• Terrasse an der Potsdamer Feldflur für Gäste gesperrt

Aussichtspunkt im Potsdamer Norden : Terrasse an der Feldflur für Gäste gesperrt

Ein beliebter Aussichtspunkt am Rande des Bornstedter Felds ist vom Rathaus gesperrt worden. Stadtpolitiker haben Fragen.

Nicht sicher? Die Stadt ließ den Aussichtspunkt an der Feldflur sperren.
Nicht sicher? Die Stadt ließ den Aussichtspunkt an der Feldflur sperren.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Ein beliebter Aussichtspunkt am Rande des Bornstedter Felds ist von der Stadtverwaltung gesperrt worden. Es geht um die Terrassenanlage am Übergang vom Birnenweg in die Lennésche Feldflur. Diese müsse „leider aufgrund der nicht mehr gegebenen Verkehrssicherheit“ für Besucher gesperrt werden, teilte das Rathaus nun mit. Weiter hieß es: Da diese Anlage nur eine der sanierungsbedürftigen Grünanlagen und Spielplätze in der Stadt Potsdam sei, werde derzeit geprüft, ob und wann die Terrasse wieder in den ursprünglichen Zustand hergestellt werden kann oder ob sie umgestaltet wird.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Mehr zum Thema

Der terrassenartige Aussichtspunkt im Bereich der Kirschallee war laut Rathaus im Rahmen der Bundesgartenschau vor mehr als 20 Jahren angelegt worden. Die Sperrung nun beschäftigt auch die Stadtpolitik. So haben die Stadtverordneten Sascha Krämer (Linke) und Uwe Adler (SPD) eine gemeinsame Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt – und wollen Auskunft darüber, warum die Anlage nicht genügend baulich gepflegt worden sei. Für die Antwort hat die zuständige Bauverwaltung drei Wochen Zeit.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.