• B 273 in Potsdam: Unfall mit zwei Schwerverletzten
Update

B 273 in Potsdam : Unfall mit zwei Schwerverletzten

Frau übersah beim Abbiegen nach Marquardt den Gegenverkehr. Die Bundesstraße war bis zum Mittag wegen Bergungsarbeiten gesperrt.

Sabine Schicketanz
Polizei im Einsatz.
Polizei im Einsatz.Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Zwei Menschen sind am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 273 schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei im Berufsverkehr gegen 8.40 Uhr. 
Wie die Polizei anhand von Zeugenaussagen und der Spurenlage vor Ort rekonstruierte, war eine 56-jährige Frau mit ihrem Audi auf der B 273 aus Potsdam in Richtung Autobahnauffahrt Potsdam-Nord unterwegs. Sie beabsichtigte, hinter der Brücke über den Sacrow-Paretzer-Kanal nach links in Richtung Marquardt abzubiegen. 

Fahrer hatte keine Chance mehr zu bremsen

Beim Abbiegen muss die 56-jährige Fahrerin jedoch einen Volkswagen übersehen haben, der ihr auf der Gegenfahrbahn entgegen kam und in Richtung Potsdam unterwegs war. Die Frau setzte zum Abbiegen an, ohne die Vorfahrt des VW zu beachten. Dessen 31-jähriger Fahrer habe laut Polizei keine Chance mehr gehabt zu bremsen und sei frontal in die rechte Seite des Audis hinein gefahren.
Ersthelfer betreuten die beiden schwer verletzten Autofahrer bis zum Eintreffen von Rettungskräften vor Ort. Alarmiert waren Polizei und Feuerwehr, Rettungswagen brachten die Verletzten ins Krankenhaus. 


Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Bundesstraße 273 auf Höhe der Unfallstelle zum Teil voll gesperrt. Erst um 12 Uhr mittags war die Bundesstraße wieder komplett befahrbar. Die beiden Fahrzeuge wurden laut Polizei durch den Unfall stark deformiert und waren nicht mehr fahrbereit, sie mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 17 000 Euro geschätzt. 
Die Polizei nahm nach eigenen Angaben eine Verkehrsunfallanzeige wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr auf. Zum Unfallhergang hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.