• Potsdamer Aktionsbündnis "Anders als du glaubst..."

"Anders als du glaubst..." : Potsdamer Bündnis lädt zur Begegnung zwischen den Religionen

Das Aktionsbündnis „Anders als du glaubst“ bietet in Potsdam ab Freitag 40 kostenfreie Ausstellungen, Konzerte und Aktionen an. Zum Auftakt ist ein Friedensfest geplant.

Der Verein "Anders als du glaubst..." bietet in den kommenden ein buntes Programm zum Thema weltoffenes, interkulturelles und interreligiöses Potsdam. 
Der Verein "Anders als du glaubst..." bietet in den kommenden ein buntes Programm zum Thema weltoffenes, interkulturelles und...Foto: proWissen

Potsdam - Mandalas malen, Gottesdienste im Freien mit Picknick und Radtour, Konzerte oder Vorlesungen zu den Grundlagen des Islam oder zur Religionstheorie: Mit diesen und weiteren Veranstaltungen will das Aktionsbündnis „Anders als du glaubst“ in den kommenden Wochen 

Potsdamer zur Begegnung zwischen Religionen, Kulturen und Weltanschauungen einladen. Den Auftakt macht am Freitag dieser Woche von 16 bis 21 Uhr ein Friedensfest auf dem Alten Markt. Insgesamt gibt es bis zum 18. Juni mehr als 40 Veranstaltungen und Mitmach-Aktionen bei freiem Eintritt, wie die Organisatoren am Montag vor Journalisten ankündigten.

„Anders als du glaubst... – Begegnungen“

Im Mittelpunkt steht die Fotoausstellung „Anders als du glaubst... – Begegnungen“, die vom 21. Mai bis 12. Juni in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam, Am Kanal 47, zu sehen ist. Gezeigt werden Bilder der Fotografen Paula Breithaupt, Benjamin Maltry und Adam Sevens. Alle drei arbeiten in verschiedenen interreligiösen und interkulturellen Kontexten. Die Arbeiten sollen die Religions- und Glaubensvielfalt in Potsdam und Brandenburg darstellen, sagte Dagmar Grütte vom Potsdamer Toleranzedikt e.V. auf der Pressekonferenz zum Programm.

Das Aktionsbündnis wird getragen von mehr als 20 Institutionen: Die Kooperationspartner stellen sich am Freitag beim Friedensfest auf dem Alten Markt gemeinsam an verschiedenen Themeninseln vor. Zu Themen wie Friede, Ökologie oder Demokratie sollen Köstlichkeiten verschiedenster Kulturen gereicht werden, außerdem gibt es Musik.

Fest der Kunst und Kulturen in Potsdam

Den Abschluss der Veranstaltungen soll dann am 18. Juni das Fest der Kunst und Kulturen im Quartierstreff im Staudenhof bilden. Dort wolle man gemeinsam mit muslimischen Gästen das Fastenbrechen zum Ende des Ramadans feiern – „mit ausgezeichnetem Essen in den späten Abendstunden“, wie der Potsdamer Flüchtlingspfarrer Bernhard Fricke ankündigte.

Das unabhängige Kooperationsnetzwerk „Anders als du glaubst“ gründete sich 2015. Beteiligt sind in diesem Jahr die Potsdamer Integrationsbeauftragte Magdolna Grasnick, Vertreter von Kirchen sowie verschiedener Glaubensgemeinschaften und der Vereine proWissen und Neues Potsdamer Toleranzedikt. Die Veranstaltungen kosten den Angaben zufolge 25.000 Euro, davon werden 18.000 Euro mit Mitteln aus dem Bundesinnenministerium gedeckt. Außerdem beteiligen sich die F. C. Flick-Stiftung, das Bündnis für Brandenburg und die Stadt Potsdam an der Finanzierung.