• Babelsberger Produzent im Oscar-Rennen: "Systemsprenger" als deutscher Oscar-Kandidat nominiert

Babelsberger Produzent im Oscar-Rennen : "Systemsprenger" als deutscher Oscar-Kandidat nominiert

Der Babelsberger Produzent Peter Hartwig darf mit seinem Film "Systemsprenger" auf den wichtigsten internationalen Filmpreis hoffen. Die Filmvermarktung German Films nominierte das Drama als deutschen Oscar-Kandidaten.

Geht mit "Systemsprenger" ins Oscar-Rennen: Der Babelsberger Produzent Peter Hartwig.
Geht mit "Systemsprenger" ins Oscar-Rennen: Der Babelsberger Produzent Peter Hartwig.Foto: Andreas Klaer

Der Spielfilm „Systemsprenger“ von Nora Fingscheidt geht für Deutschland ins Oscar-Rennen. Produziert wurde er vom Babelsberger Peter Hartwig ("Gundermann"). Das Drama wurde unter sieben Bewerbern als Kandidat für die Kategorie bester nicht-englischsprachiger Film ausgewählt. Dies teilte German Films,die Auslandsvertretung des deutschen Films, am Mittwoch in München mit.

Die erst elfjährige Helena Zengel spielt die Hauptrolle in dem Drama "Systemsprenger", das für Deutschland ins Oscar-Rennen geht.
Die erst elfjährige Helena Zengel spielt die Hauptrolle in dem Drama "Systemsprenger", das für Deutschland ins Oscar-Rennen geht.Foto: promo/kineo/Weydemann Bros./Yunus Roy Imer


Der Film erzählt von Benni, einem gewalttätigen Mädchen, das mit gerade mal neun Jahren eine endlose Kette von betreuten Wohngruppen und Notunterkünften hinter sich hat. Solche Kinder, die sich nicht in die Betreuungskonzepte der Jugendhilfe integrieren lassen, werden im Fachjargon Systemsprenger genannt. Die Rolle wurde von der erst 11-jährigen Helena Zengel gespielt.

Der Film, der auf der diesjährigen Berlinale einen Silbernen Bär erhielt und bereits mit weiteren Preisen ausgezeichnet wurde, kommt am 19. September in die deutschen Kinos.