• 70 Jahre Potsdamer Konferenz: Gemeinsame Podiumsdiskussion

70 Jahre Potsdamer Konferenz : Gemeinsame Podiumsdiskussion

Ort der Entscheidung: Der Tagungstisch im Potsdamer Schloss Cecilienhof.
Ort der Entscheidung: Der Tagungstisch im Potsdamer Schloss Cecilienhof.Foto: A. Klaer

Potsdam - Anlässlich des 70. Jahrestages der Potsdamer Konferenz veranstalten die Landeshauptstadt und die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) eine gemeinsame Podiumsdiskussion. An der Veranstaltung am 31. August um 18 Uhr nehmen unter anderem Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs und Bundesjustizminister Heiko Maas (beide SPD) sowie diplomatische Vertreter der drei alliierten Siegermächte USA, Großbritannien und Russland teil.

Umrahmt wird die wissenschftliche Veranstaltung mit Musik von der Kammerakademie. Auch sind Führungen durch den Neuen Garten und Schloss Cecilienhof geplant. In einer historischen Ausstellung wird zudem die Geschichte der Konferenz und des Schlosses nachgezeichnet. Nach dem Sieg über Hitlerdeutschland im Jahre 1945 erörterten die alliierten Siegermächte auf der Dreimächtekonferenz in Potsdam von Juli bis August die politische und geografische Neuordnung Deutschlands, die Entmilitarisierung, die von Deutschland zu entrichtenden Reparationszahlungen und der Umgang mit deutschen Kriegsverbrechen. PNN

 

Lesen Sie weiter:

Der Potsdamer Historiker Manfred Görtemaker erklärt im PNN-Interview, warum Deutschland nach der Potsdamer Konferenz gar nicht aufgeteilt werden sollte >>

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.