Zerkarien : Saugwürmer im Großen Plessower See gefunden

Parasiten-Alarm im Badesee: Am Großen Plessower See in Werder (Havel) sollten Badegäste einige Hinweise dringend beachten.

Großer Plessower See in Werder (Havel).
Großer Plessower See in Werder (Havel).Foto: Sebastian Gabsch (2018)

Werder (Havel) - An der Badestelle am Großen Plessower See sind bei einer Gewässerkontrolle von Mitarbeitern des Bereichs Hygiene/Umweltmedizin des Landkreises Potsdam-Mittelmark vermehrt sogenannte Zerkarien gefunden worden. Das teilte der Kreis am Donnertag mit. Die rund 0,5 Millimeter großen Zerkarien könnten die Haut von Badenden befallen und dadurch Abwehrreaktionen in Form von unangenehm juckendem Hautauschlag hervorrufen, der aber in der Regel ungefährlich sei, so der Landkreis. Zerkarien sind Larven von Saugwürmern. Die Würmer befallen Wasservögel, vor allem Enten, und geben die Eier über deren Kot in Gewässer ab. Zerkarien würden insbesondere im Flachwasser auftreten und sich bei Wassertemperaturen über 20 Grad vermehren, teilte der Landkreis mit. Als Vorbeugemaßnahmen werden die Badegäste gebeten, keine Enten zu füttern. Außerdem sollten Badende den Flachwasserbereich meiden, sich nach dem Schwimmen ordentlich mit dem Handtuch abtrocknen und sich nicht kratzen, damit es zu keiner Sekundärinfektion kommen kann.