• Kostenlos nutzbar: Parkplatz an der Wetzlarer Straße fertig

Kostenlos nutzbar : Parkplatz an der Wetzlarer Straße fertig

In zehn Minuten zum Hauptbahnhof: Pendlern stehen in Potsdam 75 weitere Stellplätze zum Umstieg in Tram und Bus zur Verfügung. 

Mit dem Bau wurde im August 2020 begonnen.
Mit dem Bau wurde im August 2020 begonnen.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Die 75 Pendlerparkplätze an der Wetzlarer Straße sind offiziell eröffnet. Mit dem Bau der kostenlos nutzbaren Parkplätze neben der Nutheschnellstraße war bereits im August 2020 begonnen worden, provisorisch waren sie bereits seit Dezember zu nutzen. Nun sind auch alle Markierungen und Beschilderungen abgeschlossen, wie die Stadt mitgeteilt hat. Unter den 75 Plätzen sind auch zwei Behindertenparkplätze. Die Baukosten lagen laut Stadt bei rund 350 000 Euro.

Von der nahen Tram-Haltestelle Abzweig Betriebshof ViP fahren die Linien 92 und 96 innerhalb von zehn Minuten zum Hauptbahnhof. An der 400 Meter entfernten Bushaltestelle in der Wetzlarer Straße fahren die Linien 601 und 690 innerhalb von zwölf Minuten zum Rathaus Babelsberg, zudem fährt dort auch die Linie 696 Richtung Bahnhof Griebnitzsee, der Bus braucht sieben Minuten für die Strecke.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.] 

„Mit dem jetzt fertiggestellten P+R-Parkplatz schaffen wir ein weiteres Angebot für Berufspendler, ihr Auto abzustellen und ohne weiteren Umstieg mit dem ÖPNV die Innenstadt zu erreichen“, kommentiert der zuständige Beigeordnete Bernd Rubelt (parteilos) die neue Anlage, auf die mit Schildern bereits an der Landesstraße 40 hingewiesen wird.

Weitere große P+R-Anlagen befinden sich in Potsdam bereits an den Bahnhöfen Rehbrücke und Pirschheide sowie am Campus Jungfernsee. Überall dort können Autofahrer kostenlos parken. Über weitere Plätze etwa für das Bornstedter Feld wird derzeit wie berichtet in einem Projekt der Fachhochschule Potsdam geforscht. Dort wird das Nutzerverhalten der Einwohner per Handy-App ermittelt, um Standorte für Parkplätze so zu wählen, dass sie von möglichst vielen Menschen genutzt werden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.