• 14. und 15. September 2019: Wochenendtipps für Potsdam

14. und 15. September 2019 : Wochenendtipps für Potsdam

Was unternehmen wir am Wochenende? Tipps für Potsdam und Umland: Bienen vom Land, Grusel aus Transsylvanien und Geschichten aus aller Welt.

Nicht nett. Graf Orlok macht sich als Nosferatu auf den Weg des Grauens.
Nicht nett. Graf Orlok macht sich als Nosferatu auf den Weg des Grauens.Foto: promo

Feiern in Langerwisch.

Kunstausstellung, Konzerte und gemeinsames Trommeln, Bienentanz, Insektenhotels, Basteln, Flohmarkt, Ponyreiten, Lesebühne und noch viel mehr hält das Langerwischer Höfefest für seine Gäste bereit. Gefeiert wird am Samstag ab 14 Uhr auf dem Hof des Gemeindezentrums Langerwisch, in der Kirche und rund um die Streuobstwiese. Das übergeordnete Thema in diesem Jahr sind die Bienen, und es sind Imker zu Gast, die von ihrer Arbeit erzählen.

Vorgespielt. Ein Schüler-Orgelkonzert findet am Sonntag ab 15 Uhr in der Oberlinkirche statt. Gespielt werden Alte Meister und Improvisationen. Der Eintritt zum Orgelkonzert „Eine kleine Nachmittagsmusik“ ist frei. Adresse: Rudolf-Breitscheid-Straße 24 in Potsdam.

Dreimal Klavier

Freitagabend musizieren in der Friedrichskirche am Weberplatz das Kammerorchester Georg-Friedrich-Händel aus Berlin und der brasilianische Pianist Vagner Ferreira, der sich zur Zeit auf Konzertreise in Deutschland befindet. Gespielt werden drei Klavierkonzerte – von Wolfgang Amadeus Mozart, Amaral Vieira und Henryk Górecki. Der Eintritt für das Konzert um 19.30 Uhr kostet 5 Euro.

Erzählt!

„Verbale!“ heißt das Internationale Erzählfestival, dass jetzt zum zweiten Mal im Nachbarschaftsgarten Lottenhof, früher Scholle 34, stattfindet, Freitag ab 19 Uhr, Samstag ab 15 Uhr. In marokkanischen Zelten wird musiziert, mit dabei ist das Duo Ambra Myrrha und eine Harfenistin. Die Wort-Künstler Fiona Dowling, Carles García Domingo und Rachel Clarke erzählen in vier Sprachen Geschichten. Am Samstag gibt es zudem eine offene Bühne für Besucher. Der Eintritt kostet am Freitag 7 Euro, Samstag 8 Euro, für beide Tage 13 Euro. Der Lottenhof befindet sich in der Geschwister-Scholl-Straße 34.

Alles für die Birne

In Groß Kreutz wird das Birnenfest gefeiert. Zu Spiel und Spaß wie Birnenlauf und Birnenwettkampf werden schottische Musik, Zauberei, Flohmarkt, Kinderdisko, eine Modenschau und Kutschfahrten angeboten. Es gibt selbstgebackenen Kuchen und Schwein am Spieß, einen Streichelzoo und Vorführungen eines Falkners. Das Heimatmuseum hat geöffnet und der Kirchturm kann erstiegen werden, von wo aus man einen wunderbaren Blick ins Land hat. Beginn ist am Freitag um 19 Uhr mit einem Chorkonzert, am Samstag wird ab 10 Uhr gefeiert.

Noch mehr vom Land

Beim Brandenburger Regionalmarkt im Paulikloster des Archäologischen Landesmuseums Brandenburg stellen 75 Erzeuger, Händler, Manufakturen, landwirtschaftliche Kleinbetriebe, Züchter sowie Verbände und Vereine aus dem Land sich und ihre Produkte vor – darunter auch lebende Tiere. Erstmals dabei sind die Walnussmeisterei Böllersen aus Herzberg, die Firma Kakuzo Vodka aus Berlin und die Manufaktur Öl und Gut aus dem Spreewald. Geöffnet ist Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt beträgt 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, Kinder unter zehn Jahren zahlen nichts. Im Eintritt enthalten sind der Besuch der Ausstellungen des Archäologischen Landesmuseums, Neustädtische Heidestraße 28 in Brandenburg an der Havel.

Wo der Herbst am schönsten ist

Mehr als 100 Gärtner aus Berlin und Brandenburg zeigen am Wochenende Besuchern ihre privaten Gärten – beim Tag der offenen Gärten. Jetzt blühen Dahlien, Astern und Rudbeckien zwischen Blattstauden und Gräsern und in den Gemüsegärten kann geerntet werden. Geöffnet ist in der Regel Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Die Besucherplakette ist vor Ort erhältlich, kostet 3 Euro und berechtigt zum Eintritt in alle teilnehmenden Gärten. Bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Für Dracula-Freunde

„Nosferatu – Eine Sinfonie des Grauens“ heißt das Flimmerkonzert im Filmmuseum, Breite Straße 1a. Zum Stummfilm von 1921, Regie führte Friedrich Wilhelm Murnau, gibt es Livemusik mit dem Potsdamer Duo CEEYS und Clemens Pötzsch. Am Samstag um 19.30 Uhr, Karten kosten 10 Euro.