ATLAS : Happy End?

Auf diese Einigung warten viele Potsdamer seit Jahren: Nachdem die Stadt 2007 den Betreibervertrag mit dem Tierschutzverein (TSV) für das frühere Tierheim am Wildpark gekündigt hatte, waren alle Bemühungen um ein neues Heim stets an heftigem Streit oder anderen Unbilden gescheitert. Nun sieht es erstmals seit Jahren so aus, als könnten die Verwerfungen der Vergangenheit endlich ausgeblendet werden, ein Neuanfang stattfinden. Die Voraussetzungen stehen nicht schlecht: Denn nicht nur der mehrere Hundert Mitglieder starke TSV bemüht sich, sondern auch eine neue Bürgerinitiative mit schon jetzt 1500 Unterstützern im Netzwerk „Facebook“. Dazu haben sich in der Vergangenheit etliche prominente Potsdamer – von Modedesigner Wolfgang Joop bis Turbine-Trainer Bernd Schröder – für ein neues Tierheim stark gemacht. Daher besteht – bei aller Vorsicht angesichts vergangener Erfahrungen bei diesem leidigen Dauerbrenner – Grund zur Hoffnung: Wenn jetzt alle an einem Strang ziehen, dem TSV bei der Errichtung eines neuen Tierheims auf dem Sago-Gelände helfen und der Verein die anstehenden weiteren Schritte professionell managt – dann könnte die für Potsdam mittlerweile peinliche Geschichte einer erfolglosen Odyssee doch noch ein Happy End erfahren.