• Abriss beginnt: Haus des Reisens fällt

Potsdam : Abriss beginnt: Haus des Reisens fällt

Innenstadt - Der Abriss des Hauses des Reisens wird in der kommenden Woche beginnen. Darüber informierte die Pro Potsdam GmbH gestern eher beiläufig im Zuge ihrer tournusmäßigen Mitteilungen über Verkehrseinschränkungen in der Stadt. Wörtlich heißt es: „Wegen der beginnenden Abbrucharbeiten wird die Gehwegführung am Haus des Reisens eingeschränkt werden. Die Fußgänger werden auf die südliche Gehwegseite umgeleitet.“

Sowohl der Abriss des 1968/69 nach Plänen des Architekten Dietrich Schreiner erbauten Hochhauses an der Friedrich-Ebert-Straße / Ecke Yorckstraße als auch die künftige Bebauung der stadtbildprägenden Straßenecke wird in Potsdam kontrovers diskutiert. Ein im Bauausschuss vorgestellter Entwurf für einen Neubau war aufgrund der aufkeimenden Kritik durchgefallen. Über einen internen Architektenwettbewerb im Herbst dieses Jahres soll nun ein besserer Entwurf gefunden werden. Die Absicht Pro Potsdams, die Ecke neu zu bebauen, hatte in Potsdam die aktuelle Leitbauten-Debatte ausgelöst. Dabei geht es um die Frage, ob verlorene historisch- und architektonisch wertvolle Gebäuden wieder rekonstruiert werden sollten. Häufig genannt wird in diesem Zusammenhang auch der Vorgängerbau des Hauses des Reisens, die 1783 nach Entwürfen Georg Christian Ungers errichtete Alte Post, die 1945 bei der Bombardierung Potsdams zerstört wurde. gb