• Alle Tickets vergeben: Kostenloser Kinotag für Potsdamer Kinder

Alle Tickets vergeben : Kostenloser Kinotag für Potsdamer Kinder

Schöne Tradition: Dahler & Company organisiert wieder einen kostenlosen Kinotag für Potsdamer Kinder. Die Tickets sind bereits vergriffen, aber es wurde eine Wiederholung angekündigt.

Schneemann Olaf (r) und Anna in einer Szene des Films "Die Eiskönigin 2".
Schneemann Olaf (r) und Anna in einer Szene des Films "Die Eiskönigin 2".Foto: -/Disney/dpa

Potsdam - Kinokarte, Popcorn und Tramticket – da kommt einiges zusammen, 15 Euro, wenn es reicht. Für Familien mit Kindern, die nur ein schmales Einkommen haben, ist daher ein gemeinsamer Kinonachmittag kaum im Budget.

Deshalb spendiert die Immobilienfirma Dahler & Company jetzt bereits zum zweiten Mal vielen Potsdamer Kindern und ihren Eltern einen Weihnachtsfilm im UCI. Am Samstag werden insgesamt 451 Kinder und Eltern oder Betreuer „Die Eiskönigin 2“ sehen. Die Aktion findet unter der firmeneigenen Charity-Marke „Hand in Händchen“ statt. Zum Auftakt im vergangenen Jahr gab es 350 Kinokarten für den Weihnachtsfilm „Grinch“. Die Initiative ging damals vom Potsdamer Makler Robert Neubauer aus, auch bekannt aus dem Fernsehen, der sich begeistert im Kino unter die vielen kleinen Gäste mischte. „Es war ein voller Erfolg, deshalb haben wir das Kartenkontingent in diesem Jahr aufgestockt“, sagte Antje Kaiser von Dahler & Company.

Der Film wird in drei Kinosälen gezeigt. Die Vorstellungen beginnen etwas zeitversetzt – aus einem besonderen Grund: „Die deutsche Stimme der Eiskönigin, die zwölfjährige Frieda Rudolph, wird dabei sein und vor den Vorstellungen alle Kinder zusammen mit Robert Neubauer begrüßen“, so Kaiser.

Hape Kerkeling ist auch in „Die Eiskönigin 2“ die Stimme von Schneemann Olaf. 
Hape Kerkeling ist auch in „Die Eiskönigin 2“ die Stimme von Schneemann Olaf. Foto: Britta Pedersen, dpa

Eine gemeinsame schöne Zeit

Die Verteilung der Kinokarten erfolgte in Zusammenarbeit mit den sozialen Einrichtungen und Trägern der Stadt, darunter das Awo-Büro gegen Kinderarmut, das Kinderheim Heimatstern, die Arche in Drewitz und die Weidenhofgrundschule. Dabei wurden vor allem Familien mit mehreren Kindern bedacht, Alleinerziehende und andere, die unter der Armutsgrenze zurecht kommen müssen, aber auch Kinder, die im betreuten Wohnen leben. Wichtig war es den Initiatoren, auch den Eltern beziehungsweise Betreuern Karten zu schenken – für eine gemeinsame schöne Zeit. Das UCI stellte die Karten zum günstigen Sonderpreis zur Verfügung, Sponsoren übernahmen die restlichen Kosten. Zu jeder Karte gehört auch ein ViP-Fahrschein, den die Verkehrsbetriebe vergünstigt zur Verfügung stellten und Dahler & Company bezahlten. Aus dem Spendentopf, den verschiedene Potsdamer Firmen und private Geber füllten, werden zudem Popcorn und Getränke bezahlt, Katjes spendiert Süßigkeiten zum Kinofilm und der Friseursalon Trio Hair wird wie im letzten Jahr Gutscheine für Haarschnitte verteilen.

Das UCI Luxe Kino im Hauptbahnhof Potsdam.
Das UCI Luxe Kino im Hauptbahnhof Potsdam.Foto: Hajo von Cölln

Wiederholung angekündigt

Alle Karten waren in diesem Jahr in wenigen Tagen vergeben. „Wir sind überwältigt von der Vorfreude der Kinder, die sie uns spüren lassen. Wir haben schon Fotos und Videos von singenden Kindern bekommen, die sich auf den Film freuen“, so Kaiser. Der Termin sei bewusst auf den 7. Dezember gelegt worden, damit die Eltern die Kinokarten in die Nikolausstiefel ihrer Kinder legen können. Die Aktion soll 2020 wiederholt werden. „Das Weihnachtskino muss unbedingt eine Tradition werden.“

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.