• Ab 1. Januar 2021: Potsdamer Verkehrsbetrieb erhöht Fahrpreise

Ab 1. Januar 2021 : Potsdamer Verkehrsbetrieb erhöht Fahrpreise

Ab dem kommenden Jahr steigen die Preise für Bus- und Bahnfahrten in Potsdam. Dafür gelten die Tageskarten künftig 24 Stunden.

Die Preise für eine Fahrt mit der Tram steigen.
Die Preise für eine Fahrt mit der Tram steigen.Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Bus- und Bahnfahren in Potsdam wird wieder teurer. Der Verkehrsbetrieb in Potsdam (ViP), Teil der kommunalen Stadtwerke, kündigte an, dass sich ab dem 1. Januar 2021 die Preise für Fahrscheine um durchschnittlich 2,4 Prozent verteuern würden. 

So wird die Einzelfahrt für den Potsdamer Geltungsbereich AB um 10 Cent teurer und kostet dann 2,30 Euro. Der Preis für eine Tageskarte Potsdam AB wird um 20 Cent auf 4,70 Euro angehoben. Dafür gelten die Tageskarten künftig 24 Stunden ab Zeitpunkt der Entwertung. Bislang galten sie unabhängig von der Zeit des Entwertens nur bis 3 Uhr des Folgetags. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Die VBB-Umweltkarte für Potsdam AB verteuert sich um einen Euro auf 43,40 Euro. Als Begründung für die steigenden Fahrpreise führte der ViP die Entwicklung der Lebenshaltungs-, Strom- und Kraftstoffpreise sowie gestiegene Betriebs- und Personalkosten an. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.