Doppelausfalls mussten sie in der Praxis aber auf den Bahnhof Griebnitzsee oder sogar Berlin-Wannsee ausweichen. Scharfe Kritik daran hatten Potsdams scheidender Behindertenbeauftragter Christoph Richter und Potsdams Tourismuschef Raimund Jennert geübt.