• Baden in Potsdam: Warum Jahreskarten für das blu derzeit nicht gelten

Baden in Potsdam : Warum Jahreskarten für das blu derzeit nicht gelten

Die Stadtverwaltung hat jetzt erklärt, warum im Potsdamer Bad blu noch immer keine Jahreskarten angenommen werden. Die gute Nachricht: Sie bleiben länger gültig.

Das Schwimmbad blu.
Das Schwimmbad blu.Foto: Varvara Smirnova

Potsdam - Die Auswirkungen der Corona-Pandemie bekommen auch regelmäßige Gäste im Freizeit- und Sportbad blu zu spüren. Die Stadtverwaltung hat jetzt auf Anfrage der Fraktion Die Andere erklärt, warum Besitzer einer Jahreskarte diese derzeit nicht nutzen können.

So habe der kommunale Betreiber zur notwendigen Besucherbegrenzung und der Registrierungsverpflichtung für alle Badegäste ein Zeitfenster-Ticketsystem einführen müssen, heißt es in der Antwort aus dem Rathaus. Damit habe man einen auch für andere Bäder tätigen Entwickler beauftragt - die Nutzung der Zeit- und Mehrfachkarten sei über dieses Programm aber nicht möglich, "da noch keine Schnittstelle zum Kassensystem hergestellt werden konnte", so die Verwaltung. Der in der Antwort nicht näher benannte Entwickler des Webshops arbeite aber an einer entsprechenden IT-Lösung. "Ob über diese Schnittstelle die Funktionalität für die Zeit- und Mehrfachkarten hergestellt werden wird, kann noch nicht prognostiziert werden", so die Verwaltung. Allerdings stellt das Rathaus auch klar: " Die Jahreskarten behalten weiterhin Gültigkeit und werden um den Zeitraum verlängert, in dem diese nicht einsetzbar gewesen sind." Auch die Nutzungsdauer von Gutscheinen sei um jeweils 150 Tage verlängert worden.

Baden mit Einschränkungen

Wie berichtet gelten für den Badbetrieb einige Einschränkungen. Unter anderem ist kein Wechsel mehr zwischen dem Sport- und dem Familienbereich möglich. Zudem ist der Ticketverkauf vor Ort stark eingeschränkt, der Betreiber warnt vor Wartezeiten.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.