• „Arche“ mit Turboraum eröffnet im September

Potsdam : „Arche“ mit Turboraum eröffnet im September

Umbau der Schülerspeisung kostet 850 000 Euro /Stern-Center und Schülerhilfe spendieren Stipendien

Drewitz - Das Christliche Kinder- und Jugendwerk „Arche“ will Mitte September seinen Standort in der ehemaligen Schülerspeisung in Drewitz eröffnen. Das kündigte gestern Oliver Valdorf, Sozialarbeiter des Potsdamer „Arche“-Standorts, an. Gleichzeitig erhielt er drei Stipendien der Potsdamer Schülerhilfe für „Arche“-Kinder in der Priesterweg-Grundschule in Drewitz.

Die vom Stern-Center initiierte Unterstützung soll drei sozial benachteiligten und lernschwachen Kindern zugute kommen, die im neuen Schuljahr für sechs Monate Nachhilfe erhalten. Ausgewählt werden die drei Begünstigten durch die „Arche“-Mitarbeiter, wobei auch die Lehrer der Priesterweg- Schule sowie die Eltern befragt würden, sagte Oliver Valdorf. Stern-Center-Manager Stephan Raml kündigte an, „als Nachbar der ,Arche’ auch künftig für Unterstützung und Aktionen zur Verfügung zu stehen“. Für die Ferienaktionen der „Arche“ übergab Raml Mal-Utensilien. Die Brandenburger Gebietsleiterin der Schülerhilfe, Claudia Müller, sagte, bislang habe man in diesem Jahr sechs Stipendien an Potsdamer Kinder vermittelt. Das Unternehmen finanziere pro Jahr bundesweit Nachhilfe im Wert von einer Million Euro für sozial benachteiligte Kinder.

Die „Arche“, die bislang in Räumen der Priesterweg-Grundschule eine Hausaufgabenbetreuung und Freizeitangebote für Kinder der Schule offeriert, will ab Mitte September ihre Angebote stark ausweiten und alle Kinder des Stadtteils Drewitz ansprechen. Die Ex-Schülerspeisung neben der Schule werde dafür saniert, rund 850 000 Euro kosten die Arbeiten. Auch ein Saalanbau wird realisiert. Künftig soll es ein Kindercafé mit einem Mittagstisch für alle hilfebedürftigen Drewitzer Kinder geben. Bislang werden nur die Priesterweg-Grundschüler versorgt. Dazu kommen ein „Raum der Stille“, eine Lernwerkstatt sowie ein „Turboraum“, in dem ein Kletterparcours eingerichtet werden soll. Insgesamt 600 Quadratmeter stehen ab September zur Betreuung der Kinder zur Verfügung. Außerdem sollen im Außenbereich ein Ballspielfeld und eine Kletterwand das Angebot komplettieren. Vier Pädagogen und ehrenamtliche Helfer werden die Kinder betreuen, kündigte Oliver Valdorf an. Die laufenden Kosten werden vom Potsdamer Fernsehmoderator Günther Jauch getragen, sagte Valdorf. Die Umbaukosten seien durch Rücklagen der „Arche“-Stiftung vorfinanziert. „Derzeit suchen wir nach Spendern, um das Geld wieder zurückzugeben.“KG

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.