• Abfahrt Friedrich-List-Straße stadteinwärts am 8. und 9. Dezember 2020 voll gesperrt
Update

Bauarbeiten an der Nuthestraße : Abfahrt Friedrich-List-Straße stadteinwärts voll gesperrt

Nächste Phase beim Abriss der Hochstraßenbrücke an der Nuthestraße: Stadteinwärts wird dafür eine Abfahrt bis Mittwochabend voll gesperrt. Nicht die einzige Sperrung in dieser Woche.

Seit Monaten wird der Neubau zweier Brücken an der Nuthestraße vorangetrieben. 
Seit Monaten wird der Neubau zweier Brücken an der Nuthestraße vorangetrieben. Foto: Sebastian Gabsch (Archiv, 19.08.2020)

Potsdam - Wegen Bauarbeiten an der Brückenbaustelle der Nuthestraße müssen Autofahrer in dieser Woche einige Verkehrseinschränkungen hinnehmen. Neben den Vorbereitungen für den Abriss des zweiten Brückenbauwerks steht die Fertigstellung des Rohbaus für den Neubau der ersten Hochstraßenbrücke an.

Bereits seit Dienstagmorgen ist die Abfahrt von der L40 auf die Friedrich-List-Straße stadteinwärts voll gesperrt. An der Ausfahrt wird ein Kran aufgebaut, mit dessen Hilfe drei Meter hohe Lärmschutzwände aufgestellt werden, die als Schall- und Spritzschutz für die Abbrucharbeiten dienen, teilte der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg (LSB) mit. 

Autofahrer müssen stadteinwärts daher bereits an der Ausfahrt Horstweg die Schnellstraße verlassen. Ein Umleitung ist eingerichtet. Aufgehoben wird die Maßnahme erst am Mittwochabend. Geplant ist, dass die Ausfahrt Friedrich-List-Straße am 9. Dezember ab 18 Uhr wieder genutzt werden kann. 

Die aktuelle PNN-App

Alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf am Smartphone. Jetzt die runderneuerte PNN App (inklusive E-Paper) für Apple-Geräte oder für Android-Geräte herunterladen.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Übrigens werden auch Autofahrer, die die L40 stadtauswärts befahren, am Dienstagmorgen zwischen 8 Uhr und 11 Uhr etwas mehr Zeit als üblich einplanen müssen. Aufgrund der Demontage der dortigen Lärmschutzwände kommt es im Brückenbereich der Hochstraßenbrücke zu kurzzeitigen Verkehrshalten, teilte der Verkehrsbetrieb mit. Der tatsächliche Abbruch der zweiten Brückenhälfte ist im Sommer 2021 geplant. 

Auffahrt in Richtung Teltow wird gesperrt

Von Mittwochabend um 22 Uhr bis voraussichtlich Freitagmorgen um 5 Uhr wird die Auffahrt in Richtung Teltow gesperrt. In diesem Zeitraum soll das dritte Teilstück für den Neubau der ersten Hochstraßenbrücke betoniert werden. Dafür werden auf der Auffahrt mehrere Betonpumpen aufgestellt.

Wie der LSB mitteilte, wird der Verkehr über die Friedrich-List-Straße, die Rudolf-Breitscheid-Straße, die Karl-Liebknecht-Straße und den Lutherplatz zur Auffahrt Großbeerenstraße auf die L 40 umgeleitet.

Bis zum Herbst 2022 sollen die maroden Brücken erneuert sein. Bei dem Bauwerk handelt es um zwei getrennte Teile, die die Friedrich-List-Straße, die Johannsen-Straße, die Bahngleise sowie die Friedrich-Engels-Straße überspannen. Grund für den Abriss sind erhebliche Schäden an 1,3 Kilometer langen Brückenstück


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.