• 9000 Haushalte betroffen: Pÿur arbeitet an provisorischer Internetversorung

9000 Haushalte betroffen : Pÿur arbeitet an provisorischer Internetversorung

Seit Dienstagmittag sind rund 9000 Haushalte in Potsdam ohne Internet. Nicht mehr lange, verspricht der Anbieter Pÿur.

"Wir gehen davon aus, dass die betroffenen Haushalte noch heute Nacht provisorisch wieder versorgt werden können", teilte Pÿur am Mittwochnachmittag mit.
"Wir gehen davon aus, dass die betroffenen Haushalte noch heute Nacht provisorisch wieder versorgt werden können", teilte Pÿur am...Foto: Julian Stratenschulte/dpa (Symbolbild)

Potsdam - In der Nacht zu Donnerstag sollen die rund 9000 Haushalte im Potsdamer Süden wieder Telefon, Fernseh- und Internetempfang haben. Seit Dienstagnachmittag ist das digitale Angebot des Telekommunikationsanbieters Pÿur in weiten Teilen der Landeshauptstadt nicht existent. Gegen 14 Uhr wurde am 31. März bei Brückenbauarbeiten an der Nuthe-Schnellstraße ein Glasfaserkabel durchtrennt. Seitdem bemüht sich das Unternehmen, den Schaden zu beheben. Wie Pÿur jedoch am späten Mittwochnachmittag mitteilte, sei der "zunächst vorgesehene Anschlusspunkt baulich nicht erreichbar". Weitere Querbohrungen im Boden sind erforderlich, teilte ein Unternehmenssprecher mit.

Damit aber die betroffenen Haushalte schon bald wieder durchs Internet surfen können, wird derzeit eine "250 Meter lange Ersatzleitung errichtet, die um die Schadstelle und um Verkehrseinrichtungen herumführt". Die Spleißarbeiten zur Anbindung dieses Kabels haben am späten Nachmittag begonnen und nehmen einige Stunden in Anspruch. Das Unternehmen geht jedoch davon aus, dass die betroffenen Haushalte noch in der Nacht zu Donnerstag „provisorisch wieder versorgt werden können“.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.