• Aufräumarbeiten nach Unwetter: Neuer Garten in Potsdam wieder geöffnet

Aufräumarbeiten nach Unwetter : Neuer Garten in Potsdam wieder geöffnet

Gute Nachrichten für Erholungssuchende: Der Neue Garten in Potsdam ist nach dem Unwetter wieder geöffnet. Lediglich ein Park bleibt weiterhin geschlossen.

Wieder zugänglich: Das Schloß Cecilienhof im Neuen Garten .
Wieder zugänglich: Das Schloß Cecilienhof im Neuen Garten .Foto: Manfred Thomas

Potsdam - Der Neue Garten in Potsdam ist wieder für Besucher zugänglich. Nach dem schweren Unwetter in der Nacht zu Mittwoch hatte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) mehrere Parks schließen müssen. Der Starkregen und der Sturm hatten Bäume umgestürzt und Äste abgeknickt. Es bestand die Gefahr, dass die Äste herunterfallen und Parkbesucher verletzen könnten.

Wie die SPSG am Donnerstag mitteilte, bleibt der Park Babelsberg jedoch weiterhin geschlossen. Die dortigen Aufräumarbeiten dauern an.

Insgesamt sind im Neuen Garten sowie in den Parks Babelsberg und Sanssouci 35 Bäumen umgestürzt. Zudem wurden rund 60 Kronen- und Starkastausbrüche gezählt.

Durch den Starkregen sind darüber hinaus in allen Anlagen massive Wegeschäden durch bis zu 50 Zentimeter tiefe Ausspülungen zu verzeichnen, teilt die Stiftung mit.

Die Freigabe der Parks bedeutet jedoch nicht, dass jegliche Gefahr gebannt ist. "Grundsätzlich können von frei hängenden Ästen immer noch Gefahren ausgehen", warnte die Stiftung. Besucher sollten daher nur die Hauptwege nutzen sowie die Absperrungen und entsprechenden Ausschilderungen beachten.